Nahrungsumstellung - Wütend auf Kinderarzt!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweetchilli 07.02.06 - 13:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

letzten Mittwoch hatten wir die U4 beim Kinderarzt. Emma wiegt mittlerweile 5.900 g bei 60 cm, ist recht "gut beieinander" - grins.

Emma bekommt von Geburt an BEBA Start HA pre gefüttert (ich konnte nicht stillen), wir hatten anfangs ziemliche Verdauungsprobleme zu bewältigen und mit starken Blähungen zu kämpfen.Irgendwie haben wir's seit ca. 4 Wochen im Griff. Emma trinkt am Tag 5 Fläschchen, insgesamt ca. 850 ml und schläft seither sogar durch (von 21.00 bis 05.00 Uhr!!).
Bei der U4 meinte der Kinderarzt nun, ich solle auf 1er Nahrung umstellen. Ich hatte Bedenken geäußert, da Emma zum einen so üble Verdauungsprobleme hatte und ich zum anderen so oft gelesen hatte, dass man Pre ja "ewig lange" füttern kann. Er hat meine Bedenken jedoch weggewischt und gemeint, ich solle umstellen. Hätte ich bloß auf meine innere Stimme gehört! Ich hab mit einer Flasche 1er am Donnerstagabend angefangen, in der Nacht bekam Emma ganz schlimme Bauchschmerzen. Auch ihr Stuhlgang am nächsten Tag war sehr fest und klebrig. Es ging so auch die nächsten Tage weiter: Emma wacht nachts schreiend auf, zieht die Beinchen an, drückt wie verrückt und nix kommt. An einschlafen ist dann auch nimmer zu denken.

Gestern habe ich nun wieder auf die Pre zurückgegriffen, Verdauung tuts wieder, hoffe nun, dass sie auch wieder ihren Schlafrhythmus findet.

Könnte unseren Kinderarzt echt erwürgen!!!!

Sorry, ist ein bissle lang geworden, aber das musste jetzt echt mal raus. Bin nur so wütend, weil ich nicht auf meine innere Stimme, sondern mehr auf den Arzt gehört hab.

Melli + Emma (morgen 15 Wochen)

Beitrag von schmusi_bt 07.02.06 - 13:43 Uhr

Hallo Melli,

puh da bin ich ja froh das ich die Nahrung doch nicht umgestellt habe . Felix bekommt Humana Ha 1 und ich wollte auf normale Nahrung umstellen. habs mir dann doch anders überlegt ! Na Gott sei Dank ! Hoffe deiner Kleinen Emma gehts bald besser ...


schmusi mit felix und max

Beitrag von fiori 07.02.06 - 13:55 Uhr

Hallo,


ja man fängt mit der Umstellung ja auch nicht am abend an.
Wenn man umstellt soll man die mittagsflasche ersetzen.
Danach einen Tag pause und am 3.Tag wieder die Mittagsflasche ersetzen.
Am 5.Tag dann kann man die Frühflascher ersetzen.Dann wieder einen Tag Pause und am 7.Tag wieder die Frühflasche ersetzen.
Dieses Schema macht man solange bis alle Flaschen ersetzt sind.
So kann der Körper sich langsam aud die Nahrungsumstellung gewöhnen.

Ich habe auch den fehler gemacht am Abend umzustellen.
Als Quittung bekam ich das meine Tochter Bauchkrämpfe bekam und überhaupt nicht schlief.
Dann habe ich es sogemacht wie ich es Dir beschrieben habe und es gab keine Probleme mehr.
Ich sollte umstellen weil meine Tochter überhaupt nicht oder wenig zunahm.
Jetzt wo sie die 2er bekommt hat sie ganz doll aufgeholt.#freu
Und verputzt mittags schon ein ganzes Glässchen so das die mittagsflasche weg ist.

Du kannst ja bei der Pre bleiben.
Aber es ist ja klar wenn man umstellt das der Körper reagiert.Wenn der Körper sich dran gewööhnt hat ist alles wieder ok.

Fiori#blume

Beitrag von kleineute1975 07.02.06 - 14:20 Uhr

Hi

ich weiß nicht was sich KA dabei denken 15 Wochen und schon die 1er ist wirklich sehr früh.....ich würde mal was ausn Internet ausdrucken und ihm zur Info geben. Ich würde den KA wechseln. meiner hat mir gesagt man solle so lange wie möglich bei der Pre bleiben

naja ich würde wechseln...

aber aufregen bringt jetzt auch ncihts mehr deiner Kleinen geht es doch jetzt wieder besser....

LG Ute

Beitrag von bianca1202 08.02.06 - 09:28 Uhr

Hallo,

also mein Sohn ist 8 Wochen alt und bekommt
Humana Dauermilch 1 und es gibt keinerlei Probleme.
Er hat keinerlei Blähungen und super Stuhlgang. Haben ihn übrigens auch Nachts von Humana HA 1 direkt auf Dauermilch umgestellt und es gab keienrlei Probleme.
Es kommt wohl ganz aufs Kind an... Unserer hat z.B. Hipp überhaupt nicht vertragen (5 volle Windeln am Tag mit ganz ganz dünnem Stuhl u. kein bisschen zugenommen) jetzt ist es eine am Tag und langsam kommen die Babyspeckröllchen (gehört allerdings immer noch zu den leichten Babys).
Er hat zwar am Anfang öfter was zu essen
gebraucht (ca. alle 3 Std. könnte auch der Wachstumsschub gewesen sein) aber jetzt hält er Tags vier Stunden und Nachts sogar zweimal fünf Std. aus.
Man muß eben manchmal was ausprobieren, natürlich nicht in zu kurzen Abständen, da es auch eine Zeit braucht bis sich das Kleine auf die neue Nahrung eingestellt hat. Dies ist leider mit ein bischen "Ärger" verbunden ...

Wie gesagt, jedes Kind ist anders...

LG Bianca