Ernährung, SPort, Risiken

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vera81 06.02.06 - 21:02 Uhr

Hallo und vielen Dank für eure Zuschriften.
Ich habe mich jetzt seit zwei Tagen damit auseinander gesetzt und mache mir so einige Gedanken.
In erster Linie habe ich totale Angst, dass ich das Kind jetzt wieder verliere oder das etwas passiert.
Kann man irgendwas tun, damit es sicherer wird?
Wie kann ich mich am besten ernähren? Das Problem ist ich studiere und bin oft unterwegs und habe wenig Zeit zu kochen. Außerdem habe ich eine Allergie auf Zitrusfrüchte, darf also nur begrenzt Obst essen.
Wie sieht es mit Sport aus? Ich habe zwei PFerde, reite also sehr aktiv und habe jetzt schon mehrmals gelesen, man solle es nicht tun?
Vielen Dank

Beitrag von meesu 06.02.06 - 21:11 Uhr

also reiten soll man in der schwangerschaft wirklich nicht....das soll eine fehlgeburt eher bengünstigen, also lass das lieber.radfahren, schwimmen und spazieren gehn ist gut in der schwangerschaft.
was die ernährung betrifft...man kann nich immer sicher sein durch die nahrung auch alle notwendigen nährstoffe aufzunehmen die man besonders in der schwangerschaft braucht, deshalb würd ich dir raten dir in der apotheke ein vitaminpräperat für schwanger zu besorgen...da ist alles drin..folsäure, eisen, jod und und und...ich mach das auch so, weil ich auch net dazu komm jeden tag obst und gemüse zu essen..aber versuch halt so oft wie möglich gesund zu essen, aber wenns eben mal nich geht (manchmal hat man da ja auch einfach keine lust drauf), dann biste wenigsten durch das vitaminpräperat auf der sicheren seite...lass dich in der apotheke beraten.


alles liebe

meesu (22ssw)

Beitrag von rumorosa 06.02.06 - 21:09 Uhr

Hallo Vera

Ich hab diese Ängste auch, ich denke das ist normal.

Ich reite auch, hab jetzt aber aufgehört....Mach jetzt einfach etwas Bodenarbeit oder gehe ausgedehnte Spaziergänge mit ihm.

Ich denke, wegen dem Reiten muss sich das jeder für sich selbst vereinbaren. Ich würde dir einfach empfehlen, sicher mal bis zur 12. Woche nicht zu reiten, da während den 12 Wochen das Risiko einer FG sehr hoch ist.

Ich selber habe einfach aufgehört, weil ich es mir nicht verzeihen könnte, wenn etwas passiert und ich mein Krümelchen verlieren würde. Aber wie gesagt, das muss jeder für sich selber entscheiden.

Liebe Grüsse
rumorosa & Krümel 7 SSW

Beitrag von shippchen 06.02.06 - 21:45 Uhr

Hallo Vera,
also das reiten würde ich auch lassen. Kann Frühgeburt auslösen und mann muss es ja nicht provozieren. Ich war mich auch total unsicher. Hatte ne Weile fast kein Sport gemacht und anfang Januar angefangen mit Aerobic uns Step. Meine FÄ meinte aber, dass ich das erst mal lassen soll. Mach ich jetzt auch. Passt mir zwar nicht ganz, aber das Baby ist mir wichtiger.
Was die Ernährung angeht, ich studiere auch. Da kannst du es dir doch eigentlich ganz gut einteilen. Habt ihr nicht auch bald Semesterferien? Ich achte jetzt schon wirklich darauf, dass ich viel Obst und Gemüse esse. Der FA untersucht aber auch den Blut und sagt dir auf jeden Fall, falls du irgendwelche Mangelerscheinungen hast.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute,
Simone + #Ei ssw 8+2

Beitrag von libelle76 07.02.06 - 08:42 Uhr

Hallo vera81
Also ich hab in der Frühschwangerschaft bis zum Ende 6. Monat 2 Pferde am Tag geritten. Habe sogar ganz normal mein Spring-Training durchgeführt. Habe dann aber aufgehört weil mich der Bauch gestört hat.
War am Anfang der Schwangerschaft auch sehr unsicher. Mein FA meinte wenn es zu einer FG kommen würde hätte das nichts mit dem reiten zu tun.

Beitrag von tammy12 07.02.06 - 08:31 Uhr

Hallöchen,

also, reiten würde ich in der Schwangerschaft nicht. Meine Schwester hat auch 3 Pferde und ich war schon bissel traurig, daß ich die nicht reiten "darf". Es besteht einfach (auch als guter Reiter) immer die Gefahr, daß Du fällst.

Ich selbst durfte bis zur 14. SSW meinen Crosstrainer nicht benutzen, klettern durfte ich auch nicht - naja, Fallschirm springen fällt ja eh flach, das ist klar...

Klaro, es ist schon doof, wenn man auf einmal "sooo viele" Dinge nicht mehr machen darf. Aber daß man dafür ein Baby bekommt ist es wert auf so manches zu verzichten #freu.

Wegen der Ernährung würde ich am besten Deinen FA fragen. Er kann Dir Tipps geben wie Du Dich auch unterwegs gesund ernähren kannst...

Viel Glück!

Alles Liebe,
Tammy