Samstag war es dann soweit

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von jacky112 07.02.06 - 10:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben !

Ein paar von Euch haben mir am verganenen Freitag gute Ratschläge zwecks meiner beleidigten Mutter und des Antrages gegeben und haben gesagt ich soll berichten wie der Samstag verlaufen ist.

Also: Mein Schatz hat am Samstag mittag zu mir gesagt daß wir am Abend mal wieder schön essen gehen. Ich solle mich hübsch machen es sei eine Überraschung. Wir sind dann gegen halb acht los gefahren und ich wusste immer noch nicht genau wo hin. Als wir in diesem suuuuper schönen Restaurant angekommen waren lagen auf unserem Tisch Rosenblätter Kerzen usw. Ich merkte daß er super nervös war und seine Gesichtsfarbe sich ständig zwischen rot und weiß abwechselte. Nach dem 6-Gänge-Candlelight-Dinner ging das Licht aus und eine Torte mit Wunderkerzen wurde reingeschoben auf dieser stand: WILLST DU MICH HEIRATEN ?
Ich bin fast ohnmächtig geworden. War genau so ein Antrag wie ich ihn mir immer gewünscht habe. Er hat mir dann den Ring angesteckt und mir gesagt dass er mich immer lieben würde und ohne mich nicht mehr leben will !

So, daß war mein Antrag und nun der Tag danach:

Wir freudestrahlend allen erzählt aws wir dieses Jahr vorhaben und uns gefreut. Ich habe dann bei mir zu Hause angerufen und wollte natürlich meine Eltern zum Kaffee oder Abendessen einladen um ihnen alles zu erzählen. FEHLANZEIGE ! Sie war erst nicht zu sprechen, hat mich dann aber doch angerufen und mich zur Sau (entschuldigung) gemacht. Sie findet es eine Frechheit nicht bei diesem Antrag dabei sein zu dürfen, mein Freund hätte keinen Anstand (obwohl er sie vorher um meine Hand gebeten hat, mit ihr den Ring ausgesucht hat und sie total involviert hat). Er sagte ihr dass er den Antrag halt ohne jemanden dabei machen will.

Jetzt redet sie kein Wort mehr ist beleidigt und sagt ich solle meine Hochzeit selber planen und ihr zwei Wochen vorher dann Bescheid geben wann sie stattfindet. Ist das nicht traurig ?

Ich weiß nicht mehr was wir machen sollen, immer ist sie eingeschnappt.

Was haltet ihr davon#heul

Ist jetzt einbisschen lang geworden, entschuldigung, aber ich könnte nur noch heulen. Dies sollen ja angeblich die schönsten Momente im Leben sein !?! #schmoll

Liebe Grüße an Euch

Jacky

Beitrag von knuddelmaus2005 07.02.06 - 10:32 Uhr

#schock Übertreibt da deine Mum net etwas ?

#kratz Oh je .. da krieg ich ja jetzt schon bammel, wenn ich daran denke,wie meine Mum darauf reagieren wird.

"Ich" hab mein Schatz an Heilig Abend einen Antrag gemacht und bis jetzt weiß noch keiner was davon ... erst Anfang März kriegen es unsere Eltern gesagt.

#gruebel

Aber mal ehrlich: Deine Mum muss doch net überall die Finger drin haben und nicht überall dabei sein ... hallo ??? ... sie soll sich doch einfach für dich freuen und jetzt in der Vorbereitungszeit dir helfen (ich denk doch nicht, dass du da was dagegen hättest, oder?):

Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Beitrag von gelbe79 07.02.06 - 10:57 Uhr

Wow was für ein Traumantrag, hab gerade richtig Gänsehaut bekommen #huepf#huepf#huepf

Das mit deiner Mutter ist ja echt der Abschuß!
Was sagt denn dein Vater dazu?
Das kann ja echt nicht ihr ernst sein :-[

