Mit dem Vermieter im gleichen Haus?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mini79 07.02.06 - 13:47 Uhr

Hallo,
ich bräuchte mal einen Tipp von euch: und zwar wollen mein Schatz und ich demnächst umziehen. Evtl. können wir eine Wohnung bekommen, wo allerdings die Vermieter mit im Haus wohnen. Was haltet ihr davon?

Zur Zeit wohnen wir auch mit unserer Vermieterin (alte Oma) im Haus und deren Sohn, der sich um alles kümmert, wohnt nebenan. Das klappt soweit echt gut. Auch im Urlaub schaut er nach der Post usw. Es tut mir auch leid, da wegzuziehen, aber die Wohnung ist einfach nicht schön und hat kein Kinderzímmer.

Ich weiß, dass wir Glück haben können, aber eben auch richtig Pech. Wir sind eigentlich auch sehr ruhig und umgänglich (behaupte ich jetzt mal). Aber es gibt ja auch ganz schön biestige Vermieter...

Was würdet ihr raten?

Vielen Dank
mini79

Beitrag von mork 07.02.06 - 14:45 Uhr

Hallo,

ohne die Vermieter zu kennen ist das schwer zu beurteilen.

Wenn ich diese nicht persönlich kennen, würde ich nur einziehen wenn es unumgänglich wäre. Ist aber meine persönliche Meinung.

Was passiert z. Bsp. wenn denen Euer Kind zu laut ist?

Nur zur Anmerkung:
Falls es sich um eine Einliegerwohnung bzw. um ein Zwei-Familienhaus handelt habt Ihr auch keinen Kündigungsschutz.

mork

Beitrag von alexunddominic 07.02.06 - 15:02 Uhr

Hallo Mini,

also ich wohne zum zweiten Mal mit den Vermietern in einem Haus. Beim ersten Mal war es eine Einliegerwohnung mit eigenem EIngang. Ich habe nicht sehr viel von ihnen mitbekommen.
Dieses Mal haben mein Mann und ich wirklich lange hin und her überlegt. Wir haben uns dann dazu entschlossen, einzuziehen. Ich muß ehrlich sagen, wir haben es schon 1/2 Jahr später bereuht. Die Leute haben niemals in einer Mietwohnung gelebt und demnach niemals gelernt Rücksicht zu nehmen. Die Türen werden prinzipiell geschmissen. Die Vermieter wohnen über uns. Manchmal hat man das GEfühl, die spielen Gummitwist, Boggia und Bowling. Es wird getrampelt, 2-3x täglich über Fliesen gesaugt und andere laute Sachen, egal ob es MIttagspause ist und sie wissen, dass mein Baby gerade schläft. In aller Regelmäßigkeit besaufen sie sich im Partykeller genau unter unseren Kinderzimmern und lassen in einer Lautstärke die Jukebox laufen, dass diese sogar meinen Fernseher übertönt. Rauchen tun sie auch nur im Keller, weil sie ihre Wohnung nicht vollqualmen wollen. Dummerweise zieht der Rauch in unsere Wohnung (wir sind Nichtraucher!!!), aber trotz daraufhinweisen wird nix geändert. Wenn SIE telefoniert, dann immer mit Lautsprecher an und läuft durchs ganze Haus, dass ich alles mithören muss. WIr haben wirklich eine tolle Wohnung, aber die Umstände sind mittlerweile kaum noch zu ertragen. Ich habe schon im Mehrfamilienhäusern gewohnt und da war ohne Übertreibung nicht mal 1/4 so viel Lärm wie hier. Wir würden NIE WIEDER in ein Haus mit den Vermietern ziehen.
Aber es gibt auch andere Vermieter. Wägt es ab. WIr hatten ein gutes Bauchgefühl, wurden aber leider enttäuscht.

LG und viel Glück

ALex

Beitrag von manavgat 07.02.06 - 15:30 Uhr

Das Problem ist: wenn es nicht mehr als 3 Parteien sind und der Vermieter eine davon ist, dann kann er Euch ohne Grund kündigen.

Ich rate ab.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mama_in_baden 07.02.06 - 19:38 Uhr

Hallo manavgat,

bist du dir sicher mit der Kündigung?
Dachte, dass gilt nur bei zwei Parteien.

Gruß
Angela

Beitrag von bezzi 07.02.06 - 20:10 Uhr

Hi Angela,

das gilt grundsätzlich nur für Zweifamilienhäuser. Ausnahme: Für Dreifamilienhäuser bei denen nachträglich eine 3. Wohnung zwischen 31.05.1990 und 01.06.1995 gebaut wurde gilt das auch.

Eine Wohnung muss in jedem Fall vom Vermieter selbst bewohnt werden.

Gruß

Martin

Beitrag von kathrincat 07.02.06 - 15:50 Uhr

wir wohnen mit unseren vermietern in einen haus und es geht gut, sie stellen unsen mühl mit raus, wenn wir im urlaub sind nehmen sie unser post aus den briefkasten uzw. ( obwohl sie keinen so guten ruf hatten, kommen wir supper mit ihnen aus)