welche schule

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von itten 06.02.06 - 17:13 Uhr

hallo
ich hab da mal eine frage.welchen durchschnitt benötigt man für welche schule.
es gab ja bei uns zwischenzeugnisse und da war ich etwas entäuscht wegen der noten meines sohnes.
er hat zwar in mathe1 und deutsch 2 aber der rest. er hat jetzt einen durchschnitt von 2,8.
was würde er für eine empfehlung bekommen.
also musik, zeichnen, sport hat er 4.da hat er einfach keinen draht zu.wer kennt sich da aus. ich muss auch dazu sagen,das er mu,z und sport bei einer lehrerin hat,mit der er nicht klar kommt.#kratz

Beitrag von manavgat 06.02.06 - 19:28 Uhr

Es zählen die Hauptfächer: Mathe und Deutsch am meisten.

Wen interesiert Sport, Musik und Kunst???? Das hängt doch oft nur von der Laune bzw. dem Lehrer ab.

Was ist mit Sachkunde?

Gruß

Manavgat

Beitrag von sittichgirl 08.02.06 - 11:30 Uhr

Würde es nicht so krass sagen wie meine Vorrednerin.
Klar sind die Hauptfächer entscheident, aber wenn du deinen Sohn auf Gymnasium schicken willst kommt es neben guten Noten auch darauf an, ob er lernwillig ist und vor allem allein lernen kann. Hier wird den Kindern nämlich sehr viel Eigenintiative abverlangt. Daher wäre meine Frage, sind die schlechten NOten "Faulheit" dann könnte es auf dem Gymnasium Probleme geben. Außerdem sind auch Nebenfächer nicht unwichtig. Mangelndes Talent in den musisch/künsterlischen Fächern wird aber wohl kaum einer erfolgreichen Schullaufbahn im Weg stehen. Er muss ja nicht unbedingt eine 2 in allen Fächern haben.

Hoffe konnte dir helfen.

sittichgirl

Beitrag von mohmoh 10.02.06 - 15:23 Uhr

Hallo itten,

ich würde deinem Sohn eine gute Realschule empfehlen, denn es ist meiner Meinung nach besser, gut durch die Realschule zu kommen, als schelcht durchs Gymnasium. Wenn er in der Grundschule schon einen Schnitt Richtung 3 hat, wird es auf dem Gymnasium sicherlich nicht leichter.

Gruß von mohmoh