wie kann ich unser sex leben wieder auffrischen ?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von lea7112 07.02.06 - 10:31 Uhr

hallo

ich habe mal ne frage bin jetzt gut anderthalb jahre mit meinen mann zusammen am anfang war unser #sexleben sehr gut so drei mal in der woch fand ich gut aber seid unsere tochter da ist haben wir höchstens nur noch einmal in der woch #sex nartürlich ist der dann auch schön aber mir ist auch aufgefallen das er nie die iniative ergreift immer muss ich denn ersten schritt machen dabei fände ich es schön wenn er auch mal denn ersten schritt machen würde . jetzt frag ich mich ob ihn irgendwas fehlt und wenn ich ihn drauf anspreche sagt er es sei alles in ordnung . dabei weiß ich auch wenn ich mon und don abends in der fahrschule bin das er sich es selber macht . mein frage ist gefalle ich ihn nicht mehr weil ich etwas mehr auf den hüfften habe ? aber ich muss auch sagen das er mir mehr mals am tag sagt das er mich liebt und ich seine traumfrau sei was ich ihn ja auch etwas glaube . nur ich weiß nicht was ich machen soll weis nicht jemand einen rat ? über antworten würde ich mich freuen .

lieben gruß michaela

ich könnte #heul er ist doch meine große liebe und ich will ihn nicht verlieren

Beitrag von snoopy1969 07.02.06 - 10:42 Uhr

es ist zum aus-der-haut-fahren...

liebe michaela,

zum x-ten mal: von jetzt an wird sich euren beziehung sexuell kontinuierlich verschlechtern. das macht nichts, denn in etwa 40 jahren verliert ihr auf ganz natürliche art und weise die lust am sex. bis dahin müsst ihr halt die zähne zusammenbeißen.

oder ihr geht zur beratung und tut etwas gegen die flaute. wenn ihr wartet, bis sich die situation von selbst bessert, tritt automatisch alternative 1 in kraft...

Beitrag von bluehorizon6 07.02.06 - 11:08 Uhr

anderthalb Jahre zusammen, und schon sexuellen Leerlauf?

Vielleicht solltest du einmal nur eines tun. Eurer beider Ansprüche vergleichen. Vielleicht ist für ihn wirklich alles in Ordnung nur dir fehlt der Sex?

Es ist schon seltsam in einer Beziehung wie unterschiedlich die Partner sein können, wie hilflos wenn die Ansprüche unterschiedlich sind. Man fühlt sich nicht verstanden, unsicher, stellt sofort die Beziehung in Zweifel anstelle sich einem die Zeit zu nehmen mal wieder Inventur zu machen. Alles mal auf den Prüfstand nehmen und sich über die Beziehung unterhalten.

Nicht dadurch das du ihm sagst was du willst wird es schöner, nur dann wenn ihr beide etwas gemeinsam wollt und tut wird es schön. Sex ist ein heikles Thema und kommt überall und immer wieder an Grenzen. Entweder weil unterschiedlich häufiges Verlangen besteht, weil unterschiedliche Praktiken gewünscht werden, weil manch einer sich über- oder unterfordert fühlt, oder sogar untergebuttert wird bis hin zu sexueller Nötigung in der Partnerschaft. Alles für zu scheinbar Unüberwindlichem.

Du liebst ihn und willst ihn nicht verlieren, heißt doch soviel wie, ich schau mir das noch ein Zeit lang an, aber wenn dann nichts passiert, hört die Liebe auf. Stimmts?
Sehr drastisch ausgedrückt, ich wieß, aber siehst voraus, das für dich nicht ewig etwas ganz wichtiges fehlen darf...

Und noch das leidige Thema der Zeit. Alles im Fluss der Zeit unterliegt Änderungen. Immer und immer wieder, und es gilt sich immer wieder in diesem Fluss neu zu finden, sonst stumpft man ab. Von daher ist dein Rufen schon so etwas wie eine Warnung an ihn. Und ja, er sollte zuhören was du zu sagen hast, denn für dich ist das etwas Wichtiges. Nur wenn er zuhört und versteht wird sich was ändern lassen. Aber er muss zuerst einmal kapieren wie Wichtig dir das Thema ist, und das in Not bist deswegen.

Alles was zu viel ist, ist nicht schön. Auch da solltest du drüber nachdenken. Was du brauchst, braucht er nicht. Wenn du zuviel forderst, und die Häufigkeit Beweis für Liebe ist, dann machst du etwas falsch. Jeden Tag Weihnachten würde das Fest kaputt machen. Jeden Tag Sex läßt keinen Platz für Entwicklung und Genuss an diesem Thema. Ob zu viel oder zu wenig beides kann nerven.

Also findet den Weg der euch Entwicklung zu läßt. Ich bin 48 und mit meiner Jane haben ich immer noch ein häufiges sexuelles Erleben. Also glaube nicht das eine Zeit der Flaute der Anfang vom Ende ist. Sex ist etwas Tolles, aber nur wenn beide ihre Ansprüche kennen und es nicht als Last empfinden. Lust und Last, ein Thema des Lebens.

Also, denkt gemeinsam nach. Nur gemeinsam lernt ihr von einander, und könnt euch helfen.

BlueH6

Beitrag von snoopy1969 07.02.06 - 14:14 Uhr

du schreibst "Du liebst ihn und willst ihn nicht verlieren, heißt doch soviel wie, ich schau mir das noch ein Zeit lang an, aber wenn dann nichts passiert, hört die Liebe auf. Stimmts?"

hör mal blueh, was hast du denn gefrühstückt?

das ist mir etwas zu hoch, bin ich zu einfach strukturiert für... oder vielleicht doch nicht so ganz zwingend logisch?

nichts für ungut!