Könnt ihr mal lesen, bitte? Obwohl es nicht hierher gehört.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von naomi78 07.02.06 - 13:40 Uhr

Hallo,

ich bin im Moment total traurig. Es geht um meinen Mann.

Jetzt in der Schlechtwetterzeit hat er sich in den Kopf gesetzt, das er den Motoradführerschein machen muss.

Gerade jetzt, wo unser zweites Kind unterwegs ist ( ET 02.09.06). Unser großer Sohn ist auch gerade mal 19 Mon. alt.

Ach so, ein Motorad kaufen will er sich natürlich auch. Obwohl wir uns das eigentlich gar nicht unbedingt leisten können. Es sei denn, wir würden ein Auto verkaufen.

Ich habe mit Motorad fahren nur schlechte Erfahrungen gemacht und große Angst um ihn.
Ausserdem habe ich Angst, das ich dann, wenn er mit dem Motorad unterwegs, dauernd mit den zwei Kleinen alleine zuhause hocke.

Aus diesem Grund streiten wir im Moment dauernd, er will das alles nicht wahr haben.

Was meint Ihr dazu?

Vielen Dank fürs Lesen, ich könnte nur heulen deswegen #heul

Liebe Grüße, Naomi78

Beitrag von kleine_kampfmaus 07.02.06 - 13:48 Uhr

Hi Naomi,

mein Mann hat auch den Motoradführerschein samt Motorad. Ich bin auch immer sehr gerne mitgefahren und es hat mir großen Spaß gemacht. Seit ich SS bin, fahr ich natürlich nicht mehr mit ;-) Er überlegt auch, ob ers verkauft.

Bei deinem Mann hört sich das so ein bissel nach Midlifecrisis an!? Ihr könnts euch nicht leisten, aber er muß es unbedingt haben. Egoistisch, wie Männer in der Midlifecrisis eben sind. Ich glaub, je mehr du dagegen wetterst um so mehr schaltet er auf Stur.

Lass ihn erstmal auf einem Motorad sitzen und alleine fahren, das macht nämlich die ersten Male überhaupt keinen Spass lt. meinem Mann ;-) Und jetzt bei diesem Wetter kann er eh max. die Theorie machen, Praxis geht jetzt noch nicht. Da warten die Fahrlehrer bis das Wetter besser ist.

Vielleicht kommt er ja noch zur Vernunft, ansonsten kannst du leider auch nichts dagegen machen außer ihm in aller Ruhe deine Bedenken, Ängste und Sorgen auseinanderzusetzen und ihn zu fragen, warum er ausgerechnet jetzt so ein teures Hobby braucht!


LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SSW)

Beitrag von tini26 07.02.06 - 13:48 Uhr

Liebe Naomi,

ich kann Dich total gut verstehen. Mein Mann hat auch schon mal angedeutet, er würde sich gerne ein Motorrad kaufen. Ich habe es ihm - bislang - immer erfolgreich verboten. Aber ich weiss natürlich nie, ob er es sich nicht doch noch ander überlegt. Vorallem wäre das finanziell kein Problem, so dass ich nicht mit dem Argument kommen kann, dass wir es uns nicht leisten können. Wir haben nur ein Auto, da geht schon noch ein Motorrad. Bislang hat er darauf verzichtet, insbesondere auch, weil ein Arbeitskollege von ihm mit seiner Tochter vor Kurzem tödlich mit dem Motorrad verunglückt sind.

Ich denke, Du musst mit Deinem Mann offen reden und ihm Deine Sorgen und Ängste mitteilen auch im Hinblick auf die Kinder. Auch im Hinblick auf das viele allein sein. Sollte er sich nicht einsichtig zeigen, so mußt Du Dich schon fragen, ob er eine kleien MIdlife Crises hat. Aber ich denke doch, dass er es verstehen wird. Hast DU denn schon mal mit ihm darüber geredet?

LG TINI ET - 3

Beitrag von naomi78 07.02.06 - 14:00 Uhr

Hallo Tini,

vielen Dank für die rasche Antwort.

Ich habe schon oft mit ihm darüber geredet, das artet aber jedesmal in Streit aus.

Er sagt halt, das die Familie ihm natürlich wichtiger ist, und das er auf uns Rücksicht nehmen wird.
Er würde ja höchstens Samstags mal 1-2 Std. fahren oder abends wenn die Kinder im Bett sind.
Das kann ich aber nicht so ganz glauben.

Ich nehme mir ständig vor, meinen Mund zu halten, weil mich der ständige Streit total fertig macht.
In meinen Augen ist er einfach nur egoistisch.
Ich habe mein liebstes Hobby (mein Pferd ist gestorben) auch aufgeben müssen.
Aber ich bin vernünftig genug, zu wissen, das wir uns mit zwei Kindern kein Pferd mehr leisten können.

Na ja, da muss ich jetzt wohl durch...

Liebe Grüße, Naomi78

Beitrag von happypeppi74 07.02.06 - 13:51 Uhr

Hallo Naomi!

