Kindergarten Beitrag

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bine.h. 06.02.06 - 19:27 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hab da mal eine Frage zum Kindergartenbeitrag. Wie wird der errechnet. Muß ich meinen 400 Euro Job angeben, wird der mitgerechnet? Gehe die bei meinen Mann von dem Brutto oder Nettoeinkommen? War ganz geschockt wie teuer so ein Kindergartenplatz ist. Dabei geht meine nur von 9 Uhr bis 12 Uhr. Man das ist alles so unfair. Nächstes Jahr wird ganz schön hart für uns, unsere Miete wird um 100 Euro erhöht, die Studiogebühren werden ja eingeführt und dann noch der Kindergarten mit 76 Euro. Na ja, vielleicht könnt ihr mir ja sagen wonach die gehen. Danke im voraus.

Beitrag von sermin25 06.02.06 - 21:27 Uhr

Hallo,
ich weiß jetzt nicht genau ob das vom bundesland zu bundesland verschieden ist. Ich komme aus hessen und habe erst ein antrag bekommen und abgeschickt.

Mein Mann ist momentan allein verdiener, ich bin im erziehungurlaub und habe 2 kinder sophie kommt im märz in den KiGa und noah ist erst 1 Jahr alt.

Wir mußten angeben den Jahresbrutto gehalt vom Mein Mann. Kindergeld von einem Kind auch diesen gerinfügige beschäftigung (was ich nicht ausübe)

Vom Jahresbrutto ziehst du werbungskosten ab 1.044,-- euro. Da ich noch ein kind habe zieht man noch Kinderfreibetrag ab. ca. 3450,-- wir sind unterhalb der Stufe 4 und somit bezahle ich für ein Platz der bis 2 Uhr geht 38 euro + 50 Euro mittagessen und 2,50 getränke
komme ich so um die 90 Euro im monat und ich finde das geht.
Meine schwägerin, die muß 164 euro bezahlen für ein ganztagsplatz. Arbeiten aber beide.
Laß dir ein antrag schicken ist alles ausführlich beschrieben und diesen antrag muß man jedes jahr erneuern

LG Sermin


Beitrag von 251170 06.02.06 - 21:26 Uhr

Hallo. Die Gebühren werden von Bundesland zu Bundesland anders gehandhabt. Wir zahlen in NRW für einen Platz ohne Übermittagsbetreuung 44 Euro. Es geht nach Bruttojahreseinkommen und alles (auch 400 Euro JObs) muß angegeben werden. Kenne allerdings viele, die es nicht angeben haben und damit durchgekommen sind. Wie soll die STadt das auch erfahren? Würden wir Übermittagsbetreuung in Anspruch nehmen, würden nochmnal pauschal 25 Euro dazukommen und täglich 2,50 fürs Essen. Soweit ich weiß, sind Kitas noch teurer. Alles Gute!

Beitrag von claudi68 07.02.06 - 08:49 Uhr

Hallo,

es werden bei den KiGa-beiträgen sämtliche Einkommen
angerechnet. Es gibt jedoch von Stadt zu Stadt unterschiedlich Hohe Beiträge.

Bruttoverdienst + Weinhnachts- und Urlaubsgeld
Kindergeld u. weiter Einkünfte zb. Mieteinnahmen, Wohngeld.....
Davon werden dann Sozialversicherungsbeiträge
Lohn- und Kirchensteuer sowie 100€ Werbekosten abgezogen.

Wir bezahlen von 8-14Uhr (1 Verdienst ) knapp 300€
mit Mittagessen. Meine Freundin zahlt 20km weiter in der Stadt 180€, bei gleicher finanzieller Situation.

Gruß Claudia mit Celine 5J. und Samira 20Wochen

Beitrag von benpaul6801 07.02.06 - 11:44 Uhr

hallo,
76 euro geht doch noch.wir zahlen für die gleiche zeit 100 euro...ich glaube du musst euer gesamtes einkommen angeben.bei unserem antrag stand "das komplette familieneinkommen".
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von bine.h. 07.02.06 - 12:37 Uhr

Danke für Eure lieben Auskünfte. Hätte vorher nicht gedacht dass das so teuer wird, aber stimmt, wenn ich so höre was ihr zahlen müßt, bin ich ja noch gut dabei. Wenn man mal bedenkt, das in anderen Ländern der Kindergartenplatz umsonst ist. Na ja, was sollst, der Kindergarten von der Kleinen ist wirklich total Süß. Vielen lieben dank nochmal.

Gruß Sabrina #liebdrueck

Beitrag von andrea34 08.02.06 - 13:26 Uhr

ACHTUNG !!! ACHTUNG !!! ACHTUNG !!!

Komme aus NRW und es gilt nicht das Gesamtbrutto, sondern nur das Steuerbrutto.

Das ist ein kleines Schlupfloch:

Ihr rechnet nach dem Steuerbescheid ab, d.h. wenn euer AG einige Versicherung, bzw. Altersvorsorge vom Brottolohn bezahlt, minimiert sich dieser.

Ich habe eine Altersvorsorge über 200 € über den AG laufen und zahle jetzt 68 €, anstatt vorher 141 €, plus ca. 50 € Essensgeld. Bin alleinerziehend, finde 118€ im Monat ist teuer genug.

Gebe gerne mehr Info. Antwortet einfach auf meine Nachricht.

Gruß

Andrea