Die Erklärung des Arztes hab ich nicht verstanden....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von pittjes 06.02.06 - 17:10 Uhr

Hallöchen.

Ich hab demnächst nen Termin im Krankenhaus in der orthopädischen Abteilung. Und zwar soll da laut Aussage meines Arztes "... eine Röntgenaufnahme des Sprunggelenks unter Bewegung gemacht werden."

Aha. Ich denk, beim Röntgen heißt es doch immer "Bitte nicht bewegen."

Wißt ihr, was das für eine Untersuchung ist und könnt mir das mal erzählen? Sonst werd ich wohl nochmal beim Doc nachfragen.

grüße
pitti-lise

Beitrag von schmide 06.02.06 - 17:33 Uhr

Hi,

nicht immer "nicht bewegen".
Vielleicht braucht man bei dieser Aufnahme eine bestimmte Winkel sehen - also du bewegst dein Fuß, die Ärzte gucken zu und irgendwann ist die gewünschte Winkel erreicht und dann ein Röntgenbild gemacht. Weil in normaler POsition sehen die vielleicht nicht, was die sehen wollen.

Also ganz normale Röntgenaufnahme, aber unter Bewegung;-).

gruß schmide

Beitrag von sebel2005 06.02.06 - 20:39 Uhr

Schmide hat Recht - da wird Dein Fußgelenk in eine Halterung gelegt und mit Stellschrauben in eine bestimmte Position gebracht. Klingt ein bißchen wie mittelalterliche Folter ;-) aber es ist nur halb so schlimm.

Bestimmt Verdacht auf Bänderriss oder?!

Sebastian

Beitrag von pittjes 07.02.06 - 14:20 Uhr

DAnke euch beiden für die Erkärung. Nööö, Sebastian, Bänderriss kann doch jeder *lach*. Nein, Scherz beiseite. Ich steh kurz vor ner OP wegen ner Fussfehlstellung. Auf deutsch Platt-Senk-Fuss. Dumm gelaufen, im wahrsten Sinne des Wortes. Hab ich schon mein Leben lang, aber seit zwei Jahren tuts rechts höllisch weh. Jojo, nu hab ich den Doc gewechselt, zweite Meinung ist ja immer wichtig, der hat auch schon allerlei mit mir angestellt und meint nun, er könne die OP vielelicht noch ein, zwei Jahre rauszögern. Für die genaue Diagnose braucht er aber eben dieses merkwürdige Bewegungsröntgenbild.

So isses!

Schöne Grüße
pitti-lise:-)