War das die richtige Entscheidung? Was meint ihr?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von lost_777 06.02.06 - 16:03 Uhr

Hi Ihr!

Mal eine Frage an Euch, weil ich von meinem eigenen Verhalten wieder mal nicht weiß, was ich davon halten soll.

Am WE hab ich meine Ex-Freundin ungewollt wieder getroffen. und

Auf Grund eines Mixes von viel Alkohol und Sentimentalität meinerseits ist unser Gespräch an diesem Abend dann MAL WIEDER mit meiner Frage "Warum hast du mich verlassen" geendet. (Zur Info: Nach 3,5 Jahren hat sie mich verlassen ohne Grund bisher)

Sie har mir natürlich auch an diesem Abend keinen Grund gesagt und mich nur gefragt warum ich denn schon wieder damit anfang. Nachts hab ich Ihr noch ne Mail geschrieben, in der ich Ihr sagte, dass es wohl besser wäre, wenn wir keinen Kontakt mehr hätten, bis Sie mir nicht endlich die Wahrheit gesagt hat.

Nun weiß ich wieder nicht, ob das richtig war, denn eigentlich kommen wir echt gut miteinander aus und haben auch wirklich meist Spaß zusammen wenn wir zusammen mit Freunden weg sind. Hab ich jedoch sozusagen "einen drin" denk ich fast jedes Mal an damals zurück und dis endet meist nur im Stress wie dieses Mal..

Was meint Ihr dazu? Danke für jede Antwort!!

LG, Lost

Beitrag von pauline_b 06.02.06 - 17:23 Uhr

Ist sie vielleicht lesbisch ?
Das ist sicher schwer zuzugeben. Sie will Dich vielleicht nicht kränken.

LG, Pauline

Beitrag von amra 06.02.06 - 19:31 Uhr

hallo Lost

tja frage an dich,liebst du sie noch?
wenn nicht lass es,lass die vergangenheit ruhen und wenn ihr sonst klar mieteinander auskommt dann wäre es schade.
mein prinzip ist in solchen fällen immer:
Ex kann nie Kumpel sein nach einer partnerschaft,egal ob im guten oder schlechten getrennt.....

lg
amra

Beitrag von babette35 06.02.06 - 20:41 Uhr

Na ja, zur Aufarbeitung der Beziehung/Trennung ist es für Dich offenbar sehr wichtig, den Grund der Trennung zu wissen, was ich auch absolut nachvollziehen kann.

Ich halte dieses "Spaß haben" mit ihr für oberflächliches Geplänkel, denn Du bist noch nicht drüber weg.

Es ist in meinen Augen UNFAIR und zeugt von keinem guten Charakter, Dich so im Regen stehen zu lassen. Moralisch gesehen hat man nach über 3 Jahren Beziehung ein Recht darauf, zu wissen, warum man verlassen wird. Finde ich jedenfalls.

Von daher hätte ich gar keinen Bock darauf, mit dieser Dame Spaß zu haben, verstehst Du?

Beitrag von anyca 06.02.06 - 20:56 Uhr

Was bringt es Dir denn eigentlich, nach so langer Zeit noch den Grund zu erfahren? Wenn Du ganz konkret was falsch gemacht hättest, hätte sie es Dir vermutlich längst gesagt (bzw. während der Beziehung hätte es um das Thema schon Diskussionen gegeben).

Vermutlich warst Du "einfach nicht der Richtige" für sie auf Dauer - wie will man das begründen? Es ist nur verletzend und bringt den Expartner kein Stück weiter.

Ich habe auch nie wirklich genau erfahren, warum mein "ich war ja so verliebt in ihn" Ex mich verlassen hat - na und? Inzwischen bin ich verheiratet, er ist verheiratet, man schreibt sich Weihnachtskarten und damit ist es auch gut!

DU mußt es schaffen, sie loszulassen und mit Deinem (Liebes-) Leben weiterzukommen. Dafür ist sie nicht mehr verantwortlich.

Beitrag von lost_777 06.02.06 - 23:25 Uhr

Hey..ich danke euch allen für eure Antworten.

Ich kann nur soviel sagen, dass dieser ständige "Stress" wegen der Trennung nie aufhören wird, solange sie mir nicht die Wahrheit sagen wird. Auch wenn diese vielleicht ein Schlag ins Gesicht wäre, würde ich den Grund wissen und könnte wirklich bald mit allem abschließen.

Nur diese Ungewissheit bringt mich um. Das ist alles und ich denke, nach dem 1000sten Mal Nachfragen hab ich eine Antwort verdient..

Ich weiß nicht ob ich sie noch liebe..naja ich denke Liebe kann man es wohl nicht nennen..wohl eher ein "ich kann noch nicht loslassen" - aber das ist zu großen Teil Ihre eigene Schuld...:-(

Danke !

Beitrag von biesi1972wavemaster 07.02.06 - 07:45 Uhr

Hallo Lost!

Wieso brauchst du ihre Antwort heute noch?Hast du nicht inzwischen eine neue Beziehung?Ich kann das nach so langer Zeit nicht nachvollziehen.Am Anfang möchte man Antworten haben,aber das verblasst doch irgendwann.Hier machen sich viele das Leben unnötig schwer und du auch.
Den Kontakt würde ich abbrechen wenn es nur Fragen aufwirft und weh tut.Du bekommst die Antwort nicht,weil es ganz einfach keine gibt.Sie weiß die sicher selber nicht.

Schau nach vorne und nicht zurück.

Viele Grüße Biesi

Beitrag von anyca 07.02.06 - 12:49 Uhr

Du schiebst ihr die Verantwortung für Dein Wohlergehen in die Schuhe. "Sie" ist selber schuld, daß Du Dich nicht lösen kannst? Der Trennungsstreß wird "nie" aufhören, wenn sie Dir nicht die Wahrheit sagt?

Hey, ich weiß selber, wie man drüber nachgrübelt, was nun falsch gelaufen ist - aber sie ist nicht den Rest Deines Lebens für Dich verantwortlich, bloß weil sie mal mit Dir zusammen war! Sie ist doch nicht Deine Mama! So weh es tut, sie hat das Recht, jetzt ihr Leben zu leben und sich nicht länger sonderlich um Deine Gefühlszustände zu kümmern.

Es ist DEINE Aufgabe, über die Trennung hinwegzukommen, nicht ihre. Klar wäre es nett, wenn sie es Dir leichter macht, aber das ist kein Grund, sich jetzt so passiv hängenzulassen und Dein Wohlergehen vom Verhalten einer Frau abhängig zu machen, die eben nicht mehr Deine Partnerin ist.

Du schadest Dir nur selber, wenn Du Dich da so reinsteigerst - und stehst vor ihr noch dazu als abhängiger Jammerlappen da, nur mal so nebenbei bemerkt ...

Beitrag von kicki21 07.02.06 - 12:19 Uhr

natürlich war das richtig... du musst immer schaun wies dir dabei am besten geht ... und ich glaube wenn du noch was für sie empfindest und dann diese ständige frage und dieses gefühl um dich kreisen "warum hast du mich verlassen ich will dich noch" sie aber keinerlei anstalten macht wirds dir eher schelcht als gut gehen... also war das schon richtig keinen kontakt mehr bis zumindest du so weit drüber weg bist das es nicht mehr wehtut ie wiederzusehen(und das tats doch das sagt die frage wen du drüber weg wärst hättest du nicht gefragt warum weils dir egal wäre) weil eine gute freundschaft lässt sich erst aufbauen oder führen wenn KEINE gefühle im spiel sind und du würdest dich belügen sagtest du da sind keine ^^
viel glück auf jeden fall