Trennung von Alki/ Danke an alle

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von baby0808 06.02.06 - 21:15 Uhr

Vielen lieben Dank sage ich allen Leuten, die mir mit Ihren Ratschlägen weiter geholfen haben.

Ich werde nun als erstes zu einer Selbsthilfegruppe bei uns im Ort gehen und mir dort spezifische Anregungen und Tips holen, was vor Ort zu tun ist.

Ich werds schon schaffen... Danke an alle. Ihr seid schon echt toll....

Beitrag von sonja31 07.02.06 - 08:52 Uhr

Hallo Du,

ich hatte Dir auch dazu gepostet und denke Deine jetzige Entscheidung ist der richtige Schritt!!!!

Bei einer Selbsthilfegruppe gibt es auch für Angehörige viele wertvolle Tips und wenn sie aus Eurem Ort sind,vielleicht können Sie ja auch auf Deinen Mann einwirken zwecks Therapie.

Ich würde mir es sehr wünschen, dass bei Euch alles gut wird!!

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von egon 11.02.06 - 19:05 Uhr

hallo ich war auch mit einem alki verheiratet und wenn ich nicht eine selbsthilfegruppe gefunden hätte dan währe ich wohl noch heute bei ihm . in der gruppe ist mir klar geworden das mann einen alki nnicht helfen kann das kann er nur wenn er es einsieht das er ein problem hat. ich habe mit ihrer hilfe die trennung geschafft und mir geht es richtig gut.