Toxoplasmose negativ ..besorgt...und ihr????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stella83 06.02.06 - 16:20 Uhr

Hallo,

habe gerade erfahren, dass ich Toxoplasmose negativ bin! Und ich bin so ängstlich.....es ist zum #heul
Habe das Gefühl, dass ich jetzt gar keine Wurst mehr essen werde....das ist doch so ein ungutes Gefühl wenn man nicht geschützt ist, oder??
Ich mach mir einfach Sorgen ...... und ich hoffe, dass sich das legt weil ich mich nicht noch 8 Monate verrückt machen will!!

Geht es da nur mir so....oder seit ihr (wenn ihr negativ seit) auch so besorgt?????

#danke und LG

Beitrag von ane4ka 06.02.06 - 16:27 Uhr

Hi!

Ich bin auch negativ. Habe mir gar keinen Kopf gehabt. Ich habe mich ordentlich informiert - Toxoplasmose kommt oft im Lammschleich vor, seltener in Rind- und Schweinefleisch, sehr selten in Hähnerfleisch. Außerdem, alles, was schon konserviert ist, wie eingepackte Salami, oder eingepackte Mozarella - sind ungefährlich. Du sollst Dich vom Metzger und Strassenkatzen halten, alle Gemüse und Obst ordentlich waschen und sonst mach Dir kein Kopf. Wenn Du bis jetzt keine Toxoplasmose gehabt hattest, heisst es, dass du nicht bis jetzt gegessen oder angafasst hat, was Toxo mit sich getragen hat. Wieso muss Du ausgerechnet jetzt in der SS Toxo bekommen, wenn Du noch besser und bewusster auspasst?

Entspannt Dich. Pass nur etwas auf und fertig. Genisse Deine SS!

Alles liebe!

Anna + #baby37.SSW

Beitrag von anyca 06.02.06 - 16:26 Uhr

Hey, die meisten hier sind Toxo-negativ! Ich esse weiter alle gekochte Wurst, Kochschinken etc. etc., bloß halt keine Salami und keinen rohen Schinken.

Abgesehen davon, daß Du Dir nun auch nicht von jedem Fizelchen rohen Fleisches gleich Toxo holst, es geht ja nur drum, ein winzig kleines Risiko noch weiter zu minimieren.

Beitrag von tinkerbell24 06.02.06 - 16:30 Uhr

Hallo,

meine Frauenärztin hat zu mir gesagt, daß die Wahrscheinlichkeit, Toxoplasmose zu kriegen, wenn man sie 30 Jahre (oder auch 20) nicht bekommen hat, äußerst gering ist...

Halt Dich halt von Katzen fern, buddel nicht ohne Handschuhe ind er Erde, iß kein rohes oder unvollständig durchgegartes Fleisch, keine Salami, keinen Schinken. Dann kann auch nichts passieren!

Mach Dich nicht verrückt!
Claudia

Beitrag von ninaitaly82 06.02.06 - 16:33 Uhr

Hallo,

also manchmal bin ich ganz froh das ich bei ami aerzten bin, weiss gar nicht ob so ein test bei mir gemacht wurde?? Die nehmen immer haufen blut ab, bekomm dann aber immer nur die info.. alles OK! Wurde nur aufmerksam gemacht wegen katzenklo, rohem fleisch, rohmilchkaese und das ich halt gemuese gut waschen soll, was man ja sowieso macht. Mach mir von daher auch gar keine Gedanken.. bleib mal ein bisschen lockerer..;-)

lg nina & babyboy 17.ssw

Beitrag von kleine_kampfmaus 06.02.06 - 16:47 Uhr

Jetzt mach mal halblang! Ich bin auch Toxo negativ, obwohl wir immer Katzen hatten, aber deswegen bin ich nicht so dolle arg eingeschränkt.

Ich verzichte auf folgendes:

rohes Fleisch/Wurst (auch in Restaurants besser keine Steaks sondern lieber ein Schnitzel, das ist dünner und durchgebraten)
Gemüse/Obst/Salate immer gut abwaschen o. schälen
geräuchteren/rohen Fisch
rohe Eier u. Produkte aus rohen Eiern (Mayo, Tiramisu)w/Salmonellen
Mcdonalds, Fastfood allgemein (Bratwürstchenbude etc.)
Rohmilchprodukte (w/Listeriose)

Du kannst freilich Wurst essen, eben halt keine Teewurst, Leberwurst o. rohen Schinken. Aber darauf kann mann gut ein paar Monate verzichten!

Und alles was gekocht, gebacken, gebraten ist und gar ist kannst du eh ohne bedenken essen. Sprich Pizza, gebackenen Camembert, angebratenes Hackfleisch etc.

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SSW)

Beitrag von stella83 06.02.06 - 16:47 Uhr

Ich danke euch vielmals für die Antworten!! Bin jetzt viel beruhigter!!!! Werde einfach bewußt essen und mich nicht so fertig machen! Ihr habt recht..wenn ich 22 Jahre lang keine hatte werde ich sie ja jetzt nicht bekommen........

#danke

Beitrag von hexe2974 06.02.06 - 17:36 Uhr

Hallo,

mach Dich nicht verrückt. Bin auch negativ und meine erste SSW liegt 8 Jahre zurück. Wasch dein Obst und Gemüse richtig , verzichte auf rohe Lebensmittel wie Fleisch oder Sushi und bleib von Katzen fern dann wird alles gut gehen.


Liebe Grüße
Christina

Beitrag von belle_isi 06.02.06 - 19:31 Uhr

Hallo,

ich bin auch toxo negativ!!

Mit meiner Katze schmuse ich aber weiterhin!! Wenn ich bis jetzt keine toxo von ihr bekommen habe, werde ich es auch wohl in den nächsten 9 Monaten nicht bekommen.

Mein FA sagte mir ich dürfte auch Salami essen, es gibt wohl eine, die aus Eselsfleisch ist, die man nicht essen sollte. Man darf auch abgepackte Kalbsleberwurst, z. B. die von Du darst essen.

Der hier so genannte Rohe Schinken ist auch nicht roh, sondern geräuchert und somit auch von uns zu geniessen.

Macht euch doch nicht so extrem verrückt!!

lg isa

Beitrag von silvie24 06.02.06 - 20:50 Uhr

Hallo,

das verrückt machen kenne ich zu gut. Ich gkaube allerdings, das Problem liegt nicht an einem selber sondern an vielen Frauenärzten. Ich bin nun wieder schwanger. Bei meiner 1. Schwangerschaft war ich auch negativ und sollte doch tatsächlich den Test laut FÄ alle 8 Wochen wiederholen, um auszuschließen das ich mich während der Schwangerschaft unbemerkt anstecke. Meine Meinung: alles Geldschneiderei.

Heute hat sie mich wieder auf diesen Test angesprochen und ich habe gleich dankend abgelehnt, was ihr gar nicht gefiehl. Mir ist es aber egal, da ich weis was ich essen darf und was nicht und Katzen haben wir mal gleich gar nicht. Wenn ich 25 jahre diesen Mist nicht hatte, warum soll ich es jetzt bekommen? Bleib ruhig und geniesse dein Schwangerschaft. Ich für meinen Teil bin Gott sei Dank jetzt bei meiner 2. Schwangerschaft viel gelassener. Aber diese Ängste die du nun hast kommen mir bekannt vor, sind aber nicht nötig.;-)

LG Silvie