Erfahrungsberichte - erste Geburtsanzeichen - :o)

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von duschdass 07.02.06 - 11:21 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von regeane 07.02.06 - 11:35 Uhr

Hi Du!

Mußte jetzt echt schmunzeln, denn mir gings auch ähnlich... die letzten 4 wochen vor et konnte ich es kaum erwarten!

Ich habe dann jeden tag gezählt, wie lange es längstens, also mit einleitung nach 14 Tagen über ET noch dauern würde ;-) Und ich habe ständig mit der kleinen verhandelt.. habe ihr erzählt, dass ich hier so ein schönes Zimmer für sie hätte und ne über 80m² große Wohnung, dass es doch in meinem Bauch viel zu eng sei etc. #freu Außerdem habe ich ständig in mich hineingelauscht, aber kein anzeichen...

Am 27.10. war ich dann bei der 3. Akupunktur, die mit dem wehenanregenden Zehenpunkt und das erste mal war mir nach einer Sitzung etwas schwummerig.
Am Samstag 29.10. ging nachmittags der Schleimpfropf ab (übrigens nicht blutig sondern eher weißlich) und ich dachte mir: Super! dann dauerts wahrscheinlich nicht mehr länger als 12 tage!
Tja und abends ist mir vorm PC die fruchtblase geplatzte... am Sonntag, den 30.10. um 8:47, 12 Tage vor ET war dann meine Ronja da!
so richtige Vorzeichen, außer leichten Senkwehen in der 37. SSW gab es bei mir eigentlich nicht!

ich drücke dir die Daumen, dass du bald deine kleine gesund und munter im Arm hältst!

Liebe Grüße,
Regeane mit Ronja (*30.10.2005)

Beitrag von mom_of_3 07.02.06 - 11:43 Uhr

Hallo !

Ich erwarte mein 3. Kind und habe meinen ET am Freitag (10.2.).
Also was ich Dir berichten kann, ist dass mein erstes Kind 3 Tage nach ET auf die Welt kam und mein 2. Kind sogar 11 Tage #schock auf sich warten liess.

Mir ging es in meinen Schwangerschaften auch immer sehr gut und was ich Dir empfehlen kann : geniess die Zeit vor der Geburt in vollen Zuegen, geh nochmal ins Kino, in ein schoenes Restaurant, ne Party etc etc, denn wenn das #baby erstmal da ist wirds damit vorerst nix mehr. :)

Dir alles Gute, ich drueck Dir die Daumen !

Beitrag von _sonnenkind_ 07.02.06 - 11:59 Uhr

Hallo,

ich hatte während der Schwangerschaft mehrfach vorzeitige Wehen und mußte daher mehrfach liegen.
Nun haben alle prophezeit, daß das Kind eher kommt.
Pustekuchen! Ich bin jetzt bei ET+9 und es tut sich gar nix.

Würde Dir raten die nächsten Wochen noch mit Spaziergängen, Freunde besuchen, Kino/Theater/etc gehen usw usf zu verbringen.

Viele Grüße
sonnenkind

Beitrag von bigmama5 07.02.06 - 12:23 Uhr

Hi,

Diese Unruhe kenn ich nur zu gut.
Ich hatte den ET für den 11.05.05, allerdings haben wir uns parallel ein Haus gekauft (Schlüssel dazu haben wir am 28.04. bekommen) und ich wollte unbedingt beim Umzug mitmachen.
Hab dann immer gesagt entweder Kind kommt gute Woche vor dem Haus, damit ich wieder Fit bin oder es muss warten bis sein Zimmer fertig ist.

Habe dann versucht durch Treppensteigen und viel spazieren gehen irgendwas voranzutreiben, aber meine tochter wollte nicht, sie hat sich für die Variante mit dem Zimmer entschieden. am 03.05. habe ich die letzten Möbel in ihrem Zimmer aufgestellt und den Teppich gesaugt und am 4.05. ist unsere Tochter geboren :-D

Wirkliche Anzeichen wie ziehen oder hartwerden des Bauches hatte ich nicht. Hatte wohl einen hohen Blasensprung, ohne Wehen, weshalb letztere sogar noch eingeleitet werden mussten ;-)

Im Nachhinein bleibt mir nur mich meinen Vorrednern anzuschließen, genieß einfach noch die Ruhe vor dem Sturm,
ich vermiss doch schon mal diese Kindsbewegungen im Bauch

Lg Danny

Beitrag von tekelek 07.02.06 - 13:04 Uhr

Hallo Duschdass !
Mir ging es ähnlich wie Dir. Super Schwangerschaft, keine Probleme, völlig gesund gelebt. Muttermund war 3 Wochen vor ET schon 3 cm offen, da ich ständig Wehen hatte, aber die Geburt ging nicht los :-(
Emilia kam schlußendlich genau am Termin #augen, ich bin vorher fast geplatzt vor Ungeduld ;-)
Einfach abwarten und nicht ungeduldig oder nervös werden, mein Tip :-)
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von carmen1982 07.02.06 - 13:26 Uhr

Hallo duschdass!

