Spermiogramm - bin so nervös...mirluftmachenmuss...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von unicorn1004 07.02.06 - 12:58 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nachdem wir jetzt im 12. ÜZ sind, hat sich mein Mann nun doch überwunden und hat heute Morgen sein Pröbchen beim Urologen abgegeben. Heute Abend um 17:00 Uhr kann er das Ergebnis erfragen. Leider ist er heute geschäftlich unterwegs, so dass wir nicht gemeinsam anrufen können.

Ich hoffe so sehr, dass alles in Ordnung ist. Ich weiß gar nicht, wie ich die Zeit bis heute Abend überbrücken soll. Sitze zwar im Geschäft, kann mich aber gar nicht konzentrieren.
#schwitz
Ich möchte nicht, dass er sich schlecht fühlt - und da er erst morgen wieder nach Hause kommt, kann ich auch gar nicht richtig für ihn da sein, sollte das Ergebnis schlecht sein.#schmoll

Wie seid Ihr im Falle eines schlechten Ergebnisses damit umgegangen?

Sorry für den vielen Text, aber mich beschäftigt das so #hicks

und #danke für eure Antworten

#liebdrueck unicorn1004

Beitrag von chatta 07.02.06 - 13:33 Uhr

Hallo,

wir haben schon 3 hinter uns. Das erste fiel schlecht aus, aber nicht soooooooooo schlecht, dass es unmöglich ist, spontan ss zu werden. Ich war eigentlich drauf vorbereitet, denn meine Zyklen sind recht stabil und lt. ZB habe ich auch immer einen ES. Mein Süsser war sehr traurig und hat ständig von "Schuld" gesprochen. Ich bin erstmal los und habe ihm Vitamine besorgt und Zink, die hat er genommen, allerdings nicht sehr regelmässig und siehe da... das zweite fiel schon besser aus, allerdings noch nicht ganz zufriedenstellend. Danach sind wir dann zum Kiwu-Doc, der noch ein drittes haben wollte *nerv* und auf dieses ergebnis warten wir (wohnen ja in Spanien, da dauert´s halt alles länger #gaehn). Vorsorglich und aus freien Stücken hat mein Freund aber wieder mit den Vitaminen angefangen, schlecht kommen tun die ja nie... ;-)

Versuch locker zu bleiben und sei froh, dass ihr nicht länger auf das Ergebnis warten müsst und denk immer dran: Ganz hoffnungslos isses eh in den seltensten Fällen...

LG
cha

Beitrag von nudelmaus27 07.02.06 - 14:45 Uhr

Hey,

du hast es gut wir mussten jedensmal (mein Mann hat 2. Spermiogramme machen lassen) 1 Woche auf die Ergebnisse warten. Am besten machst du es dir heute vor dem Anruf mit einem #glas bequem und rufst ganz relaxt dort an. Wird schon alles gut sein, hmm #pro

Bei uns waren leider beide Spermiogramme nicht besonders, beim ersten habe ich das Ergebnis auch allein erfahren und hatte schon eine schlechte Vorahnung. Als ich mein Mann dann sah hab ich einfach geweint und da hat er es schon gecheckt! Nach dem zweiten waren sich Frauenärzte und Hausarzt einig, dass es wahrscheinlich nur auf dem künstl. Weg funktionieren würde.-->Wir waren schwer entsetzt und mein Mann hat sich gefühlt wie ein Versager! Ich hatte ihm dann vorgeschlagen mit dem Rauchen aufzuhören, was er auch sofort gemacht hat (nach immerhin 15 Jahren #pro), tja und ich dachte die können mich alle mal. Einen Monat später habe ich dann mal einen Ovutest ausprobiert und als der positiv war habe ich mir sofort mein Männel geschnappt #hicks und am 24.12. (also 14 Tage später) hielt ich einen positiven Test in den Händen #freu, so kanns kommen. Also nicht zuviel auf die Ärzte geben, sind ja auch nur Menschen :-[!

Sorry das es bissel länger wurde, wollte nur bissel Mut verbreiten ;-)..., drück euch die Däumchen, liebe Grüße, Nudelmaus (11. SSW)

Beitrag von gwenyfer 07.02.06 - 18:13 Uhr

liebe nudelmaus!
dein sorry ist nicht angenommen ;-). ich finde es nett, wenn du mut verbreiten willst. deine zeilen lassen viele wieder hoffen und reaktivieren "wahre kräfte"

euch 3-en alles liebe
gwen