FA Termin erst in der 10 SSW?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rumorosa 06.02.06 - 16:53 Uhr

Hallo Mädels

Ich hab soeben gerade meinen FA angerufen (der vorher zwei Wochen in den Ferien war). Nun hab ich erst einen Termin anfangs März bekommen. Die Arztgehilfin meinte, das sei schon ein Frühultraschall, eigentlich empfehle sie die Kontrolle erst ab der 12 SSW... Hab sie dann auf die "heikle" Zeit während den 12 SSW angesprochen und sie hat nur gemeint, der Arzt könnte auch nichts tun, wenn ich vorher kommen würde. Wenn der Krümel geht, dann geht er.

Ist mir einfach alles etwas komisch reingekommen, weil ich schon oft gehört habe, dass man schon in der 7 SSW das Herz schlagen sehen kann. Aber die meinte, es wäre erst ab der 10 SSW sinnvoll....

Dann hab ich noch ein zusätzliches Problem und zwar bin ich leider arbeitslos geworden und hab dann aber den Kiwu trotzdem nicht aufgegeben. (Freund verdient für 3 genug ;-))
Wie soll ich mich verhalten, wenn ich z.B ein Vorstellungsgespräch habe? (Ist diese Woche noch der Fall). Ich arbeite als MPA und ich müsste dort mit Chemikalien umgehen und auch Röntgen. Was ich dann auch nicht ausüben darf, wenn ich #schwanger bin. Dann muss ich das offen sagen, das ich SS bin, oder?

Hätte auch gerne die Bestätigung vom FA gehabt, einfach dass ich ganz sicher weiss das ich #schwanger bin. (Ich denke es ja schon, hab ja zwei Mal positiv getestet und jetzt auch schon haufenweise Anzeichen, aber man ist halt trotzdem unsicher #hicks#schock#augen)

#bla#bla#bla #hicks

Soll ich lieber vorher zu einem anderen FA?

#danke für eure Antworten.

Verunsicherte #hicks
Sabrina & Krümel 7 SSW

Beitrag von summsn 06.02.06 - 17:02 Uhr

hallo sabrina

gehe lieber um ganz sicher zu sein zu einem anderen FA dann hast du die antwort bezüglich der #schwangerschaft, bist um einiges entspannter wieder und kannst auch über das vorstellungsgespräch dann sicher sein ob du arbeiten möchtest (was mit chemikalien natürlich nicht sinnvoll ist in der schwangerschaft)
LG
Sabine +#ei (15SSW)

Beitrag von angelina82 06.02.06 - 16:59 Uhr

Haja, wenn du es genau wissen willst, ich bin auch gleich zum FA gegangen und war gerade mal in der 5. SSW. Schliesslich hat man ja auch ein paar Fragen, oder? Ich würde beim Vorstellungsgespräch nicht sagen, dass ich schwanger wäre, da es definitiv zu früh ist. Ich weiss auch nicht ob die dich ja gleich nehmen, es vergehen doch vielleicht auch noch ein paar Wochen und wenn du es dann genau weisst, kannst du ja immernoch sagen, dass du es nicht gewusst hast. Mehr als gratulieren können die dann auch nicht mehr ;-)

Alles gute noch #klee !

angelina82+ #ei 18ssw

Beitrag von schmide 06.02.06 - 17:06 Uhr

Hi Sabrina,

ich war in ähnlicher Situation. Wollte neuen Arbeitsvertrag schon unterschreiben - und gerade positiv getestet. Da ich im OP zu tun hab, war das in meiner eigenen Interesse (wenn ich das gesunde KInd will) ehrlich zu sein, ich hab die Stelle nicht bekommen (aber wurde für Ehrlichkeit gelobbt und vielleicht besteht die Chance, die Stelle später zu bekommen) und die ganze SS zu Hause genossen;-). Wenn du mit Rö und Chemikalien zu tun hast, dann solltest du diese Stelle nicht nehmen.
Und mit ersten FA-Termin hab ich absichtlich bis 10. SSW gewartet. Es war alles schön zu sehen - früher ein Termin zu machen finde ich sinnlos. Wenn die SS besteht und der Krümel hat sich gut befestigt, bringt es dir nichts, gleich zum FA zu rennen.

Ich wünsche dir eine schöne SS.

gruß schmide

Beitrag von kleine_kampfmaus 06.02.06 - 17:06 Uhr

Hallo Sabrina,

ich war in der 6. SSW beim FA, da gabs gar kein Theater. Hab angerufen und gesagt dass ich einen positiven Test hab und konnte sofort kommen.

