Nochmal zu ohne Worte..... Teil 2

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von andreag1302 07.02.06 - 09:01 Uhr

Hallo,

also erstmal ist das hier meine Meinung.

Ich habe mir das Video angesehen und habe auch mit den Tränen gekämpft,obwohl ich von Beruf Metzger bin (war).

Wenn ich aber Beiträge lese wie jetzt kommt ein Inder....usw.

Ich persönlich esse Fleisch und habe auch nicht dagegen wenn Tiere geschlachtet werden,damit wir Fleisch essen können,aber ich habe entschieden was dagegen wenn die Tiere leiden müssen.
Deshalb kaufe ich mein Fleisch da, wo Tiere nicht leiden müssen beim Sterben.(so blöd sich das auch anhören mag).
Das was auf dem Video zu sehen ist ist in meinen Augen einfach nur eine riessen grosse Saurerei.Sorry.

Schönen Tag noch Andrea

Beitrag von bine3002 07.02.06 - 11:50 Uhr

Also wenn ich sehe, wie Tiere hier in Deutschland angeblich human geschlachtet werden, kriege ich das Kotzen (sorry für den Ausdruck).

Ein Rind wird in eine Röhre gelockt, dann wird sein Kopf eingespannt, bevor es durch eine Nasensonde einen Elektroschock bekommt. Dieser Vorgang dauert mindestens 2 Minuten. Sicher ist die Tötungsmethode mit dem Elektroschock schnell und schmerzlos, aber warum muss das arme Tier denn erst buchstäblich eingespannt werden. Ich möchte jetzt das Rind nicht vermenschlichen, aber die Augen sahen schon panisch aus. Das letzte, was dieses Tier fühlt, ist also Panik und Angst. Würde ich auch, wenn jemand meinen Kopf einspannen würde.

Und das Elend beginnt doch auch viel früher. Bei den Rindern schon bei der Geburt, denn sie werden ihren Müttern entrissen, weil diese ja Milch geben müssen. Es soll immer noch Leute geben, die denken, dass eine Kuh ständig Milch gibt. Nein, tut sie nicht! Nur wenn sie ein Kälbchen hatte. Dann leben die Tiere eingepfercht im Stall ohne Sonne, ohne Gras. Sie sind so überzüchtet, dass sie sterben würden, wenn niemand käme, um sie zu melken. Ihre riesigen Euter verursachen ihnen Schmerzen und führen zu Klauenentzündungen, weil ihre Beine das Gewicht nicht tragen können. Milchkühe halten das meist nur etwa 4 Jahre lang durch.

Und dieses Elend setzt sich bei allen "Nutztieren" fort. Tiere sind eine Ware, ein Produkt, keine Lebewesen und Mitgeschöpfe. DAS ist der Punkt.

Es geht nicht darum, kein Fleisch mehr zu essen. Es geht darum, zu begreifen, wo dieses Fleisch herkommt. Dass das mal ein Lebenwesen war und dass dieses Lebwesen ein würdiges Dasein verdient, wenn es schon als Steak endet. Dazu gehört meiner Ansicht nach, dass ein Rind auf die Weide gehört, ein Schwein sich suhlen darf, eine Ente schwimmen kann etc.

Keine Turbo-Züchtungen, keine Maßlosigkeit im Konsum, massive Kontrollen! Dadurch wird alles teurer, aber das ist in Ordnung, weil es der einzig richtige Weg ist.

Und wenn wir all das umgesetzt haben, können wir anderen Ländern den Tierschutz nahe bringen. Nur mit dem Unterschied, dass wir ihn bereits vorleben.

Beitrag von malwina28 07.02.06 - 12:54 Uhr

Super formuliert! Genau meine Meinung!

Aber das Video kann ich mir nicht angucken, ich habe seit dem Thema "Gebratene Katze" noch Alpträume...


Malwina

Beitrag von tulpenmaus7 07.02.06 - 13:39 Uhr

hallo,


ich wusste nicht das Rinder so getötet werden#heul#heul

wir haben 100 meter weiter einen Bauernhof, die Besitzer kennen wir. Ich ging zu die Kühe, was mich total bewegte, das kleine wird nach der Geburt sofort der Mutter genommen, und zwar so dass es 3 Meter weiter weg ist#heul#heul#heul, die Mutter zog und schrie und wollte immer hin. Ich habe mit der Besitzerin geredet, sie habe kein anderen Platz. Außenrum eine Riesenfläche von Wiese, nein sie können die Tiere nicht rauslassen, weil jemand mal den Zaun durchschnitt und Kühe frei rumliefen.#schmoll. Es sind so viel grausamkeiten, wo fängt es an?