anfangs immer nur eine Gemüsesort pro Woche, aber ab wann mehr Abwechslung?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von trine2110 06.02.06 - 21:07 Uhr

Hallo zusammen,

seit einem Monat bekommt meine Tochter Alina mittags Gemüsebrei mit Kartoffel. Ich bin ne Hipp-Gläschen-Mami und wir hatten anfangs Karotte, dann Pastinake (stank erbärmlich), Blumenkohl, Zucchini und Mais und sind jetzt bei Kürbis angekommen. Danach wollte ich mal Gemüse-Allerlei geben. Da sind nur Sachen drin, die sie schon kennt. Tja und mehr fleischlose Auswahl bietet Hipp dann auch nicht mehr. Außer Spinat, aber da ist Sahne drin.
Meine Frage: ab wann kann der mehr Abwechslung darein kommen? Oder soll ich jetzt langsam mit Fleisch anfangen. Sie ist heute genau 6 Monate.

Danke für eure Antworten.
Gruß, Tanja

Beitrag von namdy 06.02.06 - 21:26 Uhr

Hi Tanja,

Abwechslung brauchen die Kleinen nicht. Das ist schon Geschmackserlebnis pur. Hab mal gelesen, dass es reicht, wenn die Kleinen bis zum 1 Jahr nur 4-5 Gemüsesorten kennen.

Wenn sie alles jetzt gut vertragen hat. Kannst Du mit Fleisch beginnen. Gibts ja so kleine Gläschen von Hipp mit Pute, Huhn oder Schwein Rind (?). Die kannst Du ja ins Gemüse mischen.

Oder Du gibts nachmittags einen Obstmus. Auch zuerst nur eine Sorte (wir haben mit Birne) angefangen. Später dann Geteide-Obst-Brei (mit milchfreiem Brei).

Zu viel Mischmasch ist nicht so gut. Wie Du angefangen hast, ist schon ganz richtig, immer nur eins nachdem anderen.

LG

mandy

Nele geb. 26.06.05

Beitrag von anro 07.02.06 - 13:36 Uhr

Hi tanja,

seit sonntag bekommt tobias paar löffelchen karotten, momentan auch noch aus dem glas.

wann hast du denn kartoffeln dazu?

hast du immer jede woche einen anderen gemüse-kartoffelbrei genommen? immer von hipp?

stillst du danach noch? oder trinkt sie wasser dazu? ich hab nämlich tierisch angst vor ner verstopfung.

anro + tobias *7.08.05

Beitrag von trine2110 07.02.06 - 21:48 Uhr

Hallo anro,

also ich habe 6 Tage lang Karotte von Hipp gegeben. Dann hab ich Karotte-Kartoffel genommen; auch von Hipp. So ca. 1 Woche. Verdauung klappte super. Der Stuhl ist zwar etwas härter geworden. Aber Verstopfung hatte Alina nicht. Sie hat sich auch nicht "gequält" oder so während sie in die Windel gemacht hat. Tja, und dann hatte ich zufällig noch ein Gläschen Karotte-Kartoffel von alete (das hatte meine Schwiegermutter mal gekauft), das hab ich Alina dann gegeben. Und schwupp... Der Stuhl wurde noch härter. Ich weiß nicht, ob sich Hipp und alete da ein bißchen unterscheiden. Ach ja, ich hab aber immer einen Löffel Rapsöl mit reingetan. Soll man ja nicht nur wegen dem Stuhlgang sondern auch wegen der Vitaminaufnahme. Die Vitamine in Möhren sind ja fettlöslich.
So, dann kannte Alina ja jetzt Karotte und Kartoffel und sie hat nicht drauf reagiert. (Hautausschlag oder so.... ) Von da an gabs dann ca. eine Woche Blumenkohl mit Kartoffel. Der war von alete. Dann eine Woche lang Zucchini mit Kartoffel (von Hipp glaube ich). Und Pastinake mit Kartoffel war dazwischen. Und jetzt sind wir bei Gemüse allerlei angekommen.
Ich stille nicht. Alina ist ein Flaschenkind. Ich hab in der ersten Wochen nach der Karotte immer noch die Flasche gegeben. Hab aber in dieser Woche schon kontinuierlich die Löffelchenanzahl gesteigert. Und als sie so ungefähr ein 3/4 Glas gegessen hat, hab ich einfach mal die Flasche weggelassen um zu gucken, wie lange sie denn "aushält" bis sie wieder Hunger hat. Und siehe da.... 4 Stunden! Von da an gibt es jetzt mittags keine Flasche mehr. Das hat knapp über ne Woche gedauert.
Ich achte darauf, dass sie viel trinkt zwischendurch. Grade weil ich auch so ne Angst hatte, dass sie Verstopfung kriegt. Sie trinkt entweder Wasser oder 100 ml Wasser mit 20 ml Milder Apfel von Hipp. Also ganz stark verdünnt. Das gebe ich ihr während des Essens und auch immer mal wieder zwischendurch. Dann trinkt sie ein paar Schlückchen und gut ist. Und das klappt ganz gut bei uns.
Seit gestern gibt es jetzt sogar abends Brei. Das scheint ihr aber nicht so zu schmecken wie das Gemüse. Sie verzieht beim ersten Löffel das Gesicht, isst aber dann trotzdem munter weiter.
Wünsche dir viel Spaß beim Füttern mittags. Ist auf jeden Fall ne Umstellung. Flasche geben ist so einfach und geht schnell (bzw. stillen). Aber jetzt ist man gezwungen, mittags immer zu Hause zu sein für das Rumgepampe. Ich hoffe es wird irgendwann besser.
Hoffe, ich konnte dir helfen.
Gruß, Tanja