6 Monate! Welcher "Menueplan"?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ewi70 06.02.06 - 21:45 Uhr

Hi zusammen

Meine Kleine Maus ist inzwischcen 6 Monate alt. Sie brauchte von Anfang an viele Stillmahlzeiten und ich stille sie auch jetzt noch bis zu sieben Mal, davon 2 Mal nachts. Habe mich inzwischen dran gewöhnt, möchte aber langsam mit abstillen beginnen. Wie funktioniert das?#kratz
Gebe ihr jetzt jeden Mittag einen Griessbrei mit frischen Karotten. (Die Karotten allein nimmt sie nicht;-))
Sollte man immer abwechseln mit Stillen und "fester" Nahrung oder wie geht das? #gruebel Kim kommt ca. um 9, 12, 15 und 18 Uhr (nachts variiert es)

Bin froh um Tipps#danke

Ewi mit Kim (*28.7.05)

Beitrag von orcanamu 06.02.06 - 21:59 Uhr

Hallo Ewi,

also ich habe so angefangen, dass ich die Mittags-Stillmahlzeit als erstes ersetzt habe (wie Du jetzt auch). Also ein paar Löffelchen Gemüse (wenn sie keine Karotten mag, dann probier Pastinake oder Kürbis), anschließend wie gewohnt stillen. Die Menge immer weiter erhöhen, nach einer Woche kann noch Kartoffel dazugegeben werden, Menge weiter erhöhen, bis kein anschließendes Stillen mehr nötig ist. Damit ist eine Mahlzeit dann ersetzt.
Dann kannst Du Dir die nächste Mahlzeit vornehmen, also um 15 Uhr einen Getreidebrei (z.B. Hirsebrei von Alnatura vom dm) mit Wasser anrühren und Obst dazugeben (z.B. selbstgemachtes Apfel-Bananen-Mus). Gleiches Spiel wie bei der Mittagsmahlzeit, immer ein bißchen mehr, bis kein Stillen mehr nötig ist. Dann den Milchbrei abends einführen (den Hirsebrei einfach mit abgepumpter Muttermilch anrühren oder 1er Milch kaufen, Vollmilch erst ab 1 Jahr)).
Die nächtlichen Mahlzeiten bleiben erstmal so lange, wie Deine Kleine sie braucht. Das Frühstück als letztes, das dauert dann noch einige Monate :-)

Liebe Grüße
Simone