Nochmal wegen kiss!!kommen vom kia!!

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von babyjenny 06.02.06 - 20:02 Uhr

Hallo!!wie im alten bericht vor paar tagen schon beschrieben waren wir dann heute bim kia..er meinte das unser kleiner kein kiss habe..er drehte seinen kopf in alle richtungen und meinte er hätte nur einen kleinen rechtsdrang wegen der lage im mutterleib..das würde sich wieder bis zum 10ten monat geben(er ist jetzt 4 mon)..er meinte es wäre keine blockade und zeigte mir alles ausführlich..er ist eigentlich ein sehr guter arzt und ich glaube schon das es stimmt was er da sagt..er meinte er weiss wie kiss kinder sind die hat er auch in der praxis..und meinte wenn ich zum spezialisten gehen will der dann mal eben einrenkt und 2 mal röngt wäre ich umsonst 100 euro los??!!naja ich glaube ich warte jetzt doch erstmal ab..es ist nämlich wirklich von alleine übers wochenende besser geworden!!

lg jen

Beitrag von sunnysun27 06.02.06 - 22:12 Uhr

Hallo Jen,

Wie ich dir schon geschrieben habe, gibt es wenige KIÄ, die KISSgebildet sind.

Zum einen sagt dein KIA der KISS Spezi "renkt ein" dem ist nicht so, er wird ein Impuls gesetzt, nicht eingerenkt!
Zum anderen finde ich er überschreitet seine Kompetenz, wenn er behauptet dein Kind hätte "keine Blockade", er als KIA ist nicht geschult KISS zu diagnostizieren und ohne Röntgenbild ist das ganze auch nicht sehr fachmännisch....wobei eine KISS DIagnose sowieso nur ein KISS Spezialist treffen sollte !
Wofür gibt es Fachärzte?
Zu behaupten, der Spezi "renkt mal eben ein/ umsonst €100 los", finde ich ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt!!
Das wäre so als ob ich sagen würde, dein KIA ist überhaupt in keinster Weise kompetent, nur weil er meint KISS diagnostiezieren oder eben nicht diagnostizieren zu können...

Also ich weiß wie du dich fühlst, man ist hin und hergerissen, möchte ja auch dem Doc vertrauen, man denkt ja das er kompetent ist. Ist er sicher auch, aber nicht auf allen Gebieten!

Ein Beispiel noch, meine Freundin hat ihr Baby beim KIA vorgestellt, ich hatte ihr meinen VErdacht auf KISS schon nahegelegt. Der KIA meinte das Kind hat kein KISS.
Zum Glück hat si eauf mich gehört und ist zum Koch gefahren.
Na nun rate mal? Ja die KLeine hat KISS! Und durch diese frühzeitige Diagnose& Behandlung kann ihr soviel erspart bleiben!!!

Du schreibst es ist schon besser geworden übers Wochenende.
Es kann sein (wenn es den KISS ist),das dein Kind inzwischen schon anfängt zu lernen, wie es mit seiner Fehlstellung und oft auch Schmerzen kompensieren kann. Daher behaupten viele "Es verwächst sich".

Letztendlich ist es natürlich deine Entscheidung.
Aber die €100 sind eine gute Investition in die Zukunft deines Kindes, du hast dann Gewissheit!
Ich ärger mich heute das ich 18 Monate lang Ärzten vertraut habe, die nicht gut genug für meinen Sohn waren und das waren KISS Ärzte! Letztendlich habe ich zum Glück den Weg zum Fettgedruckten gefunden! Dank dem www.Kiss-kid.de Forum.

Für mich hört es sich nach deinen Beschreibungen nach KISS an, aber Ferndiagnose geht ja garnicht ;)Bin ja auch kein Spezi ;)

Ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung!
Und berichtest weiter!
LG, Sunny

Beitrag von karuna2 06.02.06 - 22:23 Uhr

Hallo jen,

Tja, meine Meinung zu dem Thema haben eigentlich schon die anderen in Deinem früheren Bericht vertreten.
Auch ich bin mit meinen Kindern bei einem Super-Kinderarzt. Nur eins darf ich nicht: Das Thema KISS erwähnen. Mittlerweile haben wir uns darauf geeinigt,
dass er sagt: Wer heilt, hat recht. Aber grundsätzlich hält er davon nichts. Überleg Dir, ob Du mit Deinem Kind nicht doch einmal einen Spezialisten aufsuchst. Ich habs an meinem Sohn gesehen. Er hat sich fast acht Monate rumgequält und war kurze Zeit nach der Behandlung ein Sonnenschein. Und das Geld, was man bezahlt, ist wirklich nicht umsonst.
Klar haben die Kleinen auch gute Tage, aber irgendwann kompensieren sie ihre Probleme und haben dann spätestens in der Schule eventuell massive Schwierigkeiten, was Wahrnehmung, Lernfähigkeit und Sozialisation betrifft.
Vielleicht besuchst Du doch mal das Forum, das in Deinem früheren Bericht genannt wurde.
Ich wünsche Euch, vor allem aber Eurem Kleinen alles Gute, und dass Du die richtige Entscheidung triffst.
Liebe Grüße
Karuna

Beitrag von bigmama5 07.02.06 - 10:29 Uhr

Hi,

Wie will er denn festgestellt haben ob eine Blockade vorliegt oder nicht. Unser alter KiA hat einfach den Kopf in die Hände genommen und ihn gedreht. Danach meinte er, nee, ne Blockade liegt nicht vor.

