ich schäme mich dafür weil es nicht gut ist

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cuxilady 07.02.06 - 11:43 Uhr

ich könnte mich selber im a... treten
ich schaffe es einfach nicht auf zu hören
ist nicht gut für mein baby das weiss ich selber aber wer kann mir helfen ?`??





lg cuxilady

Beitrag von bine080 07.02.06 - 11:45 Uhr

Womit willst Du denn aufhören????

Beitrag von cuxilady 07.02.06 - 11:50 Uhr

ja mit dem rauchen bine

Beitrag von sunny_july 07.02.06 - 11:47 Uhr

Hey!!

Ich konnte es bis jetzt auch nicht sein lassen....
Und ich habe nur noch 7 Wochen!!!

LG sunny + baby (33.SSW)

Beitrag von cuxilady 07.02.06 - 11:51 Uhr

hallo sunny !

wieviel rauhcst du denn am tag ?sei ehrlich :-)

und bei dir und deinme baby ist alles in ordung?:-D

Beitrag von mannu 07.02.06 - 12:18 Uhr

Hallo sunny,

das bringt sie mit ihrem eigentlichen Problem auch nicht weiter..

Sie will ja aufhören und du bekräftigst sie nur noch es sein zu lassen weil du es auch nicht gepackt hast..

Finde ich ehrlich nicht so toll.

Ich hoffe mit deinem Baby ist trotzdem alles in Ordnung und kommt gesund zur Welt.

LG Mannu (17.SSW)

Beitrag von nil77 07.02.06 - 11:57 Uhr

www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&id=334672&pid=2199492&bid=2

schau mal hier, da wurden bereits viele tips gegeben,
oder einfach mal bei: Suche im Forum, Rauchen eingeben.

Ansonsten wünsche ich Deinem Baby, dass du es so schnell wir möglich schaffst, es ist dir nunmal hilflos ausgeliefert und wird zugequalmt.

Beitrag von coconut05 07.02.06 - 11:57 Uhr

Da kann dir keiner helfen. Das musst du schon selbst machen. Und wenn man es wirklich will, dann schafft man das auch. Ein Baby im Bauch ist wohl Grund genug. Da würde ich gar nicht erst überlegen.

Beitrag von gavda 07.02.06 - 12:07 Uhr

Kann dazu direkt nichts sagen, habe nie geraucht und weiß daher nicht, wie schwer bzw. leicht es ist aufzuhören. Obwohl viele meiner Freundinnen es in der SS geschafft haben.

Aber eine hat munter weitergeraucht. "Nur" 10 Zigaretten am Tag. In der 22. Woche ist ihr Baby gekommen. Außer dass es viel zu früh war und daher schnell gestorben, hatte es nicht alle Finger...

Natürlich weiß man nicht 100 %ig, ob die frühe GEburt und die Behinderung davon kommt, aber ich würds nicht drauf ankommen lassen.
Vielleicht hilft die ja so eine schrekliche STory.

Gavda

Beitrag von mannu 07.02.06 - 12:11 Uhr

Ich kann mir vorstellen, dass es nicht leicht ist. Mein Mann macht das gerade auch durch...

Hast du mal mit deiner Ärztin gesprochen? Vielleicht weiss sie ein paar Tips wie sie dich unterstützen kann..

Mein Mann ist auf Kaugummi und Fishermans Friend (oder wie die auch immer geschrieben werden) umgestiegen. Es funktioniert ganz gut. Er sagt auch, wenn er so einen Moment hat, wo er gerne eine Rauchen würde hilft es ihm schon, wenn er mal einen kräftigen Schluck trinkt, oder mal aufs Klo geht oder eben ein Fisher dings bums nimmt und mal tief durchatmet. Meist ist der Moment dann auch wieder vorbei und es geht weiter...

LG Mannu (17.SSW)

Beitrag von lk77 07.02.06 - 12:18 Uhr

Ich will dich nicht anstänkern, aber vielleicht solltest Du dir mal selber in deinen Allerwetesten treten.

Welchen besseren Grund kann es geben mit dem Rauchen aufzuhören, als deine Schwangerschaft?