An deiner Stelle würd ich auch schnellstens hingehen, der muß nämlich überhaupt erstmal checken ob du ss bist, ob das Ei sich eingenistet hat o. eine Eileiterschwangerschaft vorliegt und ob evtll. was nicht i. O. ist. An deiner Stelle würd ich bei einem anderen FA anrufen und dorthin wechseln! Die Aussage der Sprechstundenhilfe ist ja wohl unter aller Kanone!!!!!

Du MUßT bei einem evtll. neuen AG nicht angegeben dass du SS bist. In deinem Beruf würde ich es aber auf alle Fälle tun, woher soll der AG sonst wissen, auf was er zu achten hat. Vor allem, wirst du nach der Vertragsunterzeichnung richtigen Ärger bekommen, wenn du dann ankommst "Ach übrigens, ich bin SS und gleich wieder weg!" In deinem Beruf ist nämlich ein Beschäftigungsverbot nicht auszuschließen, da die Gesundheit/Leben des Kindes gefährdet ist. Dann hättest du einen verärgerten AG, der dich schnellstmöglichst nach der Elternzeit loswerden will und das muß nicht sein.

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SSW)

Beitrag von sabby2311 06.02.06 - 17:08 Uhr

Hi Sabrina!

Wenn du lieber früher die Gewissheit haben möchtest, dann geh doch einfach zu einem anderen FA - es gibt ja schließlich genug davon.

In meiner ersten Schwangerschaft habe ich allerdings erst in der 9. SSW erfahren, dass ich schwanger bin, da mein damaliger FA meinte "nein, sie sind nicht schwanger" - 4 Wochenspäter bin ich dann wieder hin und das Ergebnis ist nun schon 13 Monate alt :-p

Generell war es angenehmer bis zur 13. Woche nicht soviel mitzubekommen.

Diesmal habe ich es in der 5. SSW erfahren und es gab ziemlich viel Hin und Her von wegen Verdacht auf FG wegen fehlendem Herzschlag (FA hatte sich ind er Woche vertan #schock ) und solche Sachen.

Generell hatte ich viel mehr ANgst als in der ersten SS.

Da es bei dir aber tatsächlich auch noch um einen Job geht und so, würde ich zu einem anderen FA gehen und alles abklären...

Ich glaube du musst beim Vorstellungsgespräch nichts sagen, aber wenn er dich für Arbeiten wie Röntgen und so einstellt, fände ich es unschön, wenn du ihm DANN direkt sagen musst, dass du all das nicht machen kannst - wer weiß was dann passiert....

Außerdem wirst du sicher eine Probezeit haben und dann macht sich das auch nicht gut.

Würde mir aber auch nicht den Job entgehen lassen, wenn ich nicht mal eine richtige Bestätigung vom FA habe, die Tests sind zwar sehr sicher, aber eben nicht 100%ig.


Tu es schon alleine für dein Gewissen, damit du Sicherheit hast.

Lg Sabby mit Anna-Lena (13 Monate) und #ei (16.SSW)

Beitrag von _babooshka_ 06.02.06 - 17:09 Uhr

Hallo Sabrina,

sehe es doch mal so, wenn Du erst in der 10.SSW zu Deinem FA gehst, ersparst Du Dir viele Sorgen, wie z.B. die Frage nach dem Herzschlag oder ob es dafür vielleicht zu früh war. Mein Termin ist schon früher, aber ich überlege gerade, ob ich ihn nicht auf später verschiebe um mich selbst nicht zu verrückt zu machen.

Falls Du ein Vorstellungsgespräch bekommst würde ich nichts sagen, das steht Dir zu. Falls es klappen sollte wirst Du sicher nicht übermorgen anfangen. Bis es soweit ist hast Du dann auch Klarheit über Deine Schwangerschaft.

_babooshka_

Beitrag von silvercher 06.02.06 - 17:09 Uhr

HallO Sabrina,

ich würde zu einem anderen FÄ gehen denn schließlich will man ja auch von einem Doc die SS bestätigt haben.

Als ich damals einen SST gemacht hatte der positiv war, habe ich bei meiner FÄ angerufen und ich sollte sofort vorbei kommen. Habe ganz viel zum lesen bekommen (Hefte und ein Buch) !!!

