Viburolzäpfchen!Wie lange /oft ohne Bedenken nehmen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bibabutzefrau 06.02.06 - 17:09 Uhr

Oh Mann!Am Donnerstag prahlte ich noch (man soll es nicht machen ich weiss) wie pflegeleicht meine Maus doch ist!Piep piep....Senderstörung:Ihr Kind befindet sich in einem Ausnahmezustand und wir jetzt leider die nächsten tage spinnen da es krank ist!
Seit Freitag schaff ich es nicht mehr sie auf normalem Weg ins Bett zu befördern!
Das ist soooooooo anstrengend.
Wir tun wirklich unser bestes aber nach 3 Stunden Geplärre hol ich meinen Vorat an Viburol (oder wie sie heißen) raus und schönne Grüße an den Popo!

Und?Was is?
10 Minuten später?Wer schlummert?
Meine Tochter!Mann!Viburolsüchtig oder was?#gruebel #schock

Ich weiss es sind ja nur homöopathiosche Substanzen drin aber ich find das trotzdem irgendwie schiete meinem Kind jedesmal ein Zäpfchen zu verpassen wenn es ins Bett soll!

Seit Freitag haben wir jetzt 7 Stück durchgebracht!

Wollt mal eure Meinung hören?
Ist das ok wenn ich ihr während ihrer Krqankheitr jedesmal ein Zäpfchen geb?
Sie bekommt sonst nichts (ausser Hustensaft)

Geknickte Grüße
Tina und die Schnoddernase Ida#schrei

Beitrag von wencke78 06.02.06 - 17:13 Uhr

Wow- fällt dir wirklich nichts anderes ein??

Klar ist Viburcol pflanzlich, aber ich würde trotzdem darauf achten, dasses kein Dauerzustand wird!!

Woran könte es denn liegen?
Hast du mehr Stress, wird dein Kind vielen neuen Eindrücken ausgelifert, läuft tagsüber das Radio oder der TV??

WEnn du das Zeug zu oft nimmts wirkt es im Bedarfsfall nicht mehr!

Beitrag von bibabutzefrau 06.02.06 - 17:21 Uhr

Woran es liegen könnte?
Vielleicht daran dass Ida krank ist?
Und nen dicken Schnupfen hat und dadurch schlecht einschläft?
Meinst du wirklich ich stopfe es willkürlich in mein Kind rein damir endlich Ruhe ist?
Bestimmt nicht!
Ich wander mit ihr durchs Haus,sing 100 Lieder,hab sie brüllen lasen,habmich dazugelegt,hab ihr ne Milchpulle gemacht.
....
Was würdest du denn empfehlen wenn du mir vorwirfst mir würde nix anderes einfallen?

Ich hatte nicht vor Viburol als Dauerzustand einzusetzen.Das wird mir dann doch zu teuer;-)


Tina

Beitrag von tekelek 06.02.06 - 20:01 Uhr

Hallo Tina !
Emilia hat auch gerade diesen dicken Schnupfen und kommt dadurch schlecht zur Ruhe.
Ich mache das so. Bevor sie ins Bett kommt, spritze ich ihr (natürlich unter lautem Geschrei und Protesten #augen) ordentlich Kochsalzlösung in die Nase. Anschließend läuft der meiste Schnodder heraus und ich putze ihr die Nase.
Danach kommt ordentlich Engelwurzbalsam auf die Nase (gibts auch im Internet zu bestellen unter www.bahnhof-apotheke.de) und ein paar Tropfen Babix auf ihr Seitenschläferkissen - aber weit enfernt vom Gesicht, eher in Fußgegend !
Wenn es ganz schlimm ist, lege ich auch noch eine halbe frische Zwiebel daneben - wirkt Wunder, aber stinkt gewaltig #schwitz
Ich lege mich immer (auch wenn sie nicht krank ist) zu ihr und erzähle ihr noch irgendwelche Geschichten, wenn sie ruhiger wird, sage ich gute Nacht und gehe aus dem Zimmer. In letzter Zeit weint sie dann noch bis zu 5 Mal, ich (oder mein Mann) gehen immer wieder rein, legen uns zu ihr, u.s.w. ...
Das funktioniert wunderbar :-)
Liebe Grüße und gute Nerven,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05), die immerhin schon seit einer Stunde schläft #freu und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von kloos 06.02.06 - 21:26 Uhr

Hallo Tina,

Viburcol Zäpfchen sind bei uns Dauerzustand. Unser vorheriger KiA meinte wir können die unbedenklich geben, auch als Dauerlösung. Mhhhh, mittlerweile mache ich mir da einige Gedanken darüber, weil die schon oft bei uns in Einsatz kommen. Deshalb werde ich unseren jetzigen KiA am Mittwoch befragen.
Ich denke das du die Zäpfchen unbedenklich 14 Tage geben kannst. Wir geben die unserem Sohn schon ein halbes Jahr lang (mit Pausen dazwischen) und es geht ihm gut ;-) Ich hoffe das er nicht abhängig ist, das werde ich am Mittwoch klären.

An die anderen Mamis da draußen, bevor ich hier als Rabenmutter bezeichnet werde. Ich mache das nach dem mir der Arzt es empfohlen hat. Unser Junior ist 1 Woche im Monat gesund, hat nichts, da wird auch Pause gemacht. Den Rest des Monats, bekommt er Zähne, ist erkältet usw.. das schon seit der Geburt, da war es noch schlimmer, seit halben Jahr weiß ich das es Viburcol Zäpfchen überhaupt gibt.

Tina, für Euch wünsche ich gute Besserung ;-)
lg

Tanja