Lass es einfach!

Ich habe sofort aufgehört als ich erfahren habe, ich bekomme ein Kind.

Klar hat man Schmacht, aber der vergeht auch wieder.

Ich hätte nicht mehr in den Spiegel schauen können und hätte mich in Grund und Boden geschämt.

Schmeiß die die Kippen einfach weg und lass es sein. Da hilft kein reduzieren oder sonstwas. Lass es einfach!!!

Ich hoffe für dein Baby dass Du noch zur Besinnung kommst, schließlich bist Du alt genug um zu wissen wie unverantwortlich das ist, was Du da machst.

lk77

Beitrag von willow19 07.02.06 - 12:41 Uhr

Du brauchst den richtigen Willen und ohne ihn, wird das nicht zu schaffen sein. Ich weiß wovon ich rede und es ist meiner Meinung nach wirklich nur Willenssache. Klar vermisst man dann die Zigaretten und ist auch mal mies drauf, aber das musst Du überwinden. Was anderes wird Dir leider nicht übrig bleiben. Versuch es weiterhin. Ich drück Dir die Daumen. Hab auch aufgehört als ich schwanger war und nun rauche ich seit ca. 3 Jahren nicht mehr. Es geht also und Du schaffst das auch!

Liebe Grüße

Beitrag von elea 07.02.06 - 12:51 Uhr

hm, das ist schon nicht so leicht, ich kann aus eigener erfahrung reden. ich hab auch geraucht,allerdings "nur" 4-5 zigaretten am tag. an dem tag an dem ich überfällig war hab ich die letzte geraucht und mir einfach so gedacht, als ich friedlich am küchenfenster stand: so das war die letzte - irgendwas stimmt eh nicht...

ich drücke dir und deinem knopf die daumen, tu euch was gutes und lass es sein.

liebe grüße

alexandra

Beitrag von flipsflaps 07.02.06 - 12:57 Uhr

hallo!

natürlich ist es schwer, aber du solltest es deinem kind zuliebe schaffen

sonst vielleicht noch als alternative wenn du etwas unterstützung brauchst, hast du schonmal über raucherentwöhnungskaugummis oder pflaster nachgedacht?das könnte dir den ausstieg etwas erleichtern und du hast dann nur noch das nikotin und nicht mehr all die giftigen stoffe und auch das co was die sauerstoffversorgung zu deinem kind vermindert.ist mit sicherheit nicht optimal aber doch bedeutend besser als eine zigarrette.

in der packungsbeilage steht zwar als vorsichtsmaßnahme drin nicht für schwangere aber jeder gute fa würde das unterstützen wenn du es alleine nicht schaffst!

nur mal als kleine anmerkung du atmest für dein kind mit und wenn du rauchst nimmst du ihm quasi den sauerstoff zum atmen! und das passiert schon innerhalb 7 sekunden!!!!

denk vielleicht mal über diese alternative nach.


wünsche dir viel glück

ciao flipsflaps

Beitrag von julie2006 07.02.06 - 14:08 Uhr

Hallo Cuxilady,

geht mir LEIDER genauso. Ich konnte schon in der 1. SS nicht aufhören. Habe eine supergesunde, schlaue, hübsche Tochter bekommen.

Jetzt bin ich wieder ss und hab es wieder nicht geschafft. Ich schränke es allerdings ein.

Und übrigens kenne ich viele, die nicht aufhörten. Und KEINE hat ein krankes oder unterentwickeltes Kind bekommen. Teilweise sind die über ET hinaus gegangen.

Ich weiß, es ist nicvt gut. Schränke es wenigstens ein. Dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Lg Anika (37 SSW)

Beitrag von tomkat 07.02.06 - 15:46 Uhr

Bisschen wirr, oder? Meinst Du nicht, dass vielleicht etwas anderes als das Rauchen Dein Problem ist? Hier ein Statement, das keinen Inhalt hat. Dann weiter unten das selbe Thema. Was soll das?

Meine Güte, rauch halt, wenn Dir Dein Kind egal ist.