Chaos i. d. Patchworkfamilie - ich weiss nicht mehr weiter!!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von laurisima 07.02.06 - 12:32 Uhr

Hallo zusammen,

lange zermürbe ich mir nun den Kopf wie es hier in unserer Familie weitergehen soll, denn mein Stiefsohn (9) und ich habe schon seit langer Zeit kein gutes Verhältnis! Ständig sind wir nur am zoffen und die Stimmung ist hier alles andere als gut! Inzwischen bin ich sogar erleichtert und froh wenn er an den Wochenenden und dann wenn mein Mann auf Geschäftsreise ist, bei seiner Mutter ist! Dies belastet meine Ehe und das ganze Familienleben sehr... Schliesslich lebt ja auch noch meine Tochter (8) und unsere gemeinsame Tochter (6 Monate) bei uns!

Was können wir tun? Wir waren schon des öfteren bei einer Familienberatungsstelle der Caritas aber die grosse Hilfe haben wir dort nicht bekommen. Mit der Mutter von Bastian können wir auch nicht sprechen, denn sie wartet nur darauf das sie Bastian endlich zu sich nehmen kann. Dies wäre für meinen Mann das schlimmste, da er schon vor mir lange alleinerziehend war... trotzdem muss eine Lösung her, denn unsere Ehe und Beziehung hält den ganzen Problemen nicht mehr lange stand! Wir haben sogar schon mal über eine Trennung gesprochen - aber kann das die Lösung sein???

Vielen dank fürs antworten...

Kerstin

Beitrag von woogie 07.02.06 - 13:40 Uhr

Hallo kerstin!

Ohne genaues zu wissen ist es schwer Tips zu geben.

Was genau klappt denn zwischen Deinem Stiefsohn und Dir nicht? Wo liegen die Probleme? Vielleicht magst Du ja dazu mal was näheres erzählen.

Ich habe auch eine Weile bei meinem Vater gelebt damals und hatte 2 Stiefgeschwister. Mit meiner Stiefmama gab es auch immer Höhen und Tiefen, was teilweise recht normal ist.

Wie lange lebt Ihr denn schon zusammen? Und wie kommen die Kinder untereinander zurecht?

LG Steffi

Beitrag von kabama44 07.02.06 - 15:06 Uhr


Hallo Kerstin ,

daß es nie sehr leicht ist in einer Stieffamilie ist klar.
Doch wenn dein Mann die Beziehung wegen dem Bastian auf den Prüfstand stellt , sehe ich für euere Ehe keine aussichtsreiche Chance .
Warum will denn dein Mann den Sohn nicht zur Mutter geben . Behandelt die ihn so schlecht ?

Wenn ich Du wäre ,hätte ich meinen Mann vor die Wahl gestellt , entweder ich , oder der Sohn , da muß er sich schon entscheiden .
Doch wie gesagt , wenn dein Mann jetzt schon nicht hinter dir steht gebe ich persönlich keinen Pfifferling mehr für die Ehe.
In unserer Stieffamilie stand mein Mann fest zu mir, das wußten die Kinder und haben sich danach gerichtet.

lieben Gruß und alles Gute
wünscht dir Kabama44

Beitrag von etti68 07.02.06 - 22:23 Uhr

Hallo Kerstin,

da dein Mann vor eurer Beziehung, wie das herausgelesen habe alleinerziehend war, kann ich verstehen, das er sich eher von dir trennt, als sich von seinen Sohn zu trennen, oder würdest du dich von deinen Kinder trennen. Ich nicht. Ihr habt nur die Möglichkeit die Probleme zu lösen. Anscheinend hab ihr schon fast alle Möglichkeiten probiert, um die Lage in Griff zu bekommen. Also denke ich nicht, daß du ihn spüren läßt, das er der Unwichtigste in euer Familiebande ist. Hat Bastian eine Leidenschaft, wo du ihn unterstützen kannst. Oder wie wäre es mit einem Wochenende nur ihr beide. Andere Umgebung, am besten wäre etwas, wie z.B. Klettern, Abenteuer, Kanu etc. Für einen 9-jährigen wäre das doch toll.
Mir fällt außer Bestechung nicht viel ein, aber ich denke es lohnt sich.

