Wie lange üben ist "normal"?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von littlesunshine 07.02.06 - 09:59 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich war bisher immer nur stille Leserin, jetzt habe ich allerdings auch mal eine Frage....

Wie lange "üben" ist normal, wenn bei beiden Partner alles ok ist? Ich habe einen einigermaßen regelmäßigen Zyklus und auch immer einen Eisprung, das Spermiogramm von meinem Mann ist auch gut. Heute startet bei uns zwar erst der 6. ÜZ, aber trotzdem werden wir langsam ungeduldig :-(
Wir sind beide nicht übergewichtig, machen Sport, ernähren uns gesund, sind beide noch U30 und meine FÄ hat auch nichts negatives zu berichten.

Ich würde mich einfach mal über ein paar Erfahrungsberichte von Frauen freuen, bei denen und ihrem Partner auch alles ok ist, und die auch schon länger warten oder gewartet haben!

Freue mich über eure Antworten!!

VLG, Little#sonne

Beitrag von 1lolita1 07.02.06 - 10:10 Uhr

Hallo!
Es gibt da FA-Meinungen die besagen bei gesunden Paaren erfolgt eine SS innerhalb eines Jahres...wobei so etwas mit Sicherheit nicht zu beweisen ist. Dieses Thema hatten wir ja hier schon öfter. Viele meinen halt auch das sei eine reine "Kopfsache" und auch ich denke: Unverhofft kommt oft.
Also versucht euch zu entspannen ( ich weis leichter gesagt als getan), fahrt in Urlaub...erholt euch...habt Spass..und dann wird das auch was.
Viel Glück!
LG Loli ( ÜZ 8)

Beitrag von littlesunshine 07.02.06 - 10:26 Uhr

Hallo Loli!

Danke für die schnelle Antwort. Bisher haben wir das ja gar nicht sooo ernst betrieben, haben uns keinen Stress gemacht, aber langsam hibbeln wir schon ein bisschen an den Tagen vor den Tagen. Das lässt sich sicherlich auch nicht vermeiden, wenn man sich ein #baby wünscht. Na ja, bis zu 1 Jahr haben wir ja noch ein bisschen Zeit, trotzdem müssen die verdammten #schwimmer doch endlich mal den Weg finden ;-)

Beitrag von plueschfussel 07.02.06 - 11:18 Uhr

Die Zeit ist sogar mehr als ein Jahr, denn um als "ungewollt kinderlos" zu gelten, müssen 2 Jahre vergehen.
Erst dann besteht medizinisch gesehen Handlungsbedarf.

Beitrag von tomkat 07.02.06 - 15:59 Uhr

"Normal" gibt es nicht. Jeder Mensch/jedes Paar ist anders. Du kannst nichts von anderen Erfahrungen übertragen.

Beitrag von littlesunshine 07.02.06 - 16:10 Uhr

Ja, das stimmt wohl, ist eh bei jedem anders. Ich möchte auch nichts von anderen Erfahrungen übetragen, sondern mehr darüber erfahren, wer auch schon seit ein paar Monaten übt und langsam anfängt hibbelig zu werden. Hoffe nur, dass ich mich durchs langsam hibbelig werden nicht zu sehr drauf versteife, endlich #schwanger zu werden. Aber da kann man noch so viel reden, man solle sich nicht verrückt machen - ich denke im Endeffekt macht man es doch, ob man nun will oder nicht.

Freu mich über weitere Antworten!