.wer kennt das Gefühl ?..etwas enttäuscht..kein Mädchen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 08:55 Uhr

Hallo liebe werdende Mamis....und auch Papis..
heute schreibe ich Euch mal...
Ich habe ein "kleines" Problem mit meinen Gefühlen...es klingt so dämlich, aber ich bin etwas enttäuscht, dass es kein Mädchen wird. Gestern war großes Ultraschall und ich habe es gesehn..es wird ein JUNGE ! Eigentlich muss ich wahnsinnig froh sein, dass er kerngesund ist, aber ich hatte mich so auf ein Mädchen gefreut. Ich kann nicht mal sagen, warum ?! Dabei habe ich einen soo wundervollen 10jährigen Sohn. Der gestern vor Freude über seinen kleinen Bruder geweint hat !
Ich habe noch 2 Mädchen. Alle liebe ich heiß und innig.
Warum nun diese zwiespältigen Gefühle ???
Wer kennt das und kann mir einen Tip geben ?
Mein Schatz hat sich auch ein Mädchen gewünscht, sagt aber jetzt er freut sich auch riesig über seinen Sohn....

Ich würde mich wahnsinnig über Eure Meinung freuen..
Seid ganz lieb gegrüßt
Petra

Beitrag von darja007 07.02.06 - 09:04 Uhr

Hallo.
Sorry wenn ich jetzt ein wenig GROB klinge, aber ich kann diese Gefühle einfach icht verstehn. Ich bin froh das eine Befruchtung kein Wunschkonzert ist, sonst würde sich wohl jede Frau ein Mädchen wünschen. Das wesendliche hast Du zum Glück selbst verstanden " ES IST EIN GESUNDES LEBEN" und das sollest Du Dir schwer zu Herzen nehmen. Mir würde im Traum nicht einfallen traurig oder entäuscht zu sein. Du hast doch 2 Mädels da passt doch super ein Junge rein.........Wenn man ss ist und noch nicht weis was es ist, sollte man sich nicht auf ein Geschlecht einstellen, denn es könnte auch das andere Geschlecht sein wie Du selbst bemerkt hast.
Sorry wenn ich echt hart klinge, aber ich finde da echt andere Probleme für sinnvoller zu posten.....
Lg Darja mit Justin fast 2 Jahre und #ei " Julina" 32.ssw

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 09:24 Uhr

Ich weiß was DU meinst und ich kann Dich auch verstehn....ich hatte nach dem ersten Kind eine Fehlgeburt und brauchte sehr lange um endlich schwanger zu werden....
Aber Deine Wort haben mich ehrlich gesagt auch ganz schön geschockt...
Denn ich freu mich ja darüber, dass mein Baby kommt und auch gesund ist...(soweit man es sehn konnte..)...
Ich danke dem lieben Gott dafür, dass ich noch einmal das große Glück bekomme einem neuem Menschen das Leben zu schenken....DAS ist es auch garnicht...ICH BIN WIRKICH DANKBAR....
Aber gut...ich werde Deine Meinung akzeptieren...Danke, für Deine Antwort.
Alles Gute für Dich und Deinen Babys

Beitrag von jaara 07.02.06 - 10:23 Uhr

Hallo darja!
deine worte klingen allerdings ziemlich hart!
und ich finde deinen letzten satz:
aber ich finde da echt andere Probleme für sinnvoller zu posten.....
wirklich dumm. hier kann jeder posten was ihm gerade durch den kopf geht. das ist ja gerade das schöne an urbia.
und es ist ja nu auch rübergekommen dass sie dieses gefühl auch sehr komisch findet und nicht versteht.
also wenn du das nicht als problem ansiehst dass es würdig ist hier drüber zu schreiben, warum antwortest du dann??
babsi

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 11:27 Uhr

Liebe Babsi...
ganz vielen Dank...Du sprichst mir aus der Seele !!

