Frage an Allergikerinnen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von quiny 06.02.06 - 21:41 Uhr

Hallo,

ich bin eigentlich gegen alles was grünt und blüht allergisch. Einheimisches Obst vertrag ich überhaupt nicht (Kreuzallergien). Schimmelpilzsporen, Hausstaubmilben und Tierhaare gehören auch noch dazu....achso, die Federn darf ich nicht vergessen.

Seit der Geburt meiner Tochter (13 Mon.) hab ich letztes Jahr von all den Reaktionen darauf nichts bemerkt. Ein winziger Atemnotanfall aus irgendwelchen Gründen auch immer und mal ne Schniefnase und juckende Augen. Aber ansonsten bin ich doch verschont geblieben und war auf keinerlei Medizin angewiesen.

Aber wie ist es den nun dieses Jahr? Würd auch gerne mal wieder einen richtigen Apfel essen, aber ich trau mich nicht, weil ich Angst hab, dass dann doch der Hals anschwillt, was sonst immer der Fall gewesen ist.

Ist noch jemand hier, dem es auch so geht?

Danke schon mal für eure Erfahrungsberichte#blume

LG
quiny

Beitrag von tapsie78 07.02.06 - 13:10 Uhr

Hallo!
Mit dem Apfel kann ich Dir auch nicht sagen tu es oder nicht, aber ich bin auch schon seit der Schwangerschaft Allergiefrei. War vorher auch gegen alles Grünzeug, Haustaubmilben und Schimmelpilz allergisch und seit dem Sommer 03 wie weggeblasen. Naja wenn ich eine Erkältung habe dann reagieren meine Bronchien noch ein wenig über aber sonst nichts.
Soll ja vorkommen das durch Hormonumstellungen Allergien verschwinden.
Lg Kerstin

Beitrag von hermiene 07.02.06 - 14:07 Uhr

hi!
Das risiko gehst du ein, also mußt du auch selbst entscheiden.
aber wenn ich abgestillt habe versuch ich mal wieder ein paar sachen und hab sicherheitshalber fenistiltropfen da.
lg,
hermiene