Ab wann sollten die Kleinen selber essen und trinken?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von siwabgl 06.02.06 - 21:08 Uhr

Meine Frage:

Ab wann sollen denn Kinder selber essen können ( löffel halten ) und aus Trinktasse trinken können?
Ab wann bekommen sie denn morgens gar keine Flasche mehr?

Kenne mich da nicht aus - da es das erste ist!

Silvia

Beitrag von sonni1980 06.02.06 - 21:35 Uhr

Huhu,
das ist von Kind zu Kind total verschieden. Wie ich sehe, ist Dein Zwerg ca. 9 Monate. Dann kannst Du es mit einem Trinklernbecher probieren, aber erwarte dann nicht gleich, dass es klappt. Wir haben erst drei verschiedenen Trinklernbecher ausprobieren müssen, bis unserer den Dreh raus hatte. Die tropfsicheren Ventile machen das Saugen nämlich sehr schwer. Du kannst auch schonmal einen normalen Becher anbieten. VIelleicht hast Du ja ein Kind, dass schnell aus dem Becher trinken lernt und den Trinklernbecher gar nicht benötigt. Den Löffel kannst die Spielerisch ja schonmal einbringen, indem Du mit einem fütterst und einer in der Hand des Kindes ist. Aber da würde ich auch noch nichts erwarten. Unser Zwerg hat angefangen selber zu essen, als er mit etwas über einem Jahr keinen Brei mehr wollte. Da musste dann das Gemüse aus handlichen Stücken bestehen. Er hat die dann erstmal mit der Hand genommen, später mit einer Kuchengabel aufgepiekst (würde ich wegen der Gefahr noch nicht mit 9 Monaten geben). Mit dem Löffel hat es vor Kurzem (er ist 17 Monate) das erste Mal geklappt. Löffel ist schwer, da man ja raufschieben und richtigrum in den Mund stecken muss.

Wann man die Flasche abschafft ist wohl auch gefühlssache. Viele lassen die Frühstücksflasche bis die Kinder fast in den Kindergarten kommen. Das ist dann quasi die Flasche zum Wohlfühlen. Ich fand das nicht so gut, weil mein Sohn die manchmal sehr früh im Bett haben wollte und danach noch weiter schlief. Das ist nicht so gut für die Zähne, da er dann ja mit Milchresten ohne Nachspülen weiterschläft. Ich habe daher entschieden die abzuschaffen. Seit ein paar Wochen kommen wir nun ohne aus. Es gab natürlich auch ein paar Tränen, aber die Alternative mit einem gemütlichen Frühstück im Wohnzimmer gefiel im ebenso gut. Jetzt muss ich nur immer konsequent bleiben, wenn er mal viel zu früh der Meinung ist frühstücken zu wollen. Aber das wird auch schon besser. Aber mit 9 Monaten würde ich mir da noch gar keine Gedanken machen. Ab 1 Jahr kann man drüber nachdenken, die Flasche abzugewöhnen. So wurde es mir von einer Freundin (hat drei Kinder) und auch dem Kinderarzt empfohlen. Wenn Du den Zähnen etwas gutes tun willst, dann kann man aber von der Flasche auf Trinklernbecher mit hartem Schnabel wechseln. Ich glaube das soll besser sein, weil die Kinder dann nicht auf dem weichen Sauger rumkauen. Mein Sohn wollte seine Frühstücksmilch allerdings ganz und gar nicht aus dem Trinklernbecher.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte.

Liebe Grüße
Sonni + Enno *25.08.2004 + Bauchbewohner ET 23.05.2006

Beitrag von tiffy77 06.02.06 - 22:24 Uhr

Hallo,
ab wann sie selber essen und trinken können,ist ganz unterschiedlich,aber du kannst deinem Kleinen jetzt schon einen Löffel und einen Becher in die Hand drücken.Am Anfang ist es ne ziemliche Matscherei,aber Übung macht den Meister!
Das mit der Flasche weiß ich nicht ,meine hat nie morgens eine Flasche bekommen.
Lg Nadine