Ich habe solche angst,vorhin musste Fruchtwasser untersuchung gemacht werden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuckimaus80 06.02.06 - 20:36 Uhr

Hallo....
Kam vor etwa einer stunde vom FA wieder,der musste eine Fruchtwasser untersuchung machen#heul
Mir gehts richtig schlecht,mein wurm bewegt sich garnicht mehr so wie normal in der woche#schmoll,ich bin nur noch am weinen...er hat einen verdacht auf eine Behinderung#heul#heul#heulweiss nicht mehr was ich tun soll#gruebel das kann doch garnicht sein,bin doch erst 25 #heul#heuloh je und was jetzt?Das war die dirtte untersuchung in den letzten Tagen und mein wurm bewegt sich immer weniger,was kann das denn sein?Hat jemand schon mal sowas erlebt???Muss es denn gleich Down Syndrom haben???Warum nur,bin so verzweiffelt:-( Brauche irgendwie mal auf munterung habe ihr was davon übrig?

LG
Dani und mein Baby muckelchen(die ganz doll angst haben(19+3 ssw)

Ich habe richtig schmerzen im Bauch schon die ganze zeit,da wo er mir das Fruchtwasser entnommen hatte,ist das normal?

Beitrag von caliope 06.02.06 - 20:47 Uhr

Hallo! #liebdrueck

Jetzt konzentriere dich erst mal auf dein Baby und sprich mit ihm. Du kannst ihm ja alle deine Befürchtungen und Ängste mitteilen und deinen Bauch streicheln.... entspann ein wenig und lass dich nicht von irgendwelchen Vermutungen und vorzeitigen Prognosen aus der Fassung bringen.
Noch ist nichts sicher ,... alles nur "vielleichts" und "Verdacht" das will noch lange nichts heissen

Schon dich etwas und tu dir was Gutes,... vielleicht sprichst du mit deiner Familie darüber,....

auf alle Fälle wünsche ich dir alles Gute für dich und dein Baby #blume

caliope

Beitrag von pandora1 06.02.06 - 20:46 Uhr

hallo dani...

das tut mir wirklich leid für dich... hoffe das bald gute nachrichten kommen werden.

kann dir nur leider nicht so richtig weiterhelfen. Vielleicht hat dein Würmchen zur Zeit keine Lust sich zu bewegen und es wird in den nächsten Tagen/Wochen wieder besser.

Kopf hoch das wird schon...
bye baby inside (17 SSW)

Beitrag von s_a_m 06.02.06 - 23:20 Uhr

Geht es denn nur um die Bewegung oder ist sonst nochwas auffällig? Natürlich muss es nicht gleich Down-Syndrom haben ;-)

Ich habe vor einiger Zeit mal eine kleine Umfrage unter Müttern von Kindern mit Down-Syndrom gemacht:

13 Mütter hatten den Eindruck, ihr Kind hätte sich WIE ÜBLICH im Bauch bewegt (3x keine Vergleichsmöglichkeit, da Erstgebärende)

10 Mütter hatten den Eindruck, ihr Kind hätte sich vergleichsweise WENIG im Bauch bewegt.

11 Mütter hatten den Eindruck, ihr Kind hätte sich
vergleichsweise VIEL im Bauch bewegt.

Wenn du etwas über Down-Syndrom lesen möchtest, kannst du auf meiner Homepage (siehe Visitenkarte) allgemeine Infos finden und mehr als 140 Links zu Erfahrungsberichten von Eltern. Mehr als informieren kannst du jetzt nicht machen, wobei allein wenige Kindsbewegungen kein besonderer Marker für eine Trisomie 21 beim Kleinchen sind ;-)

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von oldma 07.02.06 - 08:54 Uhr

... klinische erfahrung: die einstichstelle kann bis zu 14 tagen immer mal wieder wehtun. kein grund zur panik!!ist völlig normal. l.g.c.

Beitrag von stephanie.harkort 07.02.06 - 10:31 Uhr

Guten Morgen liebe Dani #liebe

Durch meinen (kleinsten) Bruder konnte ich in der Familie miterleben, wie es sein kann, wenn ein Mensch Down Syndrom hat.

ICH habe es als etwas sehr bereicherndes erlebt und erlebe auch heute noch einen Bruder "der halt anders ist wie der Durchschnitt" ABER sehr gerne lebt, mittlerweile (mit 21) von Daheim ausgezogen ist, in einer WG lebt und in einer Lebenshilfe Berufschulwerkstatt lernt.

WENN Dein Kind Down Syndrom haben sollte, dann ist es wirklich gut möglich einen guten Weg miteinander zu finden......warum auch nicht?

Meine Mutter nannte es immer einen kleinen Strickfehler in der Genetik oder eine Variation der Natur.

Für MICH gibt es (nachdem ich in der Schulzeit meines Bruder viele andere Menschen mit Behinderung kennenlernen durfte) ganz andere, dramatischere Behinderungsformen (die meistens NACH und BEI der Geburt entstehen).

Down Syndrom ist für mich einfach eine ganz eigene, oft wunder-volle Lebensweise, von der wir "angeblich normalen" sogar etwas lernen können.

ALLERDINGS ist das MEIN Erleben........MEINE Erfahrung.

Für Deinen Weg (wie auch immer er aussehen wird) wünsche ich Dir/Euch viel Kraft, wunder-volle Momente, Entscheidungen und Erfahrungen.

Liebe Grüße
Stephi und Johanna (ET: 26.2.06)