Hat er eine Affäre?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Frau 06.02.06 - 17:54 Uhr

Hallo,
ich schreib mal hier rein, vielleicht hat eine(r) von euch Ahnung und kann mir weiter helfen. Mein Mann verlangt immer mehr von mir- es hat mit meinem Babyspeck angefangen, dann sollte ich den Haushalt besser machen und jetzt gefällt ihm nach drei Jahren plötzlich der Sex nicht mehr.
Ich bin aber keinesfalls dick, das Haus ist sehr ordentlich, abgesehen davon, dass wir das Kind haben und es hat ja immer welches Spielzeug rumliegen, was ich nicht gleich wegräume. Jetzt beklagt er sich, dass ich ihn oral nicht befriedige, also er kommt dabei nicht. Gut, aber warum kommt das jetzt so plötzlich? Ich habe Alpträume, dass er eine Affäre hat. Und ich habe wirklich Angst, dass es wahr sein könnte. Wie finde ich das heraus? Direkt fragen? Neee, das wird nichts. Irgendwelche Anzeichen muss es doch geben. Bitte helft mir!
Gruss

Beitrag von ma7schi 06.02.06 - 17:56 Uhr

Der hat eine Meise in meinen Augen.

Verlang du doch mal ein paar Dinge und dann einigt euch in der Mitte.

Mal sehen, wie er sich dabei fühlt.

M.

Beitrag von lieber so 06.02.06 - 18:29 Uhr

Hallo!

Das kommt mir alles sehr bekannt vor.
Bei meinem Mann war es genauso.

Nach 9 Jahren sagte er auf einmal der Sex ist nicht mehr so wie früher! Na dachte ich, das verändert sich halt in den Jahren#augen
Ausserdem haben wir zwei Kinder, und da ist die zeit für zweisamkeiten nicht mehr so viel.

Dann wollte er mal unbedingt auswandern, morgen dann aber wieder nicht#kratz und und und, da könnte ich jetzt einen roman schreiben.

Mir kam das alles sehr spanisch vor, und habe kurzerhand mal einen Privat Detektiv angagiert, der mal schauen sollte was er so treibt.

Nichts und wieder nichts, ist dabei rausgekommen, er traff sich mit keiner Frau, er redete noch nicht mal mit einer.
Der Detektiv sagte mir das es eine art mitlive crisses sein kann, die bald vergeht.

Also hatte ich Geduld! Das ging bestimmt noch ein Jahr so weiter, und so plötzlich wie seine stimmungsschwankungen gekommen sind, sind sie wieder gegangen.

Alles gute!

Beitrag von neugierig 06.02.06 - 18:34 Uhr

Hi.

Habe bitte 2 Fragen:

----> Wann ungefähr hat ein Mann so eine Midlife Crisies?
----> Was kostet ein Detektiv und was bekommt man dafür?


Danke...wenn Du nicht magst, brauchst Du natürlich net antworten - würde mich aba freuen.


Grüßle

Beitrag von ich 06.02.06 - 21:00 Uhr

Nicht alle Männer leiden unter der midlife-crisis.

Vom Alter her sind die Männer 50 plus/minus 5 Jahre.

Beitrag von lieber so 07.02.06 - 06:43 Uhr

Hallo!

Ich glaube auch nicht das es am alter liegt, es war wohl einfach eine phase, das man mit dem leben irgentwie nicht zufrieden ist.

Mein Mann war damals 35 Jahre alt.
Privat Detektive haben unterschiedliche preise, es kommt darauf an was man möchte.

Wenn zb, ein Mann auf Geschäftsreise ist, und der Detektiv muss "mitreisen" wird die sache sehr teuer.

Ich habe meinen Mann damals 8 tage lang, wie er morgens weg ging, und abends wieder nach Hause kam, beobachten lassen, und habe dafür 1450 euro bezahlt.

Hast du einen verdacht?
musst natürlich auch nicht antworten;-)

Gruss

Beitrag von Frau 06.02.06 - 19:24 Uhr

Er iat aber 28. Also das mit der Krise ist eher unwahrscheinlich, oder?

Beitrag von hoschi2004 06.02.06 - 23:42 Uhr

Tach.

Es muß ja nicht am Alter liegen....
Berufliche Gründe, gesundheitliche Gründe,
familiäre probleme......

Einfach nur unzufrieden....????

Wer weiß...

Redet einfach mehr miteinander.....


Gruß

Beitrag von bluehorizon6 07.02.06 - 13:36 Uhr

Dein Problem ist nicht ob er fremd geht oder nicht.

Das Problem bist du, und du bist es die es soweit hat kommen lassen. Klar, dein Antwort heißt: "Wieso, ich tu doch alles für ihn und hab alles für ihn getan."

Und das ist es. Du hast nie Grenzen gesetzt. Solange jemande fordert und bekommt was er will, solange wird er weiter fordern.

Wenn du nicht schnellstens mal Klartext redest, falls du das überhaupt kannst, wird sich nichts ändern. Dein Mann macht mit dir schon was er will, unerhebliche ob er noch nebenbei fremd geht.

Meine Meinung, euere Gemeinschaft hat nicht einen Funken Basis, jedenfalls nicht von seiner Seite. Er geht egoistisch seinen Weg. Hast du jemals etwas von ihm gefordert? Ist dir eigentlich jemals der Gedanke gekommen das du in einer Partnerschaft auch ein Rolle spielst. Und das man auch zu manchen Dingen mal NEIN sagen sollte.

So wie ich das sehe trügest du besser den Namen Magd. Das trifft es besser.

So nun hab ich mal auf dich rumgehakt. Hoffst darauf das er es ab bekommt, und nun bist du es. Jeder schmiedet sein Glück selbst, und wenn die Flamme zu kalt wird, läßt sich nichts mehr schmieden.

Du bist so sehr verunsichert, das du sogar anfängst Dinge zu sehen die vielleicht wahr sind, vielleicht nicht, und du machst dich zurück.

Denk doch mal von Anfang an nach. Einem Menschen alles recht machen zu wollen geht nicht. Zum einen weil man es nicht vermag, und zum anderen weil dich selbst verleugnest und dich selbst betrügst.

an deinre Stelle würde ich erst einmal folgende Frage stellen: "Was will ich von mir, und was mit meinem Leben. Und dann: Was habe ich von mir, und was von meinem Leben. Und wenn du das beantwortet hast überlege wie weit du davon weg bist und warum. Vielleicht wird dir dann einiges klar. Du wirst nicht sicherer oder glücklicher dadurch das er nicht fremd geht.

Du wirst überhaupt nicht glücklich wenn du so weiter machst.

sorry
BlueH6