Schwiegerpapa am Freitag gestorben, mit Rauchen wieder angefangen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katrinchen24 06.02.06 - 19:01 Uhr

Huhu ihr Lieben,
am Freitag ist mein Schwiegerpapa verstorben, die Beerdigung ist am Mittwoch :( Ich hatte die ganze SS nicht geraucht und am Wochenende musste ich wieder zu den Scheiss Kippen greifen (habe am ganzen WE bestimmt 6 Stück geraucht *schäm*). Ich pack des einfach nich, in dieser Situation gänzlich drauf zu verzichten :( Mein Freund is fix und fertig (weil mein Schwiepapa vor seinen Augen gestorben is) weil es sehr frisch is und sich die beiden super verstanden hatten. Nun wird er nicht mehr miterleben, wie mein Süßer im April Papa wird, seinen 30 Geburtstag unsere Hochzeit und auch die Taufe :(
Kann mir jemand einen Tipp geben wie man in so einer Situation auch rauchfrei bleibt ???


Bitte verurteilt mich nicht, ich habe zur Zeit schon genug Schmerz :(


Danke
LG
katrinchen24+#ei 30ssw

Beitrag von tagesmutti.kiki 06.02.06 - 19:06 Uhr

Hi,

mein herzliches Beileid#kerze

Versuche bitte eisern zu bleiben und lass die Kippen weg!!! Sicherlich ist es eine doofe Situation aber es ist kein Grund dein Kind zu quälen und das tust du ja leider mit jedem Zug an der Kippe.

Ich hoffe du schaffst es. Ich habe in meiner 1.SS 6 Wochen vor ET meine Schwiegermum und 1 tage vor ET meine Uroma verloren und kann es nachvollziehen wie es dir geht. Aber dein Schwiegerpapi wird immer bei Euch sein!! Und er wird sein Enkelchen aufwachsen sehn auch wenn er nicht direkt bei Euch ist.

Lg KiKi und Lainie SSW 28+5

Beitrag von schnullabagge 06.02.06 - 19:24 Uhr

Hallo...
zuerst einmal #liebdrueck

Würde an deiner Stelle zu homöopathischen Mitteln Greifen, bzw jemanden kontaktieren (Hebamme oder Heilpraktiker) die sich damit auskennen. Dann kannst du dein Seelenheil unterstützend behandeln lassen und auch gegen die "Tröster" (Ziggis) was tun.

Alles Liebe für euch und eure Zukunft
Steffi #kerze

Beitrag von jessefreck 06.02.06 - 23:17 Uhr

Oh, Du Arme, mein Beileid für Dich und auch Deinen Freund - das ist jetzt wirklich eine harte Zeit für Euch.
Dennoch haben meine Vor-Schreiberinnen natürlich Recht - die Ziggis helfen Dir ja auch nicht weiter oder machen glücklicher - im Gegenteil, sie schaden auch noch Eurem Kind. Versuch es doch mal mit einem homöopathischen Mittel, und zwar Tabacum D30. Das gibt es in der Apotheke für 6 Euro (ca.), ist ABSOLUT unschädlich (trotz des Namens) und Du kannst es immer dann nehmen, wenn Du normalerweise zur Kippe greifen würdest. Globuli (Kügelchen auf Milchzuckerbasis) oder alkoholische Lösung bleibt Dir überlassen. Ich finde ersteres meist angenehmer vom Geschmack - pro "Portion" 5-8 Kügelchen oder Tropfen lutschen und langsam auf der Zunge zergehen lassen. Falls Du nach 3 Tagen keine Besserung des Schmachts verspürst, könnte man noch andere Mittel probieren - aber die Hauptsache ist natürlich auch, dass Du es selbst willst.

Ich wünsche Dir und Euch viel Kraft und alles Gute!
LG, Jess

P.S. Wenn Du noch homöopathische Fragen hast, kannst Du mich gern über meine VK anmailen.