Wie bringe ich es meiner Mutter bei?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mmv 06.02.06 - 18:50 Uhr

Hallo Ihr lieben.Ich habe ein problemchen.Ich bin 21 Jahre alt und habe ein Sohn(19 monate).Bin jung Mama geworden , bin aber stolz drauf,da mein Mann mir zur Seite steht.Damals habe ich mein >Abitur hingeschmissen,dadrauf war meine Mutter geschockt.Und als ich Schwanger geworden bin,hat meine Mutter ein Monat nicht mehr mit mir gesprochen.Naja,nun ist sie stölze Oma.Mein Mann und ich wünschen uns jetzt noch ein Kind,ich habe etwas Angst vor der Reaktion meiner Mutter#bla,Sie will lieber das ich arbeiten gehe.Mein Mann sagt,ich soll nicht auf meine Mutter hören,oder alles machen was Sie will,weil ich jetzt mein eigenes Leben habe,ich bin verheiratet.Naja trotzdem lässt mich der gedanke einfach nicht los.Was soll ich tun#kratz?


Liebe grüße Melania + Valentino 19 mon.

Beitrag von simone_2403 06.02.06 - 18:56 Uhr

Hallo Melania

Eigentlich hat dein Mann Recht....Du bist alt genug um deine eigenen Entscheidungen zu treffen.Du hast deine kleine eigene Familie und da liegt es ganz alleine an euch wie ihr das händelt.

Andererseits kann ich schon die Sorgen deiner Mama etwas verstehen.Eine gute Ausbildung ist schon wichtig und ich sprech aus Erfahrung wenn ich sage Ausbildung mit Kind ist kein Zuckerschlecken,aber machbar.


Dennoch...sie hat eure Entscheidung zu akzeptieren,egal wie sie ausfällt und das würde ich meiner Mutter auch so sagen.

lg

Beitrag von mmv 06.02.06 - 19:01 Uhr

Ich danike dir für deine Antwort.Ja ihr habt ja Recht , ist mein Leben.Ich habe aber ehrlich gesagt kein Kopf dafür jetzt arbeiten zugehen.Da mein erstes Kind nicht geplant war,musste ich alles unter stress erledigen.Mein Mann und ich wünschen uns ein Kind und mein Sohn würde sich bestimmt auf ein geschwisterchen freuen.Trotzdem weiß ich nicht wie ich es meiner mutter beibringen soll he he.Naja ich werds schon schaffen.Ich danke dir für deine antwort , liebe grüße Mela +Valentino#danke

Beitrag von kleine1102 06.02.06 - 19:02 Uhr

Hallo Melania!

Ich kann schon verstehen, dass einem die Meinung der eigenen Eltern auch als Erwachsener nicht völlig gleichgültig ist.

Trotzdem finde ich, dass Dein Mann Recht hat: es ist allein EURE Entscheidung, ob Ihr noch ein #baby bekommen möchtet #pro! Ihr kommt anscheinend gut zurecht, führt ein geregeltes Leben- also spricht erstmal nichts dagegen.

Allerdings kam mir gerade "in den Sinn": wie kurz vor'm Abi warst Du denn, bevor Euer Sohn geboren wurde? Vielleicht wäre es eine Option, das erst zu Ende zu bringen und dann wieder #schwanger zu werden #gruebel? Dann hättest Du das schonmal "in der Tasche" und könntest, wenn beide Kids etwas größer sind, eine Ausbildung/ein Studium beginnen. Du bist noch total jung und wenn auch super-gern Mama #pro :-), so solltest Du trotzdem auch ein wenig an Dich denken!

Wie auch immer: lasst Euch von niemandem "reinreden"- Ihr werdet schon die richtige Entscheidung treffen! Und sollte Deine Mutter tatsächlich etwas ungehalten sein: das würde sich sicher auch bei "Nummer zwei" #schrei ganz schnell wieder legen ;-)!

Lieben Gruß #snowy,

Kleine

Beitrag von dasissjakompliziert 06.02.06 - 18:54 Uhr

Was denkst Du denn, wie es für Dich besser ist?
Welche Variante würde Dir im Kopf durchgedacht, denn besser gefallen??

