22.SSW und nur wenig Kindsbewegungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lk77 07.02.06 - 11:25 Uhr

Liebe Urbis,

meine erste #schwanger ist 8 Jahre her. Kann mich deshalb nur schlecht erinnern.

Wie ist es bei euch mit den Kindsbewegungen?

Meine Maus meldet sich zwar, aber doch immer nur zaghaft. Obwohl der Arzt gesagt hat, sie wäre ein sehr großes und kräftiges Kind.
Deshalb macht es mich etwas stutzig#kratz.

Es gibt auch Tage da bekomme ich mal einen kräftigen Tritt, spüre dann aber lange nix mehr.

Ich hoffe auf eure Erfahrungsberichte.

Danke #blume sagt Lara.

Beitrag von kuschelgirl 07.02.06 - 11:38 Uhr

Hallo Lara,
mir ging bzw. geht es genauso wie Dir. Ich habe meinen Kleinen auch immer nur sehr zaghaft gespürt. Es gab zwar auch ein paar Tage wo er sehr aktiv war, aber das war bzw. ist sehr selten. Bei jedem US habe ich gestaunt wie fleißig er rumturnt und ich eigentlich kaum etwas spüre.

Ich habe mich eine zeitlang echt verrückt gemacht, insbesondere weil ich hier im Forum von vielen gelesen habe, dass sie ihre Kleinen den ganzen Tag spüren (kräftige Tritte, nachts nichts schlafen können....). #kratz Das hatte bzw. habe ich überhaupt nicht. Ich glaube, dass es einfach unterschiedlich ist. Je nachdem wie die Kleinen liegen spürt man halt weniger.

Bei mir wurden die Bewegungen erst so um die 26. SSW stärker, aber auch das würde ich als zaghaft werten. Wäre ja schön, wenn die Kleinen nach der Geburt auch so ruhig und zufrieden sind #freu

Vorerst liebe Grüße
Claudia 36 SSW. mit #baby-boy inside

Beitrag von aeffle007 07.02.06 - 11:31 Uhr

Hallo Lara,

mir geht´s genauso! Die Kleine ist so ruhig, dass ich mich über jede kleinste Bewegung freue. Mit ihr ist aber alles in Ordnung. Die Kleinen legen ja mal so Wachstumsschübe ein und sind dann auch viel ruhiger und schlafen viel.
Mach dich nicht verrückt #liebdrueck, es ist alles in Ordnung!

LG Anja & Anne 32. SSW

Beitrag von angelina27 07.02.06 - 11:39 Uhr

Hallo!

Ja das kenne ich, mein krümerl ist ansonsten sehr heftig , spüre es schon lange und war am Sonntag echt beunruhigt, weil sich den ganzen Tag nichts tat, aber am Abend kam dann doch ein Lebenszeichen! Es ist auch ein eher großes kind, und denke das sie viel zeit zum schlafen brauchen, da bemerken wir das oft nicht mal.
Würde mir keine Sorgen machen, wenn es Dich aber zu sehr beunruhigt, und Du unsicher bist würde ich zum Arzt gehen!
Ist übrigens auch meine 2 ss, meine ist auch schon 8 jahre her! Bin also in der selben Situation wie Du!
:-)
Alles Gute weiterhin, kannst mich ja kontaktieren, wenn Du magst!
Lg, zwergi fast 7, baby inside 20+0:-)

Beitrag von coco71979 07.02.06 - 13:51 Uhr

Meine allerersten Kindsbewegungen spürte ich so ab der 15. SSW, war so als ob Seifenblasen in meinem Bauch zerplatzen. Aber mehr war auch nicht. Naja, so ab der 27. SSW gings dann los mit den richtigen Kindsbewegungen. Naja gut, muss dazu sagen, dass ich auch etwas fülliger bin und so die Bewegungen oft nicht zu spüren waren. Und jetzt kann ich echt die Minuten zählen wo mein kleiner Sonnenschein mal ruhig ist. Er ist sowas von aktiv.
Mach dir keine Gedanken. Bei einen kommen die Bewegungen früher bei anderen kommen sie sehr spät. Aber ich kann dich trotzdem verstehen. Man wartet ja schließlich regelrecht darauf, dass man endlich das kleine Wesen in sich spürt.
Wenn du dir aber bezüglich der Bewegungen nicht sicher bist, dann geh lieber einmal mehr zum Arzt als zu wenig.

L. G.
Melanie 33. SSW