wie brief an vermieter formulieren?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von quietschgelb 06.02.06 - 21:42 Uhr

hallöchen!
also, wir haben zum 01.12. einen mietvertrag gemacht.
mit dem vermieter haben wir vereinbart, dass wir im november laminat legen können und dafür 2 monate mietfrei bekommen.
jetzt war aber im wohnzimmer das fenster undicht (geht bis zum boden), so dass wasser im zimmer war. natürlich kann man da drauf kein laminat legen. wir haben ihm damals auch mehrfach gesagt, dass wir die wohnung nicht nutzen konnten etc..
naja, am 21.12. kam dann ein handwerker und hat silikon von außen gespritzt. eine arbeit von 5 minuten, die sicher schon viel eher hätte erledigt sein können.
dann konnten wir erst den boden fertig machen und -lögischerweise- erst umziehen.
also einen ganzen monat später als geplant, nicht durch unsere schuld.

alsoerstmal, nebenkosten haben wir für dez/jan bezahlt, wie ausgemacht.

meine frage ist nun, wir würden gerne im februar auch nur die nebenkosten bezahlen, weil wir die wohnung im dezember ja gar nicht nutzen konnten.
wir möchten dem vermieter jetzt einen brief schreiben, weil irgendwie kann man am telefon nicht mit ihm reden.
wie würdet irh die sache sehen?
wie formulier ich so einen brief ganz nett aber doch bestimmt?

schonmal danke,
die qietscheente

Beitrag von wasteline 06.02.06 - 21:59 Uhr

Ehrliche Meinung?
Ihr solltest es so lassen, wie es ist. Zwei Monate mietfrei, nur um Laminat zu legen, ist schon ein ziemliches Entgegenkommen.
Es ging ja nicht darum, dass ihr schon vorher einziehen könnt, sondern lediglich um Renovierung und Laminat.

Gruß
wasteline

Beitrag von quietschgelb 06.02.06 - 22:04 Uhr

naja, er wollte ja laminat und wir haben gesagt, wenn wir die kosten bezahlt kriegen, machen wirs. er hat ja eine wertsteigerung dadurch.
hätten wir tepichboden gelegt, hätten wir schon ende november einziehen können.

Beitrag von kati543 06.02.06 - 23:04 Uhr

Du kannst eine Mietminderung bekommen, aber nicht komplett die Miete streichen. Es betraf doch "nur" ein Zimmer. Abgesehen davon finde ich auch für Laminat verlegen ist es wirklich ein freundlicher Vermieter, wenn er dadurch auf 2 MM verzichtet. Soviel kostet Laminat nun auch wieder nicht.

Beitrag von quietschgelb 07.02.06 - 09:38 Uhr

soviel kostet laminat nichtß
neee, sorry, wir sond so schon viiiel mehr drüber.
wir hatten 740€ zur verfügung (2monatskaltmieten).
versuch da mal eine 76qm² wohnung zu füllen.
also, folie + trittschalldämmung + laminat.
er hat schon rießiges glück, das wir so doof waren. die wohnung hat keinen einzigen rechten winkel und gebogene wände. mit einer firma hätte er mindestens das doppelte bezahlt.

aber mit dem einen zimmer hast du recht.
das problem ist nur, dass es das größte war (30qm²), und wir wirklich nur deswegen den umzug nicht machen konnten.
grüßel,
qtietschi

Beitrag von kati543 07.02.06 - 10:31 Uhr

Was habt ihr denn für Laminat geholt? Wir haben das auch vor ein paar Monaten selber gemacht und sind weit unter dem Preis geblieben. Komplett ca. 450€ für 83qm incl. Scheuerleiste, Trittschalldämmung, Laminat.

Beitrag von rosaundblau 07.02.06 - 10:56 Uhr

*mal-eben-reinhäng*

Laminat gibt es in sehr vielen Qualitäten und Designs und somit in ewig vielen Preisklassen! Soll nicht heißen der teuereste Laminat ist auch der Beste, aber 450€ komplett für 83qm finde ich sehr weit unten angesiedelt.

Habe gerade mal gewühlt und jetzt die Original Rechnung vom 03.05.2004 vorliegen.

11 x 1,97qm Country-Floor (Laminat) a 19,95/qm 432,32 EUR

2 x Parkettzubehör a 2,55 5,10 EUR

6 x Sockelleiste Honigkiefer a 7,99 47,94 EUR

GESAMT 485,36 EUR <-- FÜR 20 QM!!!

Die Trittschalldämmung haben wir in einem anderen Baumarkt gekauft, daher steht er nicht auf dieser RG.

Wir haben für 20 qm schon mehr ausgegeben als Du für 83 qm.

Quietscheente hatte nicht ganz 10,-€ je qm zur Verfügung! Das war verdammt knapp kalkuliert! Der Vermieter müsste weit mehr bezahlen, wenn er es von einem Fachbetrieb machen lassen würde! Allein die Materialkosten liegen deutlich über 740,- EUR

Beitrag von quietschgelb 07.02.06 - 13:54 Uhr

meine meinung!

wir haben nur darauf geachtet, dass es lichtecht und normal wasserfest ist (also nicht für bad, nur normal halt).
wir hatten das günstigste von den besseren bei ikea. wir sind überall rumgerannt, baumarkt, internet, firmen, raumaustatter, einrichtungshäuser.....
allein die ganze arbeit!!!
er hat ja nur die materialkosten gerechnet.

naja, wir haben jetzt die miete überwiesen, wir haben keinen nerv, da auch noch mit ihm rumzudiskutieren.
es fehlt ja noch die hälfte der kaution, weil die dusche noch nicht gemacht ist, aber das ist ein anderes thema.....

auf jeden fall trotzdem lieben dank, auch wenn ich immer noch nicht weiß wie man einen netten aber bestimmten brief schreibt *zwinker*