Wie schlafen denn Eure Kinder im Alter von 2 (1/2) Jahren ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von vole 06.02.06 - 19:37 Uhr

Hallo !

David hat grad so eine komische Phase nachts #augen. Er schreit irgendwann zw. 4 und 5 Uhr. Fast jede Nacht. Er schreit #schrei wie am Spieß, merkt oft gar nicht, dass wir im Zimmer sind, um ihn zu beruhigen. Oder er merkt es und deutet auf seinen Mund. Wahrscheinlich sinds die Eckzähne. Zwei müssen noch endgültig durchbrechen, dann hätten wirs. Aber manchmal denk ich, träumt er auch schlecht. David braucht auch oft so lang, bis er wieder einschläft. Das war bis vor seinem 2. Geb. nie so. Er war so ein braves Bilderbuchschlafkind #gaehn #gaehn #gaehn.
Auch geht er am Abend meistens nie vor 21 Uhr ins Bett. Sein Papa kommt halt immer erst gegen 18.30 h heim, dann Essen wir, dann spielen wir, dann wird umgezogen, gewickelt und dann ists schon recht spät. Mittags schläft er noch 1 1/2 Std. Er würde aber noch wie früher drei Std. schlafen. Aber die muss ich ihm leider kürzen, weil er sonst nicht vor 21 Uhr und mit viel Geschrei ins Bett gehen würde. Momentan weiß ich echt nicht, was schief läuft. Oder liegts an Elisa ? Hat er Angst, ihm kommt was aus ? Ist er daheim unterfordert #gruebel?

Wie ists denn bei euch so v.a. nachts ? Gibts da auch Änderungen ? Wisst ihr vielleicht die Ursache ?

#danke für eure AWs.

Vole + David *25.11.03 + Elisa *01.12.05

Beitrag von zaubertroll1972 06.02.06 - 21:12 Uhr

Hallo,

mein Sohn schläft eigentlich sehr gut würde ich sagen. Er macht schon länger keinen Mittagschlaf und geht so zwischen 19.30 und 20.00 in`s Bett. Es gibt eine Gute Nacht Geschichte der wir kuscheln nur oder auch mal gar nichts und er schläft innerhalb von Minuten.
Meist wird er einmal in der Nacht wach. Dann kommt er zu uns in`s Schlafzimmer was wir aber voll akzeptieren und okay finden. Dort schläft er bis zum Morgen durch.
Ich kann Dir leider keinen Rat geben was bei Deinem Kleinen ist. Ist er innerlich zu unruhig oder aufgewühlt?
Gute Nerven und viel Ruhe wünscht Z.

Beitrag von sweety03 07.02.06 - 14:59 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist zwar schon 32 Monate alt, aber gerade als sie im Herbst die letzten Backenzähne bekommen hat, schlief sie auch wieder schlechter.
Sie träumt oft nachts und wacht dann auf und weint kurz, aber sie schläft meist alleine wieder ein, so dass ich oft gar nicht rüber gehe, wenn es gleich wieder ruhig ist.
Kann bei Deinem Sohn natürlich auch an der neuen Situation mit der Schwester liegen. Meine kleine Tochter kam vor 7 Monaten zur Welt, da hat die Grosse auch nachts mehr geweint als sonst.
Die Grosse geht gegen 19.30 Uhr ins Bett und schläft bis 7.30 Uhr. Mittags von 12.30 bis 14.00 Uhr.
Sicher ist es bei Deinem Sohn auch nur eine Phase, das wird immer mal wieder vorkommen, dass die Mäuse schlechter ein- und durchschlafen.

Sweety