Mir gings auch die ganze Schwangerschaft über blendend und ich hatte keine Probleme!
Mein kleiner Mann kam 4 Tage über ET....
Um zehn setzten die Wehen ein - um halb fünf war er da... #huepf So schnell kanns gehen....
Anzeichen hatte ich vorher keine. Als die Wehen einsetzen bekam ich direkt starke Blutungen.... Aber Tage vorher war alles beim alten - außer Senkwehen und so - aber nicht viel...

Liebe Grüße

Carmen + Nils 6 Monate

Beitrag von kleineute1975 07.02.06 - 13:38 Uhr

Hi

ja ist schon aufregend was#freu...also mein ET TErmin war der 10.08. aber lt. FA war der Kleine aber immer 3 Wochen zu groß....und siehe da er ist am 23.07. geboren. die haben sich wohl mit dem Termin verrechnet also normal bin ich dann 10 Tage drübergegangen..#schmoll also ich hate ein paar Tage vorher starke Übelkeit und dann ging es auch los obwohl ich nichts gemerkt hatte das es losging....

hatte am 22.07. einen FA Termin der meinte dann fahren sie mal zum Krankenhaus sie haben shcon nee leichte Öffnung...gesagt getan und am nächsten TAg war er da......mach dich nicht verrückt der/die kommt schon..

LG Ute

Beitrag von jacqi 07.02.06 - 16:15 Uhr

Also mein Baby kam zum ET, den Tag wo es los ging verspürte ich absolut nichts.
Im Gegenteil, ich war noch vormittagd gross einkaufen. ;-)

Tage davor hatte ich schon Geburtsanzeichen:

Durchfall, Übelkeit, Müdigkeit, vermehrter Schleimabgang.

Am Abend des 01.07. gegen 20.00 Uhr war mir auf einmal als müsste ich groß #hicks ich stand auf und schwapp platzte die Fruchtblase.

Im KKH bekam ich 23.00 Uhr den Wehentropf, weil ich unregelmässige Wehen hatte, die auch nicht gerade effektiv waren.

Und schon 1h und 13min später termingenau war mein #baby da.

Ich hatte keinerlei Putzfimmel vorher, aber habe auch für meine Familie wohl schon eingekauft damit die nicht verhungern, wenn ich im KKH bin ;-)

LG und alles Gute, hast es ja bald geschafft!!!!

Jacqi mit Tine 6 und #baby Hendrik 7 Monate

Beitrag von gwenny_hh 08.02.06 - 00:44 Uhr

Also bei mir war es so...
Ich war schon 6 Tage drüber und wieder zur Kontrolle im KH. Dort hatte mir die Hebi dann UT-Öl mitgegeben womit ich mir an dem Abend dann 3 mal den Bauch mit eingeölt hab. Ich sollte mir noch Beifuß-Tee besorgen und davon mindestens eine Kanne trinken und mir einen schönen Abend mit allem drum und dran mit meinem Schatz machen (Sprich sex... ;-)) Bei mir war zu dem Zeitpunkt noch nichts in Sicht. Mumu noch schön zu, allerdings immerhin schon etwas weich... Ansonsten hatte ich schon seit Tagen so alle 10 minuten leichte Wehen, die aber nichts gebracht haben...
Ich hab mir also diesen Beifuß-Tee besorgt, hab davon am Abend einen ganzen Liter getrunken, fand den sogar richtig lecker! Dann hab ich nachmittags angefangen mir den Bauch einzuölen, so alle 3 Stunden und jedesmal meinte ich hätte ich stärkere Wehen gehabt, die aber nicht lange anhielten... Dann konnte ich meinen schatz endlich mal wieder dazu überreden schönen Kuschelsex zu haben... (Am ende der SS wollte er nicht mehr so wirklich, aber wenn die Hebi sagt er soll, dann muss er ja.. ;-))
Und siehe da, ich wache mitten in der Nacht um 3Uhr mit Wehen auf... Ich hatte mir immer sorgen gemacht ob ich die vielleicht gar nicht richtig deuten werde die Geburtswehen, aber ich bin auf gewacht und wusste sofort: "jetzt gehts los!!" Angefühlt hatten sie sich etwa so wie Bauchkrämpfe bei schlimmen Durchfall... Bin um 3 Aufgewacht und da waren die Abstände schon bei 4 Minuten!! Sind dann um 6 im KH gewesen und um 13:57 war unsere kleine Maus geboren, genau eine Woche überm ET! Ohne Schmerzmittel in der Wanne... :-D
Ich drück dir die Daumen das Du euren Krümel auch bald in den armen halten kannst...

LG Sandra mit Franziska *29.12.2005

Beitrag von nicki170277 09.02.06 - 09:21 Uhr

Hallöchen!
Ich weiß genau, wie du dich fühlst! Mein ET ist am 16.2. und ich bin total wuschig! Hatte auch schon Wehen und dass auch noch genau an dem Tag als meine FÄrztin sagte: "Toller Befund! Ihr MuMu ist auch schon leicht geöffnet!". Etwas später gings bei mir los.. aber nach einer hellwachen NAcht war alles wieder normal. Der Bauch übt nur.. der Lümmel!
Ich glaub, wir müssen uns weiter gedulden, verrückt machen, den Bauch ignorieren, weiter locken und uns einfach im unpassenden Moment überraschen lassen!!!

DAS BABY MACHT JETZT SCHON WAS ES WILL!!! #danke

Liebe Grüße und viel Glück,
Nicki