Frage an Hebi@Gabi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabiene24de 07.02.06 - 10:44 Uhr

Hallo an Alle auch nicht Hebammen,
ich bin in der 37. SSW und mein Baby liegt noch in BEL. Seit Dezember muss ich Wehenhemmer nehmen und habe auch eine Cerclage (war mit geöffnetem MuMu und verkürztem Gebärmuterhals zwei Wochen im KH). Wir haben jetzt mal einen Kaiserschnitt ins Auge gefasst und, um allen Kritiken vorzubeugen, ich fände es nicht die schlechteste Idee, weil ich zwei MOnate nur liegen musste und im GVK die Gymnastik nicht mitmachen darf, deshalb sehr geschwächt bin. Meine Frage: ist es möglich, dass die Geburt beginnt, auch wenn ich Wehenhemmer nehme (1 Partusisten pro Tag) und die Cerclage habe oder verhindert dies einen Geburtsbeginn? Ich möchte einfach verhindern, dass es von alleine losgeht und ich die Cerclage habe und gar nicht fit bin.
Vielen Dank für die Antworten!

Beitrag von fleur78 07.02.06 - 11:04 Uhr

Hallo,

ich bin zwar nicht HebiGabi, aber vielleicht kann ich dir ein wenig helfen :-). Ich mußte in meiner ersten SS auch Partusisten nehmen, allerdings intravenös im KH. Dort hat man mir gesagt, daß Partusisten richtige Geburtswehen nicht aufhalten kann. War auch bei mir der Fall. Trotz Partusisten kam meine Tochter in der 33. SSW auf die Welt.

LG,
Fleur, 25.SSW