Also ich würde ihr klipp und klar sagen, daß das ein sehr intimer Moment für euch war und ihr den gerne zu zweit erleben wolltet und das du es sehr schade findest, daß sie sich nicht für euch freuen kann.
Mehr würde ich nicht sagen.
Vielleicht merkt sie wenn ihr mitten in den Vorbereitungen seid, daß sie doch gerne helfen würde und springt über ihren Schatten.
Kannst ihr ja auch einfach bescheid sagen, wenns zum Brautkleid kaufen geht, da kann sie doch bestimmt nicht nein sagen.
Würde versuchen, daß alles total relaxed zu sehen und freundlich aber bestimmt deiner Mutter gegenüber treten.
Mit der Zeit rafft sie bestimmt, wie bekloppt das von ihr war #liebdrueck

Beitrag von accent 07.02.06 - 12:12 Uhr

Hallo, Jacky,
will Deine Mama auch dabei sein, wenn Ihr das erste Enkelchen zeugt? Entschuldige bitte, aber Deine Mutter hat eine krankhafte Profilneurose oder ihr Leben ist stinklangweilig oder beides. Schaufle Dich frei, sonst hast Du Dein Leben lang ihr gegenüber Schuldgefühle, die sie Dir immer wieder eintrichtern wird. Und noch was: Sie hat von sich aus gesagt, daß Du die Hochzeit alleine organisieren sollst. Mach das bitte auch! Jetzt hast Du ja ihren Sanktus, auch wenn sie das nicht so gemeint hat. Aber jetzt kannst Du ein Exempel statuieren, das ihr vielleicht mal die Augen öffnet. Bleib stark!
Liebe Grüße
eine kopfschüttelnde Linda

Beitrag von kruemlschen 07.02.06 - 12:47 Uhr

genau das wollt ich auch grad fragen ;-)

#pro

Bin ich froh, dass ich eine super tolle Mama hab #huepf

LG Krüml #mampf

Beitrag von carmen1982 07.02.06 - 12:53 Uhr

Hallo Jacky!

Ich bin schockiert!!! :-[
Was erwartet deine Mutter da von euch???? Wieviele Mütter/Schwiegermütter sind bei einem Heiratsantrag dabei????
So ein Unsinn, völlig verständlich wenn er unter euch machen wollte und total in Ordnung! Und so ganz nebenebei - ein suuuper Heiratsantrag... ;-)
Ich wüsste jetzt auch nicht was ich machen würde!
Ihr habt ihr ja denn Sachverhalt erklärt und er hat auch gesagt das er es gerne alleine machen will - also ist ja alles gesprochen!
Und ich finde es noch super von ihm das er sie mitgenommen hat zum Ring kaufen und alles - was will sie mehr?!
Vielleicht ist es besser wenn du sie jetzt einfach mal in Ruhe lässt - sie soll mal nachdenken was sie da für einen Mist baut! Und vielleicht hast du Glück und sie rafft es früh genug!
Wird bestimmt wieder - kommt Zeit, kommt Rat... ;-)

Liebe Grüße #liebdrueck

Carmen + Nils 6 Monate

Beitrag von maren04 07.02.06 - 22:44 Uhr

Ich habe auch so einen herrlich romantischen Antrag bekommen und ganz ehrlich:
Ich hätte dabei weder meine Mutter, noch meine Schwiegermutter gebrauchen können!
Das ist ein Moment, der geht nur das Paar an, fertig. Genauso würde ich das meiner Mutter sagen. Sorry wenn das hart klingt, aber deine Mama wußte ja sogar von dem Vorhaben und sie durfte den Ring mit aussuchen.....ich verstehe deine Mutter nicht *kopfschüttel*
Wenn ich du wäre würde ich meiner Ma klar machen, dass dieser Moment nur mich und meinem Partner was angeht und so niemanden. Wenn sie der Meinung ist nicht an der Hochzeitsplanung teilnehmen zu wollen- es wäre ihr Problem und ich würde ohne sie planen BASTA

Eine schöne Vorbereitungszeit und alles Gute
Tina