aufbewahrung nabelschnurblut?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schlumpi 07.02.06 - 07:42 Uhr

guten morgen. hat sich schon jemand gedanken über die stammzellenaufbewahrung aus der nabelschnur gemacht? oder bereits gemacht? Ganz günstig ist es ja nicht. Aber wir sind am überlegen.#kratz

schlumpi

Beitrag von bunny2204 07.02.06 - 07:47 Uhr

hi Schlumpi

wir haben im Geburtsvorbeireitungskurs einen Arzt dagehabt.

Er meinte das ist Geldmacherei. Denn wenn eine Erkrankung auftritt, dann wäre es unsinnig diese mit dem Nabelschnurblut zu bekämpfen, dass ja genauso "verseucht" ist.

So war das resultat aus seinem Vortrag. Ganz kurz gefasst.

Ach ja und außerdem hat er auch gesagt, dass das nicht in allen Kliniken möglich ist. Wo wir wohnen geht das nicht, weil es bis zum nächst möglichen "Verarbeitungsort" so weit ist, dass ein transport nicht möglich ist. Und wir wohnen eigentlich nun 30 km von Nürnberg weg, aber selbst dort geht das nicht.

LG Bunny #hasi

Beitrag von benpaul6801 07.02.06 - 08:13 Uhr

hallo,
ich schliesse mich meinem vorredner an.mein arzt sagte auch,das ist unsinn,da die krankheiten ja schon im blut der nabelschnur sind.und er ist ein arzt,der extra krebspatienten behandelt,bzw.leukämie.dafür sollte das blut ja eigentlich sein.ich spielte auch mit dem gedanken,hört sich ja auch gut an.
liebe grüsse,yvonne 18.ssw.

Beitrag von dodger1 07.02.06 - 08:27 Uhr

Hallo,

eine Freundinn von mir ist Heilpraktikerin. Sie hat mir geraten kleine Teile der Plazenta abfüllen zu lassen um davon Globoli zu machen. Kosten ca. 80 Euro. Das werden wir auf jedenfall machen!

Liebe Grüße Dodger #blume

Beitrag von 19jessica82 07.02.06 - 08:49 Uhr

Hallo,

was ist denn Globuli?

Lg, Jessica
(25+5)

Beitrag von dodger1 07.02.06 - 08:55 Uhr

Hallo,

das sind die weißen Kügelchen die man vom Heilpraktiker/Arzt bekommt und auch sehr gut bei sämtlichen Erkrankungen helfen ( für Erwachsene und Kinder gleichermaßen ).

Grüße Dodger

Beitrag von schlumpi 07.02.06 - 10:16 Uhr

und wer macht das bzw. wo muss ich mich informieren?

schlumpi

Beitrag von kati543 07.02.06 - 09:18 Uhr

Bei der Kreissaalbesichtigung im KH wurde auch diese Frage gestellt. Das KH dort macht es, aber die Oberärztin hat davon abgeraten. Es ist zwar nicht so, dass das Blut auch verseucht ist, da die meisten Krankheiten sich erst im Laufe des Lebens bilden, aber es ist bisher noch NIE! passiert, dass einem Kind oder Erwachsenen sein eigenes Nabelschnurblut gegeben wurde. Also gibt es auch keine Erfahrungen damit. Es kann sein, dass in 10 Jahren die Forschung mal soweit ist zu sagen, dass Nabelschnurblut super ist und wirklich hilft, aber leider ist die "Einfriermethode" völlig ungeeignet. Damit war natürlich alles umsonst. Ich hatte mich auch vorher informiert, allerdings habe ich mich entschieden, es nicht zu machen.