Beitrag von mmv 06.02.06 - 18:57 Uhr

Hallo , ich danke für deinje Antwort.Also ich möchte gerne noch ein zweites Kind

Beitrag von dasissjakompliziert 06.02.06 - 19:14 Uhr

dann ist doch alles gesagt: es ist Dein Leben, Dein Mann steht hinter Dir-ich wünsch Dir alles Gute..und Deine Mutter wird sich einkriegen, wenn sie sieht, daß Du trotzdem verantwortungsvoll Deion Leben weiterführst!!

Beitrag von sweettooth 06.02.06 - 18:59 Uhr

hey Melania,
naja eigentlich hat Dein Mann recht,Du hast Deine eigene Familie und brauchst Deine Ma nicht um Erlaubnis zu bitten wenn Du ein zweites Kind willst.
Aber ich finde es schade daß du Dein Abi hingeschmissen hast.Ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall das Abi nachholen und ne Ausbildung machen.Und zwar nicht wegen Deiner Ma sondern für Dich und Deine kinder!Du bist doch sonst völlig abhängig von Deinem Mann,und wenn Du schon fast bis zum Abi angelangt bist ist es sehr schade,wenn Du es nicht zu Ende bringst.
Dein zweites Kind kannst Du dann immernoch bekommen-
viel #klee und nix für ungut-
Sweettooth

Beitrag von silke76 06.02.06 - 19:01 Uhr

Hallo Melanie,

also wenn ihr euch noch ein Kind wünscht, dann tut das was ihr für richtig haltet. Also ich würde vorerst mal gar nichts sagen. Würde meinen Eltern es erst mitteilen, wenn die SS dingfest ist.
Wir sind ja auch schon fleißig am üben. Aber unser Plan noch ein zweites Kind zu bekommen ist immer noch unser Geheimnis. Es weiß niemand davon und das bleibt auch so, bis wir eine Schwangerschaft vom FA bestätigt bekommen.

Ich wünsche euch viel Glück!!!#klee


LG Silke#blume

Beitrag von maeuschen06 06.02.06 - 19:13 Uhr

Hallo,

dein Mann hat recht, du mußt nicht auf deine Mutter hören, sondern mußt deine eigene Entscheidung treffen. Du bist erwachsen und das gehört dazu.

Nur, deine Mutter hat recht. Du hast das Abi hingeschmissen, was hast du für eine Lebensperspektive? Viele Kinder und dann ... Wie willst du deinen Kindern ein Vorbild sein? Wie willst du jemals unabhängig werden? Willst du immer von deinem Mann leben, "nur" zu Hause sein? Was kommt nach den Kindern? Willst du mit 40 noch eine Ausbildung machen?

Zum Erwachsen sein gehört auch Verantwortung tragen. Wirf deine Ausbildung nicht einfach hin, in ein paar Jahren wirst du das bitter bereuen. Sicher, das Abi noch zu machen und/oder eine Ausbildung ist anstrengend, aber du kannst das schaffen. Das zweite Kind ist der bequemere Weg, so sieht es zumindest aus.

Es ist toll, dass du das Leben mit Kind meisterst. Aber eine Ausbildung ist enorm wichtig! Mach dein Abi und dann eine Ausbildung, oder mach wenigstens nur eine Ausbildung. Das ist eine Basis, die man wirklich haben sollte. Was machst du, wenn deinem Mann etwas passiert? Was macht ihr, wenn er seinen Job verliert? Er muß dich nicht mal verlassen (auch wenn das häufig passiert), es reicht ein Unfall, dann stehst du mit zwei Kindern und völlig ohne jegliche Ausbildung und Perspektive da. Findest du das gut?

Manchmal sollte man einfach auf seine Eltern hören, auch wenn man erwachsen ist.

LG

Beitrag von saabreni 06.02.06 - 19:26 Uhr

Hi!

Du bist doch nicht mit Deiner Mutter verheiratet! Gehe mal davon aus, daß sie Dich in die Welte gesetzt hat, damit Du Deine eigenen Entscheidungen triffst. Also würde ich mal die Gute auf Sparflamme setzen und Eure Entscheidung mal ganz konsequent durchsetzen. Dein Mann hat völlig recht! Macht was draus!

Drücke Dir die Daumen!

LG. Irena