Bei deinem Vorstellungsgespräch würde ich erstmal nichts sagen !!

LG Julia + Pünktchen 6+6 SSW

Ps. ja das Herzchen könnte man evtl schon ab der 7 SSW sehen

Beitrag von orchidee1998 06.02.06 - 17:29 Uhr

Hallo Sabrina,

laut Mutterpass wird das 1. US Screening zwischen der 9. und 12.SWW gemacht, das heißt dein FA liegt da noch im Zeitrahmen.

Bei meiner ersten Schwangerschaft wurde der erste Ultraschall in der 10.SWW gemacht, das war ganz prima man kannte schon richtig viel erkennen.
Bei der zweiten Schwangerschaft wurde der US schon Anfang der 8.SWW (die Sprechstundenhilfe hatte sich im Termin vertan) gemacht, die Untersuchung war schon komisch, weil man nur eine Fruchthöle mit einem kaum erkennbaren Schatten sehen konnte. Das hat mich merh verunsichert als beim ersten mal die lange Wartezeit.

Wenn Du Dich auf einen Stelle bewirbst, deren vorwiegenden Tätigkeiten von einer Schwangeren nicht ausgeführt werden dürfen, dann MUSST Du Deine Schwangerschaft mitteilen. Wenn dagegen der überwiegende Teil der Aufgaben von einer Schangeren ausgeführt werden dürfen, dann darfst Du schweigen bzw. Lügen.

Gruss Claudia 19.+SWW

Beitrag von schwefelteufel 06.02.06 - 18:24 Uhr

Ist so nicht richtig man darf immer schweigen, bzw. Lügen was solche Fragen betrifft. Sie müsste nachdem unterschreiben nur dann sofort ihre Schwangerschaft bekannt geben, was nicht schön für den Arbeitgeber wäre. Mitteilen muss man glaub ich erst ab der 13 SSW.

Beitrag von orchidee1998 07.02.06 - 09:37 Uhr

Hallo Schwefelteufel,

grundsätzlich darf die Frage nach der Schwangerschaft nicht gestellt werden, aber es gibt Ausnahmen von dieser Regel.
Zulässig ist die Frage und damit die sofortige Auflösung des Arbeitsvertrages, wenn gelogen wurde, bei Arbeitsstellen deren gesamter Tätigkeitsbereicht von einer Schwangeren nicht ausgeführt werden darf.
Also zum Beispiel, Nachtarbeit ist für Schangere untersagt. Darum kann sie die Arbeit einer Nachtwächterin, die immer nur Nachts arbeitet nicht ausführen. Bewirbt sie sich auf soll eine Stelle, dann ist die Frage nach der Schwangerschaft zulässig.
Handel es sich dagegen um Schichtarbeit, dann darf die Schwangere nur die Nachtschichten nicht über nehmen, kann aber in den Tagesschichten ohne Probleme arbeiten. In diesem Fall ist die Frage nach der Schwangerschaft unzulässig und es darf gelogen werden bis sich die Balken biegen.

Also wenn in dem Labor, in dem sich Sabrina beworben hat, auch Tätigkeiten anfallen, die von Schwangeren übernommen werden dürfen, dann darf sie lügen und sollte das auch ruhig tun.

Gruss Claudia 19+SWW

Beitrag von schwefelteufel 06.02.06 - 18:21 Uhr

Hallo!
Also ich hatte auch ein Vorstellungsgespräch (Chemielaborantin) wo ich grade wusste das ich schwanger bin, und ich hab nicht gesagt das ich SS bin. Zum einen da ich ja nicht wusste ob die risikoreiche Zeit so probelmos vorübergeht, zum anderen weil ja auch noch andere eingeladen waren. Ich bin sogar auf Kinderwunsch angesprochen worden, im übrigen darfst du bei solchen fragen (kinderwunsch,schwangerschaft, sexuelle Orientierung) lügen. Ich hab damals dann nur gesagt das ich nicht vor habe in nächster Zeit schwanger zu werden, was ja auch stimmte da ich es ja schon war. Ich hab das ganze als eine Übung für mich angesehen, und das war auch gut so, für mich war es sehr beruhigend ins gespräch zu gehen mit der Gewissheit das es nicht so schlimm wäre wenn ich die Stelle nicht kriege (war für mich sonst immer sehr stressig). Nun ich hab die Stelle nicht bekommen aber ich würd es trotzdem immer wieder so machen.
Marina mit Tim 32 SSW