Beitrag von carda211 07.02.06 - 09:07 Uhr

Hallo Petra,

das kenne ich nur zu gut.
Mir hat an ziemlich früh gesagt ich bekäme einen jungen, was dann auch zweimal bestätigt wurde. Ich war soooo happy;-).
Dann, so um die 25.SSW war es plötzlich eindeutig ein Mädechen#schmoll. Ich war total enttäuscht, richtig sauer sogar und brauchte lange um mich an den Gedanken zu gewöhnen.
Naja...was soll ich sagen- Der Tag der Geburt kam und ich hatte dann sogar Angst, dass es nun doch ein Junge sei, weil ich jetzt unbedingt ein Mädchen wollte....es ist auch eins geworden :-D.
Ich denke, du brauchst einfach ein bissl Zeit um dich mit deinem WUrm anzufreunden, dann willsten auch nimmer 'umtauschen'.
Gruß
Carda

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 09:32 Uhr

Danke liebe Carda...
das baut mich auf...dass es nicht nur mir so geht....
Ich möchte IHN bestimmt niemal UMTAUSCHEN... *lach*..brauche bestimmt nur etwas Zeit...musste nur mal hier etwas loswerden...auch weil ich ein schlechtes Gewissen meinem Sohn gegenüber habe. Aber ich weiß...ALLES WIRD GUT !!
Noch einmal ganz ganz lieben Dank für Deine Antwort und alles erdenklich Gute für Euch !!

Beitrag von coppercurl 07.02.06 - 09:06 Uhr

hallo petra,

ganz ehrlich gesagt, hatte ich das auch zwei, drei tage, nachdem ich erfahren habe, dass ich noch einen sohn bekomme. hinterher fiel es mir wie schuppen von den augen, dass der grund wohl war, dass ich mir eher vorstellen könnte, meine liebe auf einen jungen und ein mädel zu "teilen". und es schlecht vorstellbar ist, noch so einen süßen buben wie meinen ersten zu bekommen. also diese vergleiche... meine freundinnen mit mehreren gleichgeschlechtlichen kindern meinten aber, das ist dann gar nicht der fall...

du hast ja deine kinder auch im wechsel mädel-junge-mädel bekommen. und jetzt kommt halt noch ein weiterer junge dazu... vielleicht liegt es daran???

lg, coppercurl, 32.ssw

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 09:28 Uhr

DAnke für DEine Antwort liebe coppercurl,
ich hatte mich irgendwie auf ein Mädchen versteift...ich kann nicht einmal genau sagen WARUM ?! Meine kleine Tochter ist ein Traum von einem lieben Kind...vielleicht deswegen...
Aber JEDES Kind ist anders und etwas ganz besonderes !! Ich muss mich nur Umstellen...*lach*...hab halt auch n schlechtes Gewissen....puh...
Ganz lieben Dank und ich wünsche Dir alles alles Gute !!!

Beitrag von 9877 07.02.06 - 09:07 Uhr

Hallo,
ich denke, das mit den Gefühlen regelt sich in den nächsten paar Tagen. Habe auch schon einen Sohn und da die 2. SS ganz anderes verlief als die 1. bin ich auch stark davon ausgegangen, dass es ein Mädchen wird. Bei der vorletzten U hieß es dann es wird ein Junge. War auch zunächst enttäuscht. Freue mich jetzt aber sehr. Und wenn du schon zwei Mädchen hast, ist es ja auch nicht ganz so schlimm. Wenn bei der Geburt alles gut geht, versuchen wir es halt noch einmal. Vielleicht wird es ja dann ein Mädchen. Immerhin stehen die Chancen 50 zu 50.