Unsere Krankengymnastin war davon "seeehr" angetan, denn es geht nicht darum wie weit der Kopf deines Kindes gedreht werden kann, sondern wie weit dreht es ihn von alleine, weil bspw. irgendwo ein interessantes Spielzeug hingehalten wird.

Ich habe die erfahrung gemacht, das unsere Maus ihren Kopf lange nicht von allein so weit rumdreht wie der KiA es mit hilfe seiner Hände geschafft hat #augen

Tu euch selbst den gefallen und lass es genauer Untersuchen, ich denke bei der Gesundheit sollte Geld die geringste Ursache sein etwas nicht zu tun.
Kann sein das deine Maus kein Kiss hat, aber falls doch und es wird nicht behandelt, kann es einige Nachwirkungen mit sich ziehen.

LG Danny

Beitrag von lelas_mama 07.02.06 - 11:17 Uhr

Hallo Jenny,

ich kann mich der Meinung der anderen drei Damen nur anschließen. Ich würde in Sachen KISS nicht mehr auf die Meinung eines Kinderarztes hören, es fehlt ihnen einfach an der richtigen Ausbildung. Er wird vielleicht ein Kind mit Gesichtsasymetrie oder deutlicher Kopfschiefhaltung erkennen ... man sollte auch nicht vergessen das KISS sich in einer Vielzahl unterschiedlicher Symptome in variabler Intensität äußert.

Und die Folgen eines unbehandelten KISS-Syndroms sind für die Entwicklung Deines Kindes sehr hinderlich.

LG
Kathrin

Beitrag von babyjenny 07.02.06 - 20:42 Uhr

Hallo!!erstmal danke für eure antworten!!also ihr sagt immer eure kinder waren vorher nicht so lieb wie jetzt nach der behandlung?das ikst ja auch das problem meine hebi meinte kiss kinder schreien vie..aber meiner schreit so gut wie nie...nur wenn er lange auf seine fl. warten muss??!!er schläft nachts bis zu 8-12 std. durch..??und er dreht seinen kopf von ganz alleine komplett nach links und rechts..er bevorzugt halt nur rechts...wenn ich ihn jetzt auf den bauch lege hebt er den kopf..zwar nicht lange aber er tut es??!!kann das den trotzdem kiss sein?vielleicht habe ich mich da wirklich verannt?ach ich weiss es selber nicht..mal sehen ..aber so wie ich mich kenne werde ich dann doch irgendwann zum spezi rennen!!??mal schauen...und die anderen symptome sind vielleicht doch von was anderem?das sabbern kommt weil er zähne krigt hat kia auch gesehn..zb...der platte kopf hat mein erster sohn auch gehabt hatte auch kein kiss..nur vom vielen liegen weil er halt wie gesagt so viel schläft..vielleicht mag er einfach kein kiwa und auto fahren..usw...naja ich bin hin und her gerissen..werde euch dann mal berichten wenns was neues gibt..

lg jen

Beitrag von karuna2 07.02.06 - 22:19 Uhr

Hallo Jen,
keine Vorrednerin hat geschrieben, dass die oder das
Kind/er nicht lieb waren ... das sind / waren sie sicherlich
alle auf ihre Weise, trotz der Probleme.

Aber weißt Du was? Finde es doch einfach selbst
heraus. Du hast viele, sehr viele gute Tipps bekommen.

Und, entscheide einfach selbst, was Du für Dich, in
erster Linie aber für Dein Kind möchtest.
Kein Laie, und das sind wir alle hier, wird Dir auf Grund
Deines letzten Postings einen "definitiven" Tipp bzw.
Rat geben können.

Ich denke, wie schon gesagt, dass Du genug Tipps
bekommen hast, die auch alle beantwortet wurden.

Mach das Beste daraus.

Liebe Grüße
Karuna

Beitrag von bea104 08.02.06 - 12:41 Uhr

Hallo jen,

mein sohn hatte auch KISS und wurde gestern von einem SUPER ARZT behandelt (dr.Sacher)!

Ich habe in deiner VK gelesen das du aus Köln kommst, da hat der Dr. Biedermann seine Praxis (das ist quasi der "Papst" unter den KISS-Spezialisten) tue dir den Gefallen (und vor allem deinen Kind) und gehe dahin. Auch um deine Ungewissheit zu beruhigen.

Alles Liebe und gute

bea

Beitrag von sunnysun27 13.02.06 - 20:16 Uhr

Hallo Jen,

erzähl doch mal bitte was du draus machst!
Hast du dir einen Termin beim Spezialisten geholt?
LG, Sunny