Mein Sohn kommt nicht vom Busen los!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nane75 07.02.06 - 09:56 Uhr

Vorab schon einmal :
Ich weiß es ist alles mein Fehler !
Mein Sohn (10 Mon.)schläft von Anfang an in unserem Ehebett und an meiner Brust.Er wird nachts immernoch 3-4x gestillt und ansonsten zurzelt er am Busen rum.
Ein paar mal haben wir versucht ihn in sein Bettchen zu lagen,aber er weinte dann ganz bitterlich und das haben wir nicht zugelassen.
Er nimmt weder von mir noch von meinem Mann die Flasche,tagsüber ißt er ganz normal mit uns mit.
Gibt es noch mehr solcher Babys und Mütter die dasgleiche Problem haben ?
Manchmal denke ich das er irgendwann von allein durchschläft.Aber wann ist das ?
Gibt es Babys die das irgendwann von allein gemacht haben ?Oder wie kann ich ohne viel Geweine mein Baby abstillen?
Über Erfahrungen wäre ich sehr dankbar !

Beitrag von frommherz 07.02.06 - 11:00 Uhr

Halli, hallo,,,

also wir haben genau dasselbe Problem#kratz
Auch mein Sohnemann schläft nachts nur an meiner Brust ein.
Allerdings krieg ich nachts wenn er bei uns im Bett schläft kein Auge zu.#gaehn
War die letzten Wochen die ganze Nacht auf Trapp. Er wachte alle 2 Stunden auf#schock#schock#schock.
Ich habe nach Rücksprache mit meinem Kiarzt beschlossen, dieser Nächtlichen Tourtur ein Ende zu setzen.
Ich gehe langsam auf dem Zahnfleisch ohne Schlaf (habe noch eine 5 jährige tochter) und mein Sohnemann ist den ganzen Tag über knatschig und schlecht gelaunt.
Heute Nacht hab ich damit angefangen.
Habe ihn wach ins Bett gelegt, er schrie ganze 5 Minuten, danach hat er geschlafen.
Nachts dann das gleiche. Er schrie nie länger als 10 minuten.
Ich hätte nie gedacht, dass ich ihn je mal schreien lassen kann, aber glaub mir, ich bin so am Ende, ich zieh es jetzt durch.
Ich bin ja mal gespannt, wie lange er braucht, um Nachts ohne Brust und #heul zu schlafen.
Ich weiss, dass jetzt viele denken: was für eine Rabenmama!! Lässt ihr Kleiner Schreien. Aber bei miener tochter hab ich es verpasst, ihr das Schlafen "beizubringen".
Sie kommt jede ! Nacht noch zu uns ins Bett, hat noch nie eine Nacht in ihrem Bett durchgeschlafen.

Ich hoffe , dass ihr eine für Euch passende Lösung findet...#liebdrueck

Beitrag von susiiie018 07.02.06 - 10:36 Uhr

Hallo,#blume

meine kleine ist 9 Monate. Mir gehts ähnlich:#augen
Untertags kommt sie mir jetzt nicht mehr an die Brust, soweit hab ich es schon geschafft.#huepf
Abends und nachts sieht es leider ein bisschen anders aus:
Sie schläft an meiner Brust ein, wird dann in ihn Bettchen, in ihr Zimmer gebracht.
Um spätestens 1.00 Uhr will sie wieder an mein Brust#gaehn. Meistens ist es dann so, dass ich sie mit ins "große" Bett hole, weil ich dann sooooooo müde bin#gaehn.
Sie will dann Nachts 3-4 weitere Male an meine Brust.
Heute Nacht, nachdem sie 6 Mal#schock#schock an meine Brust wollte, hab ich mir jetzt vorgnommen, dass ich ab JETZT sie nicht mehr mit ins "große" Bett nehme.
Ich werde, wenn sie aufwacht, zu ihr ins Zimmer gehen und ihr auch anfangs max 2x etwas zu trinken gebe - also stille.
Später werde ich es dann auf einmal, und dann später hoffentlich garnicht mehr. ;-)

Lg,
Susi und #babyLeonie04.05.05

Beitrag von conni1983 07.02.06 - 10:34 Uhr

Hallo!

Ich habe im Prinzip das selbe Problem, nur das meine erst 6 Monate alt ist! Untertags bekommt sie jetztam Vormittag ein Flascherl, Mittag Gemüse, Nachmittag Obst, ABend BRei, und vorm schlafen gehen ein Flascherl... tja und in der NAcht noch immer meinen Busen. Aber ich denke der dient eher dem nuckeln als sonst was #kratz
Ich weiß auch nicht wie wir unsere kleine Maus zum durchschlafen bringen sollen #gruebel
Über Tipps wäre ich auch dankbar #danke

Alles Liebe Conni und Lisa