Er soll erst mal zeigen, wie er das finanziell schaffen will!
Eine Familie mit zwei Kindern zu ernähren, dazu die Autos, Führerschein kostet auch Geld, vom Motorrad ganz zu schweigen, dazu Dein Verdienstausfall durch die zweite SS....also, wie das geht, ohne daß die Familie Einschränkungen erleidet, wäre ich echt mal gespannt!

Die Sorgen, die Du Dir nebenbei machst, sind natürlich kein Grund, der ihn abhalten wird. Dafür haben Männer für gewöhnlich kein Verständnis.
Aber die finanzielle Seite sollte ihm schon zu denken geben!!

LG Sybille

Beitrag von nadia84 07.02.06 - 14:02 Uhr

Hi Naomi78,

ich hab zu diesem Thema eine ganz andere Einstellung. Muss aber dazu sagen, dass die Vorgeschichte auch ganz anders ist.

Mein Freund und ich haben beide ein eigenes Motorrad und sind immer zu zweit unterwegs gewesen. Er hat sich schon mit 20 ein Motorrad gekauft und es ist einfach sein großes Hobby. Jetzt wo ich schwanger bin war für mich natürlich klar, dass wir mein Motorrad verkaufen. Immerhin können wir uns das dann nicht mehr leisten - 2 Autos und 2 Motorräder - außerdem werden wir sicher nicht mehr allzuoft Zeit haben gemeinsam auszufahren. Er meinte dann, dass er vielleicht seins auch verkauft aber das hab ich ihm gleich wieder ausgeredet. Ich weiß, dass er total viel Spaß dabei hat und es für ihn einfach ein Ausgleich ist. Ich mach mir auch keine Sorgen um ihn oder darum, dass wir dann zu wenig Zeit füreinander hätten. Ich vertrau ihm da voll und ganz. Er wird sicher nicht seine ganze Zeit mit der Familie dafür opfern.

Ich kenne jetzt deine ganze Geschichte nicht und kann daher auch nicht urteilen (will ich auch nicht), aber ich finde einfach, dass man manche Dinge auch noch alleine machen sollte - vor Allem sollte man auf nichts verzichten, dass einem so wichtig und trotzdem mit der Familie vereinbar ist.

Sprich einfach nochmal mit ihm und finde heraus wie wichtig es ihm wirklich ist.

Ich wünsch euch beiden auf jeden Fall viel Glück!

lg
Carina

Beitrag von summerbreaze 07.02.06 - 14:12 Uhr

Hallo Naomi,

also auf eine art kann ich dich ja verstehen, mein Freund ist leidenschaftlicher Motorrad Fahrer und im Sommer ist er natürlich viel unterwegs. Aber ich denke so etwas kann man dann auch einteilen. Dann muss dein Freund dir auch zeit zum ausgleich geben die du mit deinem Hobby verbringen kannst.
Ich habe mir auch immer gedanken darüber gemacht, was ist nur, wenn ihm etwas passiert oder ähnliches, aber auf der anderen seite (hört sich jetzt wahrscheinlich blöd an, aber..) es passieren auch ständig Unfälle mit Autofahrern. Ich habe jetzt für mich entschieden, das ich selber nicht mehr mitfahren werde, falls etwas passiert das ich noch da bin.
Ich denke das eure Beziehung mehr darunter leiden würde, wenn du es versuchst ihm zu verbieten.
Macht euch einfach mal einen schönen abend und dann erkläre ihm einfach mal deine ängste und versucht eine lösung zu finden.

Lieben Gruß Melanie & #baby 36 ssw

Beitrag von silkew1976 07.02.06 - 14:23 Uhr

Hallo Naomi,

ich kann Dich gut verstehen. Mein Mann ist auch Motorradfahrer und ich habe auch immer ein bischen Angst um ihn wenn er alleine oder in der Gruppe unterwegs ist. Er kann mir noch so viel versprechen, dass er vorsichtig fährt, ich bin nicht dabei, ich kann es nicht kontrollieren und mit dem Kurzen alleine bin ich dann auch noch. DAS FRUSTRIERT!!!!!
Aber Du kannst mit Deinen Mäusen doch auch alleine etwas unternehmen, fahr in den Zoo, ins Schwimmbad, treff Dich mit einer Freundin. So mach ich es immer wenn mein Mann bei schönem Wetter unbedingt eine Tour machen möchte. Als ausgleich unternehmen wir aber auch gemeinsam immer viel und wenn ist er ja auch nicht beide tage am Wochenende unterwegs sondern nur einen!!!!!
Gib Deinem Mann ein paar Freiheiten!!!! Wenn es natürlich finanziell dadurch knapp wird oder ihr euch mit den Kindern einschränken müßt solltest Du schon noch mal ein Vernunftgespräch mit ihm führen!!!!!

ICh wünsch Dir alles Gute!!!!

lg Silke und Steven (16 Monate) + hoffentlich bald wieder #schwanger

Beitrag von tomkat 07.02.06 - 15:30 Uhr

Ganz schön beknackt.

Anscheinend hat Dein Mann nicht viel Lust auf Familienidylle und will lieber raus da.