Soll ab Mittwoch wieder arbeiten...Habe echt Angst davor!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von poisonyvi26 06.02.06 - 15:47 Uhr

Hallo,

ich war die letzten zwei Wochen wegen vorzeitiger Wehen krank geschrieben und sollte absolute Bettruhe halten. Habe ich auch getan und mein FA und ich haben die Situation gut in den Griff bekommen.
Ich muss dazu sagen das es die zweite krankschreibung während der Schwangerschaft war. das erste mal waren es drei Tage.
Es ist so das meine Kollegen mich schon vor der SS gemobbt haben aber seitdem sie wissen das ich schwanger bin ist es noch viel schlimmer. der chef ist auch nicht besser. jetzt muss ich ab mittwoch wieder arbeiten und ich will ja auch, aber ich habe einfach angst vor den reaktionen und dummen sprüchen, die in jedem fall kommen. ich weiß einfach nicht wie ich denen gegenüber treten soll.

sorry fürs jammern
Yvonne

Beitrag von pea 06.02.06 - 16:35 Uhr

Hallo Yvonne,

mach Dich nicht verrückt. Wie weit bist Du? Es gibt doch sicher eine Möglichkeit, ab einer bestimmten Woche, mit dem Hausarzt zu sprechen. Der darf dich nämlich wg. psyschischer Belastung krank schreiben, erst recht, wenn es Deinem Kind schaden kann.
Die kleinen Würmchen spüren ja ab einer bestimmten Zeit die Belastung der Mama. Und das ist nicht gerade gut. Gibt es bei Euch sowas wie einen Betriebsrat, bei dem Du dich beschweren kannst?
Was machst Du beruflich?

LG pea + #baby inside 12+0

Beitrag von kleine_kampfmaus 06.02.06 - 16:55 Uhr

Hallo Yvonne,

kenn ich nur zu gut und hab durch die extreme psychische und physische Belastung vorzeitige Wehen bekommen. Bin deswegen seit Mitte Dez. bis letzten Fr. krankgeschrieben worden, auch als die Wehen vorbei waren, weil mein FA gesagt hat, er kann/will das Risiko nicht eingehen.

Bei mir wars so extrem, dass ich wirklich für 3 gearbeitet hab, nachmittags um 15:00 das 1. Mal zur Toilette gekommen bin und mir dann noch anhören mußte ich würd mich nur auf meinem dicken Hintern ausruhen seit ich SS bin. Es wurde über mich gelästert wenn ich daneben gestanden bin, mir wurde vorgehalten dass ich 2 mal in 30 Min. zur Toilette gegangen wäre etc.

Lass dich nicht verrückt machen, dein Kind kriegt alles mit und wenn du Stress hast, wird's auch nicht richtig versorgt!

Deshalb sprich mit deinem FA und laß dich weiterhin krankschreiben. Meiner hats ohne Probleme sofort gemacht!

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SSW)

Beitrag von claudi.elmar 06.02.06 - 19:41 Uhr

hy,
war bei mir auch so an der arbeit. wegen der psychischen belastung hab ich dann angefangen zu brechen und die fä hat mich dann zuerst krank geschrieben und mir dann ein arbeitsverbot ausgeschrieben. seit dem kann ich mich voll auf die ss konzentrieren und es geht mir richtig gut. es ist nur schade, das viele chef solche A... sind, hab nämlich immer gern gearbeitet....sprich noch mal mit deinem fa, wär doch schade wenn das kind wegen solchen leuten gefährdet ist.

lg
claudi 26ssw#baby