Beikoststart misslungen !

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von fee32 06.02.06 - 17:03 Uhr

Hallo,

habe heute mit der Beikost begonnen, aber es hat Leo überhaupt nicht geschmeckt!:-(
Ich habe mit selbstgekochter Pastinake begonnen.
( ich habe mir so viel Mühe gemacht mit dem kochen und einfrieren#heul)
Ich glaube es war ihm einfach zu dick(hat als nach der Teeflasche gegriffen und getrunken wie ein Großer),er hat richtig den Mund verzogen und trotz Pürierstab ist es etwas fädrig. Kann man ein bischen abgekochtes Wasser untermischen ?
Oder es schmeckt ihm wirklich nicht!
Vielleicht sollte ich mit Karotte beginnen, denn Beikostreif ist er auf jeden Fall!
Mit was habt ihr begonnen?
Und was schmeckt Euren Kleinen besonders gut ?
#danke

LG Sonja + Leo #liebe

Beitrag von jessy2005 06.02.06 - 17:17 Uhr

Hi Sonja,

also wir sind mit Karotten angefangen und die fand max super, auch bis heute, das ist sein Favorit.
Ich habe die Gläschen von Bebivita genommen, das ist recht flüssig.

Will nun auch mal selber kochen, hab damit allerdings noch keine Erfahrungen und kann dir in dem Punkt leider nicht weiterhelfen.

Alles Liebe und Leo wird sich schon noch an das neue Essen gewöhnen, sei geduldig mit ihm.

LG
Jessy + Max

Beitrag von pohane 06.02.06 - 17:20 Uhr

hi, ich glaube dir, dass du dich ärgerst - man steht mit viel aufwand in der küche und der junior dankts nicht. ich habe deshalb noch nicht mit dem selbst kochen begonnen. ich habe mit möhre begonnen - der reisser war´s nicht. bin dann auf kürbis umgestiegen, dass ging dann ne weile besser. als es dann zu fleischgläschen kam habe ich mais-kartoffel-pute gefüttert. das wurde auch mehr gequält gegessen. jetzt bin ich bei pastinake aus dem gläschen angekommen und das klappt spitzenmäßig :-). werdejetzt dabei bleiben und dann immermal ne selbstgekochte kartoffel und fleisch drunter mengen und hoffen, sie ist es weiter so gut.

Beitrag von hermiene 06.02.06 - 17:25 Uhr

Hi!
Mach DIr nix draus, die Zwerge machen leider nicht immer das was wir wollen :-(
Das war unser Beikosstart:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=36&id=334814
Werd Henrik jetzt ein paar Tage lassen und dann mal Pastinake versuchen.
Dafür trinkt er grad Wasser aus der Schnabelflasche #freu Wollte grad lieber die Wasserflasche statt Brust dabei war die letzte Mahlzeit um 12 #gruebel
Hab Geduld und gib ihm noch ein paar Tage. Vorher kann man wirklich nix sagen.
Die Pastinake kannst Du problemlos mit abgekochtem Wasser verdünnen.
Wünsch Dir viel Glück,
Hermiene

Beitrag von zitronengelb 06.02.06 - 17:34 Uhr

beim nächsten mal kochen fang doch das kochwasser auf statt wegschütten und "verflüssige" den Brei damit bis zur gewünschten konsistenz. Ich mach das immer so.

Beitrag von josy 06.02.06 - 21:27 Uhr

Hallo,

wir haben auch mit Pastinake begonnen. Wenn ich eine aufgetaute Portion aufwärme, gebe ich vorher noch 2 TL Rapsöl und ein Schuß kochendes Wasser aus dem Wasserkocher dazu, so dass der Brei schön geschmeidig wird. Klappt super!

Allerdings wenn dann Kartoffel dazukommen und die mit eingefroren waren, wird der Brei dann auch nicht mehr schön breeig. Und wenn der Brei zu dick ist mag unsere Maus den auch nicht.

Ich würde die nächste Portion auch mal mit ein bisschen Öl und abgekochten Wasser breiig rühren. Es geht ja jetzt am Anfang nicht wirklich darum, dass die Kleinen lebenswichtige Nährstoffe bekommen, sonder eher darum, dass sie lernen vom Löffel zu essen und das es noch was anderes als Milch gibt.

Lieben Gruß
Josy

Beitrag von sonni1980 06.02.06 - 21:54 Uhr

Huhu,
bei meinem Sohn ging das anfangs auch einige Zeit so. Dann habe ich aus lauter Verzweiflung mal ein
Glas mit Karotten statt Selbstgekochtem genommen. Siehe da, das mochte er. So wurde mein Sohn dann doch ein Glas-Kind. Aber was solls....

Liebe Grüße
Sonni