Brauche HILFE!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kate75 07.02.06 - 13:22 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Süßer (VK) macht gerade seinen Mittagschlaf. Naja, jedenfalls sollte das so etwas werden.

Nachdem wir schon eine ganz merkwürdige Nacht hatten (ich war im Stundentakt mit ihm im Gange), war er morgens wieder superlieb und friedlich. Bin zwar trotzdem nicht zur Krippenteststunde gegangen, weil ich das für ungünstig hielt. Und irgendwie schien Benjamin wie sonst zu sein: sehr lieb, fröhlich und pflegeleicht.

Nun liegt er seit ca. 1 1/4-Stunden in seinem Bettchen. Er fängt im 15-Minuten-Takt an, sehr laut zu weinen und zu schreien. Und das Ganze, ohne wach zu werden. #kratz

Weiß nicht, was ich mit ihm machen soll. So etwas hatte ich ja noch gar nicht. Ist sonst superlieb und schläft durch, macht seit ca. 2 Wochen Mittagschlaf ohne Probleme...

Keine Ahnung. Habt ihr einen Rat für mich???

LG Kate

Beitrag von ningelnine 07.02.06 - 13:26 Uhr

ich würde einfach mal auf zähnchen tippen.
oder er ist im schub?
oder er brütet gerade etwas aus, glaub ich aber nicht.

wenn du dich zu sehr sorgst, geh zum dr.

lg janine

Beitrag von kate75 07.02.06 - 13:41 Uhr

Hallo ningelnine,

dankeschön erstmal für die Antwort.

Zähnchen ist doch etwas früh, oder? Wird ja morgen gerade mal 5 Monate alt. Ausbrüten wäre unschön. Ist doch "gerade erst" über einen Magen-Darm-Infekt hinweg.

Hab gerade bei einem KiA angerufen. Meine Ärztin ist leider erst Donnerstag wieder da...

Bei dem ich da angerufen habe: So ein bl...r A...h! Sagt der mir doch sinngemäß, ich soll mir nicht ins Hemd machen. Alle Kinder haben ihre Phasen, soll zu meiner KiÄ gehen, wenn die wieder da ist, er hat zu viel zu tun. Gibt´s denn sowas?

Bin völlig platt. Muss jetzt mal gucken, wen wir hier noch so haben. Und dann überleg´ ich mir, wie ich dem eins vor den Latz schieße. Wenn ich gewalttätig wäre, würde ich hinfahren und ihn verhauen. Und der wurde mir empfohlen... muss ich wohl meiner Schwägerin in spe mal brühwarm erzählen!

LG Kate

Beitrag von danni64 07.02.06 - 14:49 Uhr

Hallo Kate,

es ist nie zu früh für Zähnchen. Meine beiden Söhne waren da auch sehr schnell mit.
Mein Grosser hatte seinen ersten Zahn mit 4 1/2 Monaten und mein zweiter Sohn mit 5 Monaten.
Nur meine Kleine hat sich mit den Zähnen lange Zeit gelassen.

Es können also die Zähnchen bei deinem Kleinen sein.
Übrigens haben meine Kinder nicht schlimm gesabbert,wenn sie die Zähnchen bekamen.

LG Danni !!!

Beitrag von kleineute1975 07.02.06 - 13:28 Uhr

Hey,

was ein süßer Fratz....also meiner macht das auch er hat das jetzt eine Woche lang gemacht, glaub mir es war sehr anstrengend bei uns war es der erste Zahn. Aber nicht da wo alle immer geschaut haben sondern hinten......die Augenzähne sollen die schlmmsten sein..

Aber es geht vorbei bis der nächste Zahn kommt

evt. ist es ja auch der Wachstumschub der ist so um die 26. Woche oder auch schon Wochen vorher....aber da er weint im schlaf denke ich es sind die Zähne

LG Ute mit Jonas 23.07

Beitrag von kate75 07.02.06 - 13:48 Uhr

Hallo kleineute,

auch dir ein Dankeschön für die schnelle Antwort.

Hab´s gerade schon einmal geschrieben: ist es für den ersten Zahn nicht etwas früh? Mit 5 Monaten? Und er ist ja auch ein Frühchen (nicht viel, knapp 6 Wochen; kam relativ "fertig") und meine KiÄ meinte, ich soll mich darauf einstellen, dass er für alles ein klein wenig länger braucht.

Alle, die ich so kenne, da kamen die ersten Zähnchen mit 8/9 Monaten, früh war schon mit 7 Monaten. Hab aber gerade geguckt, dein süßes Supermännchen ist ja auch erst 7 (Monate).

Muss mal schauen. Ich guck mal nach einem arbeitswilligen KiA (lies mal meine andere Antwort, da platzt dir die Hutschnur). Wenn keiner was findet, schau ich mal, ob ich demnächst eine Zahnbürste brauche, oder Sachen aussortieren kann.

LG Kate

Beitrag von babybaer4 07.02.06 - 13:55 Uhr

Hallo Kate,

mein Zwerg hat seinen ersten Zahn mit 4 mon also vor 2 Wochen bekommen.Der 2 und 3 ist jetzt auch schon da und der 4 unterwegs.Jan ist sehr unruhig,sabbert sehr viel und beißt wie ein verrückter auf seinen Händen.Das sind so die Anzeichen das ein Zahn kommt.
Aber das einschießen tut wohl auch weh.

Lg Sabine und Jan(21.9.2005)

Beitrag von claudi1234 07.02.06 - 14:12 Uhr

Hallo,

kenn ich auch! Felix hatte das erst gestern abend 2 x. Bei ihm sind die oberen Schneidezähne unterwegs. Tippe also darauf, dass es damit zusammenhängt, denn als er die ersten beiden unten bekam, hatte er auch des öfteren im Schlaf geweint und geschrien. Hab ihn kaum wach bekommen.

Ich nehme ihn in dieser Situation auf den Arm und rede beruhigend auf ihn ein. Kann manchmal so ca. 5 Minuten dauern, die einem aber recht lang vorkommen, wenn man gar nicht zu der kleinen Maus durchdringt. Komisches Gefühl. Gestern habe ich ihn während dieser "Phase" auf den Arm genommen und seine Flasche in den Mund gesteckt. Da fing er gleich an zu saugen und war wieder ruhig. Danach hat er friedlich weitergeschlafen.

Liebe Grüße

Claudia + Tim (13 Jahre) + Felix (7 Monate)

Beitrag von kate75 07.02.06 - 16:49 Uhr

Vielen Dank an euch alle.

Also ich vermute mal, ich werde dann wohl eher als alles andere eine Zahnbürste bei meinem Süßen benutzen müssen.

Sabbern tut er zwar nicht allzu doll, jedenfalls nicht mehr als die letzten Wochen, aber auf den Händchen beißt er rum wie wild. Man könnte fast meinen, es wäre gut, ihm ein Steak zu essen zu geben... ;-) , aber die Hände sind noch dran.

Hab eine nette Ersatz-KiÄ gefunden. Die wusste auch nicht genau, hat nichts gefunden, was auf Krankheit bzw. krank werden schließen lässt. Sie tippt auch auf Zähnchen oder Wachstumsschub. Hat mir ein Zahngel empfohlen. Hab ich auch gleich geholt und ausprobiert. Scheint auf jeden Fall zu schmecken, aber viel ruhiger ist mein Süßer auch nicht.

Da müssen wir dann wohl durch, wie ihr alle und viele andere auch.

Vielen Dank noch einmal und

LG Kate