LG Nicole + Jonathan + #ei

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 09:37 Uhr

Das finde ich schön, das Du mich verstehst und meine Gefühle und Gedanken nachvollziehn kannst !
Danke für Deine ehrliche Antwort und alles alles Gute für Dich und Dein Baby und Deinem Sohnemann....und natürlich Deinem Mann !
Sei ganz lieb gegrüßt
Petra

Beitrag von halloweenchen 07.02.06 - 09:08 Uhr

liebe petra!

ein bißerl kenn' ich das gefühl auch. auch ich war fest davon überzeugt, dass ich eine tochter bekomme. als mir meine FÄ dann sagte, dass sie schwer auf einen buben tippe war ich schon einige zeit lang fassungslos. abends, zu hause, sagte mein mann sogar zu mir "freust du dich jetzt nicht mehr auf unser kind?".
da hab' ich mich dann ganz schnell wieder eingekriegt! natürlich freu' ich mich auf das kleine wesen, das da in mir wächst - ich freu' mich sogar ganz irrsinnig auf den kleinen mann - es kam nur etwas überraschend, dass es kein mädl wird ;-)
da wir noch kein kind haben, ist's überhaupt ganz gleich was es wird - es wird ganz innig geliebt werden.
und - ganz ehrlich - ich weiß überhaupt nicht, warum ich so auf ein mädl fixiert war...

#liebdrueck
ingrid SSW27

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 09:40 Uhr

Hallo liebe Ingrid,
ganz lieben Dank für Deine ehrliche Antwort,
ich denke Du hast das gleiche gefühlt wie ich gestern....
Aber durch Eure lieben Antworten geht es mir gleich viel viel besser ! DANKE !!!
Ich wünsche Dir und Deinem Schatz unterm Herzen alles alles GUte !
Herzlichst Petra

Beitrag von mrs.ivanisevic 07.02.06 - 09:11 Uhr

Hi Petra,

du hast ja schon von alles was ;-)

Ich hatte heimlich auch auf ein Mädchen gehofft, es wird ein Jungen. Ich freue mich aber trozdem, musste aber auch erstmals mich dran gewöhnen. Alle um mich herum haben Mädchen... :-( dabei sah ich mich schon als Mädchen-Mami, Zöpfchen, Kleidchen, Ballettunterricht...

Dann habe ich auch noch ein Pflegebuch für Säuglinge und Kleinkinder durchblättert und gesehen, wie das mit der Vorhaut usw (du kennst es ja ) geht. Ob ich das hinkriege? Dabei habe ich 2 Brüder und früher war ich die Babysitterin schlichthin, also Erfahrung mit Jungs genug.

Dann gehe ich im Papierladen um Tinte zu kaufen, liegen da überall Schulsachen rum...Super süße Mädchensachen in Rosa mit Blumen und Schmetterlinge.... und totall blöde Jungenssachen mit Blau und hässliche Autofiguren... Merkwürdige Gedanken die einen kommen; Ob ich mit Blaue-Autobedruckte-Schulranzen zurecht komme?

Ich glaube, irgendwie hofft man immer auf etwas...früher wüsste man es erst direkt nach der Geburt, dann war die evt. Enttäuschung noch schlimmer.

Ich glaube aber, und das kannst du sicherlich bestätigen, dass Jungs genaus so süß sein können als Mädchen.

Und ich freue mich schon, wenn er grösser wird und die Welt für sich entdeckt. Sicherlich wird er ein Mädchenschwarm ;-)

Ciao,

Margrieta +#ei 'Lil'P' (29.SSW)

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 10:00 Uhr

Liebe Margrieta,
DANKE für Deine ehrliche Antwort ! Ja...Du hast recht...es kommt halt immer so viel auf einen zu...die Sachen für Jungs lassen wirklich manchmal zu wünschen übrig...aber mein Sohn sah immer total süß aus...und die Vorhautprobleme kenne ich nur zu gut (OP letztes Jahr)...
aber das ist es nicht....ich habe so wunderbare Kinder...kann mich nícht beklagen...aber wenn bei uns Freunde von Justin zu Besuch sind wirds immer sooo laut und heftig..an Kindergeburtstage mag ich kaum zurück denken, während bei den Mädchen immer alles friedlich und relativ leise vor sich geht. . . vielleicht ist es das gewesen..keine Ahnung.
Aber es hilft mir ganz viel, dass es vielen Mamis so geht wie mir..
Ganz lieben Dank für Deine nette Antwort...baut mich gleich auf !
Ja ganz ehrlich ..Jungs sind genauso süß wie Mädchen..sogar noch kuscheliger und anhänglicher !!
Ganz liebe Grüße und alles alles Gute für Euch
Petra

