komische Träume

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lenaki2001 06.02.06 - 22:53 Uhr

Hallo,

ich möchte mal was loswerden und fragen, ob das jemand auch hat. Und zwar: Während der ganzen Schwangerschaft hatte ich bereits immer so komische Träume, z.B. das irgendwas Schlimmes passiert mit mir, mit dem Kind, mit irgendeinem Familienmitglied, etc. Ich hatte ne Superschwangerschaft. Eigentlich hatte ich gar kein Grund. Na gut, habe mir gedacht, dass läge an den Hormonen. Jetzt ist mein Sohn bald 11 Monate und trotzdem höre ich nicht auf so Träume zu haben. Ständig stirbt irgendjemand in meinem Traum, oder einer Person, der ich sehr nahe stehe passiert was schlimmes. Mal ist es mein Sohn, mal mein Mann, mal ich selber, dann wieder meine Mutter, usw. Ich weiss nicht, ob das normal ist. Das macht mich total verrückt, weil ich nicht weiss warum ich das träume.

Ich bin eigentlich keine hysterische Person, aber seit der Schwangerschaft mache ich um jenes und dieses Sorgen.

Hat jemand so ein ähnliches oder sogar das gleiche "Problem"?

Ich wollte es auch einfach mal loswerden, da es mich oft beschäftigt.

Vielen Dank fürs Lesen und evtl. fürs antworten.

Elena & Simon

:-)

Beitrag von tamsy071105 06.02.06 - 23:01 Uhr

Der Tod in Träumen hat nichts mit dem Tod den wir kennen zu tun!
Sondern wenn du öfters davon träumst, es stirbt jemand, dann stehen große Veränderungen bevor!
Dh, der Tod in Träumen hat "witzigerweise" meist nur positives an sich!

Dein junger Mann wird dann 11 Monate, wenn ich mich nicht verlesen hab, da passieren dann viele Entwicklungsschritte, und es kommen große Veränderungen auf euch zu!
Es könnten aber durchaus auch andere Ereignisse sein!

Also, mach dir deshalb keine Sorgen, denn Träume sagen sehr viel aus, aber nicht direkt die Handlung von der wir träumen, sondern es steckt oft viel mehr dahinter!

Stell dich auf alle Fälle, auf schöne neue Erfahrungen in Zukunft ein! ;-)

Achja, und Träume während der Schwangerschaft hat man sowieso immer intensiver! Da sich ja ständig was verändert, man sehr viel über sich und das Leben bzw die Zukunft nachdenkt, muss man eben alles in den Träumen verarbeiten!

Und falls dir dass besser hilft:
Ich hatte/habe diese Träume auch! ;-)

Beitrag von white_shark 06.02.06 - 23:00 Uhr

hallo elena,
was du träumst, ist ganz normal. wenn man schwanger ist, ist man bestimmten themen gegenüber viel aufgeschlossener. man begreift plötzlich seine verantwortung einem anderen wesen gegenüber. der tod stellt in solchen träumen selten den wahren tod dar. viel mehr verbildlicht der tod den "abschied". und mit abschieden hat mans als mutter ja andauernd zu tun. erst durch die geburt, du musst dein baby gehen lassen. dann das abstillen und so weiter. jeder kleine abschied kann als tod in einem traum auftauchen. und man hat natuerlich auch ängste. wenn es dir gar keine ruhe lässt, kannst du ja einen deiner träume mal bei www.deutung.com im forum aufschreiben. sicher antwortet dir jemand. aber ich kann dich beruhigen. mit bösen vorahnungen hat es weniger zu tun. es verarbeitet viel mehr dein seelenleben was dich so bewegt. alles ganz normal.


gruss shark

Beitrag von lenaki2001 06.02.06 - 23:22 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten und ja es hilft zu lesen, dass andere das auch haben/hatten.

Lieben Gruß
Elena