Blasenschwäche nach Geburt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von yvi76 06.02.06 - 18:52 Uhr

Hallo an alle!

Habe vor 4,5 Wochen mein 2. Kind bekommen und seitdem mit meiner Blase zu kämpfen. Nach dem 1. Kind hatte ich`s auch, aber nur für kurze Zeit und nicht so dolle. Jetzt ist es manchmal so, dass ich das Wasser in gewissen Momenten einfach nicht halten kann und ein kleiner Schwall einfach rausfliesst. #schock Wer kennt das Problem und was genau kann man dagegen machen? Alleine das Anspannen der Beckenboden-Muskulatur hilft mir nicht wirklich weiter.

Lieben Gruß

Yvi mit Nick und Cira

Beitrag von hebigabi 07.02.06 - 08:21 Uhr

Hast du mal mit deiner Nachsorgehebamme drüber gesprochen---> hat sie dir gezielte Übungen gezeigt, die du MEHRMALS TÄGLICH in den Alltag einfügst??

Heben NUR mit vorher angespanntem BB, alles hochnehmen und aus dem Bett holen nicht breitbeinig, sondern mit voreinander gesetzen Füßen - damit kneifst du auf alle Fälle- und auf garkeinen Fall irgendwelche Übungen für den Bauch---> und zwar nie nächsten 6 Wochen!!!!

Melde dich zur Rückbildungsgymn. an und zwar vermehrt mit dem Schwerpunkt Beckenboden--- jede Hebamme macht es anders, schilder einfach dein Problem, das ist für uns Alltag und kein Grund sich zu schämen.

Liebe Grüße von

Gabi

PS: Und gib dir einfach Zeit- 4 1/2 Wochen sind da echt kein Zeitfaktor

Beitrag von carmen1982 07.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo Yvi!

Das hatte ich die erste Zeit auch, im KH eigentlich nur, danach war es so gut wie weg...
Habe einen Rückbildungskurs gemacht und fand es super, würde ich auf jeden Fall nochmal machen....
Kann es dir nur empfehlen!

Liebe Grüße

Carmen + Nils 6 Monate