Beitrag von fast5 07.02.06 - 09:07 Uhr

Hallo Petra
ich kann dir nachfühlen, obwohl bei mir noch nichts entschieden ist *g*
Ich hab schon 4 Jungs und hätte nun gern mal ein Mädchen.
Am 17. 2. hab ich den ersten Feindiagnostikultraschall und hoffe, das ES sich outet.
Allerdings bin ich da erst 15+1...wer weiß, ob man da schon was sieht.
liebe Grüße Alex

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 09:34 Uhr

LIebe Alex,
ich kann Dich seeehr gut verstehen !! Wenn ich 4 Jungens hätte würde ich mir auch sehnlichst ein Mädchen wünschen !
Da hast Du sicher auch gut zu tun mit 4 Buben !!
Ich drücke Dir von ganzem Herzen die Daumen das es ein kleines Mädchen für Dich wird !!
Ganz lieben Dank für Deine Anwort und alles alles Gute für Dich und Deine Familie !!

Beitrag von deluxe26 07.02.06 - 09:06 Uhr

Hatte hier auch mal so was geschrieben...hier der Link dann muß ich mich nicht wiederholen ;-)

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=268156&pid=1772030

Und jetzt kann ich es kaum abwarten meinen kleinen Engel in den Armen zu halten!!
Das Gefühl hat ein paar Tage nur angedauert!!

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 11:23 Uhr

Hallo und ganz vielen Dank für Deine Antwort und Deinen Link !!
Gott sei Dank hab ich hier reingeschrieben und so viele wertvolle Antworten bekommen ! SEine Gefühle zu schreiben hilft doch sehr !
Und Du hast recht...es wächst langsam aber sicher die Freude auf den kleinen Mann !
Danke an alle !!!
Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und eine schöne Geburt...ist ja nicht mehr so lang hin...viel Glück und vor allem Gesundheit
sei lieb gegrüßt
Petra

Beitrag von silke33 07.02.06 - 09:11 Uhr

Hallo Petra,
die Worte meiner Vorschreiberin sind finde ich etwas hart...
Ich kann dich nämlich schon verstehen.
Erwarte im Juli mein 3. Kind und bei meiner ersten SS wollte ich unbedingt ein Mädchen (war auch überglücklich, als es dann auch bestätigt wurde).
Denke, jede Frau ist erstmal froh, wenn das Kind gesund ist, ist ja schließlich auch die Hauptsache. Ich finde es aber auch durchaus normal, vielleicht auch einen "Wunsch" bezüglich des GEschlechtes des Kindes zu haben. Zumal du ja bereits 3 Kinder hast (2 Mädchen und 1 Junge) , da hast du ja gerade ERfahrung mit den unterschiedlichen GEschlechtern, und das ist ja auch von großer Bedeutung. Mädchen und Jungen sind ja auch von ihrer Art ganz unterschiedlich, so wundervoll jedes einzelne ja ist.
Also mach dir kein Kopf, und warte ab, wenn du deinen kleinen Sohn im Arm hälst, dann liebst du ihn eh abgöttisch.