Alles Gute

Martina


Beitrag von shalom 07.02.06 - 22:49 Uhr

Hallo,

also bevor sich dein Partner von seinem Kind trennen würde dann doch eher von dir, also ihn vor die Entscheidung zu stellen der Kleine oder du, das meine Vorrednerin vorgeschlagen hat , kann nur in die Hosen gehen, (Außer du willst ihn loswerden, ) Spaß beiseite.
Natürlich ist es für cen Jungen schwer, eine neue Frau an Papas Seite zu akzeptieren, das liegt nicht an dir sonder an jeder die folgen würde. Also lass dich nicht unterkriegen vielleicht holt ihr euch Hilfe von der Familienberatung
Caritas hat auch meistens gute Ideen.

Grüße Schalom

Beitrag von boro1974 09.02.06 - 09:36 Uhr

Hallo Kerstin
Ich lebe mit meinem Mann und unseren Kindern auch als Patchworkfamilie. Ach bei uns ist es nicht immer leicht. Mit meinem Stiefsohn hatte ich zeitweise ähnliche Probleme.
Ich kann dir auch nur raten mal zu überlegen warum bzw. worum ihr euch zofft.
Vielleicht solltest Du wirklich versuchen auch mal mit ihm alleine etwas zu unternehmen ( nur falls das nicht eh schon so ist) und zwar nicht als Bestechung sondern um eine gemeinsame Basis zwischen euch zu finden. Und ihm zu zeigen das du auch Intresse an ihm hast, und dich nicht nur mit ihm zoffen bzw. meckern möchtest.
Es mag entlastend für dich sein wenn der kleine wärend der Geschäftsreisen deines Mannes bei der KM ist aber es ist keine Lösung zu eurem Problem. Ich war damals auch froh wenn mein Sohnemann bei der KM war, aber irgendwann ging er da nicht mehr hin und ich mußte mich in der Zeit auch mit ihm arrangieren, heute läuft es gut zwischen meinem "Stiefsohn" und mir.
Aber Dir scheint auch der Bezug zu ihm zu fehlen, denn du hast ihn nicht einmal in deiner Visitenkarte erwähnt.

Ich spreche aus meiner Erfahrung. :-)

Viele Grüße von Boro;-)



Beitrag von nirhy 11.02.06 - 17:40 Uhr

Hallo Kerstin

Ich hab zwar keine Patchworkfamilie, dennoch mit meinen leiblichen Kindern genügend Möglichkeiten zum Streiten #augen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es für Dich nicht einfach ist, den Bastian auch als Teil von Dir, resp. von Deiner Familie zu sehen. Ich denke aber, dass sich einige Probleme lösen würden, wenn er von Dir besondere Zuwendung, Anerkennung und Liebe (wenn dies noch nicht möglich ist, dann Respekt) erhalten würde. Um Deine Ehe zu retten, würde ich es auf jedenfall versuchen, die Gunst des Jungen zu erhalten. Das Buch "die fünf Sprachen der Liebe für Kinder" von Gary Chapman könnte da eine Hilfe sein, ihm auf verschiedene Arten Liebe entgegenzubringen. Diese Sprachen können übrigens auch auf Deinen Mann angewandt werden. Du wirst sehen, es wird gewaltige Auswirkungen auf jede Person haben, deren Sprache der Liebe Du herausgefunden hast und anwendest #huepf.

Mir persönlich hat aber auch die Erziehungsmethode von TripleP sehr geholfen, mit meiner älteren Tochter besser klar zu kommen #freu.

Versuchs doch mal damit. Ich fände es sehr schade, wenn auf Grund von Streitereien mit dem Stiefsohn eine weitere Familie auseinanderfallen würde #heul.

Viel Kraft und Durchhaltevermögen #schwitz
wünscht Dir

nirhy #liebdrueck