Baby 141/2 Wochen wird nicht mehr satt, Trinkabstände immer kürzer

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von chila9 06.02.06 - 15:44 Uhr

Hallo ! Mein Sohn ist jetzt 14 1/2 Wochen und trinkt 5 x täglich 200 ml HA1 + Reisflocken, da er nicht mehr satt wurde. Bisher har er Nachts immer 8-10 Stunden geschlafen, seit einer Woche meldet er sich mit großem Hunger bereits nach 6 Stunden. Egal ob er Abend gegen 22 h oder gegen 24 h ins Bett geht ( er ist dann auch satt ) er meldet sich exakt nach 6 Stunden wieder. Auch die Tagesabstände verkürzen sich von 4 au 3- 3 1/2 Stunden. Ich würde sehr gerne mit Beikost anfangen. Ist es eigentlich richtig, daß erst Mittags Gläschen gegen wird und dann erst Abends etwas Brei und dann erst die HA 2 ??? Wer hat einen Rat, damit mein Sohn besser satt wird, und wir alle besser schlafen ???? Vielen Dank !!

Beitrag von buzzelmaus 06.02.06 - 15:48 Uhr

Hallo,

bleib bei dieser Nahrung, den ich Tippe ganz stark auf einen Wachstumsschub.

Emily hat auch schon seit längerem 10 bis 12 Stunden durchgeschlafen, aber nun braucht sie so um 01:00/02:00 Uhr wieder eine Flasche und trinkt tagsüber auch wieder in einem 2-Stunden-Rhytmus. Das hat sie immer, wenn sie einen Schub hat.
Ausserdem hat mir mein KiA erklärt, dass es bei Babys schon als Durchschlafen gilt, wenn sie 6 Stunden am Stück nachts schlafen.

Für Beikost ist es auf jeden Fall noch zu früh! Ein 3 1/2 Stunden-Rhytmus ist doch auch völlig in Ordnung. Emily hat von Beginn an immer schon einen 3-Stunden-Rhytmus und jeder wollte mir erzählen, dass ich sie unbedingt auf einen 4-Stunden-Rhytmus bringen muss/soll. Blödsinn!

Lass ihn trinken, wenn er Hunger hat und warte noch etwas ab.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona (6 Monate)

Beitrag von fiori 06.02.06 - 15:52 Uhr

Hallo,

also wenn dein sohn die Ha bekommt nehme ich an das er allergiegef. ist,oder?
Dann solltest du das Thema Beikost noch solange wie möglich hinaus schieben.
Also erst ab den 6.Monat beginnen.
Das du ihm schon Reisflocken in die Flasche machst,verstehe ich nichtaber naja.
Muss es denn immer am Hunger liegen das er so schlecht schläft?
Da gibt es doch auch andere Ursachen.
Zähne,Wachstumsschub..
Und wenn er 6 Stunden am stück schläft ist doch super.
Meine kommt aller 3 Stunden.
Also Beikost zum anfangen ist eh noch vieel zu früh.
Er hat womöglich einen wachstumsschub und da essen die Babys nun mal mehr.

fiori#blume

Beitrag von mauserl2800 06.02.06 - 18:44 Uhr

hallo

also mit 14 1/2 wochen so viel milch zu trinken#augen

ich weis nicht so recht meine ist 11 monate und trinkt morgens 200ml milch am abend bevor sie schläft 200 ml.milch und mittags und zwischendurch ist sie alles vom tisch mit was wir essen und ich koche alles mögliche wird mit der gabel zerdrückt,und gut ist,und meine kleine schläft 12-14 std.durch

fang an deinen sohn an fester nahrung zu gewöhnen

grüße mauserl

Beitrag von maunt24 06.02.06 - 21:31 Uhr

Hi,
denk Dir nix - das ist bestimmt ein Wachstumsschub. Meine KLeine hat bis zu dieser Zeit auch immer ganz brav geschlafen und ist nur 1x in der Nacht gekommen (ich habe voll gestillt). Dann - plötzlich - immer öfter 2, 3, 4x pro Nacht, manchmal sogar alle 2 Stunden! Legt sich wieder, bleib bei deiner Nahrung, das reicht ihm bestimmt. Mit Gläschen / Beikost würd ich auch noch etwas warten. Ist echt noch zu früh.

Lg

Manuela mit Laura (6 Monate)