Ganz liebe Grüße Silke

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 09:45 Uhr

Liebe Silke,
ganz vielen Dank für Deine Worte.
Ja..ich finde es auch etzwas krass was mir die eine Mutti geschrieben hat...aber ich habe ihr auch geantwortet, dass ich ihre Meinung akzeptiere,...und auch ein wenig versteh.
Habe ja selber ein ganz schön schlechtes Gewissen, wegen meinen Gedanken meinem Sohn gegenüber.
Ich dene ich werde nur etwas Zeit brauchen...ich freu mich ja darüber, dass ich dieses Wunschkind bekomme !! Hatt mich nur irgendwie auf ein kleines rosa Mädchen versteift....
Das aller aller Wichtigste ist, das unsere Babys gesund sind !
Und das wünsche ich uns allen von ganzem Herzen !!
Danke für Deine ehrliche Antwort und alles alles Gute für Dich und Deine Familie !!
Sei herzlich gegrüßt
Petra

Beitrag von chutzpi 07.02.06 - 09:13 Uhr

Ich hab das Problem elegant umschifft - ich WOLLTE gar nicht wissen, was es wird. Wir suchten Namen fuer beide Moeglichkeiten und waren zufrieden damit, dass das Kind gesund ist.

(Es ist uebrigens ein Maedchen geworden, obwohl ich die ganze Zeit eher auf einen Jungen getippt haette)

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 10:02 Uhr

Danke für Deine Antwort !!!
Ja...ich habs auch versucht...*lach*..aber ging halt nicht...
Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück mit Deiner Tochter

Beitrag von julie2006 07.02.06 - 09:22 Uhr

Hallo Petra,

mir geht es genauso wie dir. Ich habe Gott sei Dank schon eine Tochter.#freu Aber damals wurde mir erst gesagt, dass es ein Junge wird. Ich war tottraurig. #hicks Und habe drei Tage erbärmlich geweint. #augen#kratz#hicks

Naja, wurde dann ja doch noch meine Prinzessin. #huepf

Nun bin ich wieder ss und es wird ein Junge. #schock Mir tut der Kleine echt Leid, aber bis jetzt habe ich einfach noch keine Muttergefühle. #heul Ich weiß nicht, wie ich "damit" umgehen soll. Und ich habe solche Angst, Unterschiede zwischen meinen Kindern zu machen. :-[ Ich hoffe echt, dass sich das legt und ich den Kleinen genauso lieben werde wie meine Prinzessin.

Lg Anika, die sich echt Sorgen macht. (37.ssw)

Beitrag von engel2000 07.02.06 - 10:22 Uhr

Liebe Anika,
ich kann Deine Gefühle gut verstehn....und davor hatte ich ja auch so Angst....ich hab mich die ganze Zeit gefragt, ob ich mich auch mit dem Gedanken, dass es ein Junge wird anfreunden werde.....aber ich denke jetzt, dass ich es bald geschafft habe....
Weil ich mich meinem Gefühl und schlechtem Gewissen gestellt habe...
DEin Baby fühlt , was Du fühlst...deswegen hatte ich ja so ein schlechtes Gewissen...
Warum möchtest Du keinen Jungen ????
Bitte denk mal darüber nach, warum ...sei ehrlich zu Dir selber...
Dein Sohn hat sich Dich ausgesucht ! Er will zu Dir...und er braucht Dich !
Mein Sohn ist nun schon fast 11 Jahr und war das aller knuddeligste Baby...auch heute noch ist er ein Traum von einem Sohn...er kloppt sich nicht, er baut kein dummes Zeug und er liebt mich so innig , kommt heut noch oft zum kuscheln. Wogegen meine älteste Tochter (fast 18) sehr sehr schwierig war und auch immer noch ist !! Sie hat als Baby nur geschrien und tuts eigentlich heute noch..*grins*..
Bitte bitte lass Deinen Sohn auch innerlich zu Dir ! UNd ich denke, bei der Geburt wirst Du spätestens Muttergefühle entwickeln...denn auch grad die Jungen sind sensibel und brauchen noch mehr Mutterliebe als Mädchen !
Sei ganz ganz lieb gegrüßt und umarmt..ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und viel liebe
Petra