Wie lange stillen? Sohn wird 1 Jahr alt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jacky317 07.02.06 - 14:42 Uhr

Hallöli
Ich hab mal eine Frage die mich beschäftigt nachdem meine Schwester mir am Wochenende gesagt hat das stillen nach 1 Jahr ungesund wäre und das Kind zuviele Bakterien durch die Milch bekäme! Stimmt das? Hat da jemand Erfahrungen drüber? Mein KLeiner wird am Sonntag 1 Jahr alt und es ist noch gar nicht dran zu denken in von der Brust loszubekommen. Er ißt zwar Beikost, Brei und alles mögliche doch aufs stillen möchte er nicht verzichten (besonders nachts).
Danke für euro Hilfe!
Liebe Grüße Manu mit Robbie#mampf

Beitrag von kleineute1975 07.02.06 - 14:44 Uhr

Hi

also das habe ich noch nicht gehört, ich stille aber auch nicht...ich finde irgendwann reicht es doch auch oder? Muß man ein Kind noch mit einem Jahr stillen, sorry...aber ich finde er ist doch jetzt alt und reif genug um ihn komplett umzustellen oder....

LG Ute

Beitrag von eowina 07.02.06 - 15:24 Uhr

Hallo!
Trinkt denn DEIN Baby keine Milch mehr mit einem jahr?

Oder ist es dafür aufeinmal zu alt und soll sich umstellen?

Wieso soll man mit einem jahr nicht mehr stillen? Quatsch.
Wenn ich was habe, was sehr gesund ist, und gratis, hole ich doch nicht das, was weniger gesund ist und wofür ich noch zahlen soll #kratz
Wo ist die Logik?

Eo.

Beitrag von luckyline 07.02.06 - 18:01 Uhr

:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D
Danke Ute,
ich wunder mich zwar immer wieder, warum gerade DU Dich so berufen fühlst, Stillfragen zu beantworten, aber hab wieder sehr gelacht bei Deinen profunden Ausführungen.
Heike
#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu

Beitrag von stillmami110703 07.02.06 - 23:15 Uhr

Super klasse Deine Antwort, ich hätte es nicht besser ausdrücken können.

LG
Heike

Beitrag von ayshe 08.02.06 - 10:45 Uhr

hallo ute,

es gibt kinder, die wollen keine pulvermilch trinken und auch keine flaschen.
die nehmen nur originales ;-)

Beitrag von mareliru 07.02.06 - 15:00 Uhr

Hallo Manu,
Deine Schwester in Ehren, aber wem glaubst Du, ihr oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO), welche stillen mindestens bis zum 2. Geburtstag empfiehlt? Der Weltdurchschnitt vom Stillen liegt bei 4 Jahren, nur wir Westler meinen, Chemie ist besser für unsere Kinder ...
Du tust Deinem Kind damit keinen Schaden an, sondern was Gutes, solange es für Euch beide passt.
Mach', was Du für richtig hälst.
LG Mare mit Stillkind Odin (10,5 Monate)

Beitrag von baby09 07.02.06 - 14:55 Uhr

Oh nein, jetzt bitte nicht wieder eine Stilldiskussion! #schock

Ich finde es ok, dass Du noch stillst, solange Du und Dein Kleiner es wollen. Dass es ungesund sein soll...Noch nie gehört. Ist doch auch Quatsch, wenn man bedenkt, dass in anderen Ländern die Kinder teilweise 6 Jahre lange gestillt werden.

Google doch einfach mal. Aber wie gesagt: Ich denke, Du brauchst Dir da keine Gedanken machen!

LG Yvonne mit Joana *08.09.2005

Beitrag von luckyline 07.02.06 - 18:06 Uhr

Liebe Manu,
solange es doch für Dich und Robbie passt, bin ich ganz marelirus Meinung!!!
Ich denke, Ihr werdet schon merken, wann der für EUCH richtige Zeitpunkt zum Abstillen ist.
Wo hat Deine Schwester das mit den Bakterien denn her?! #kratz-> der Link würde mich mal interessieren!

Lieben Gruß von Heike mit Lucas (10,5 Monate) der genauso wie Robbie auch besonders nachts noch nicht auf's Stillen verzichten möchte

Beitrag von krebeccas 07.02.06 - 21:35 Uhr

Hallo Manu,

Das ist doch quatsch was Deine Schwester sagt. Wo sollen bitte schoen die Bakterien ploetzlich herkommen? Und woher sollen die denn wissen das das Jahr um is und raus kommen koennen #kratz?

Jan stillt auch noch, meist morgens und abends. Und wer er krank ist dann auch oefter, was gut ist wegen der Antikoerper und dem Bonus des Kuscheleffekts.

Also wir machen so lange weiter bis einer von uns die keine Lust mehr hat, wann steht in den Sternen und da lassen wir uns auch nichts einreden.


Ich denke mal das man Leute wie Ute oder Deine Schwester ignorieren kannst. Du tust es weil es Euch gut geht dabei und nicht weil andere daran Anstoss nehmen. Ihr bestimt den Zeitpunkt wann es richtig aufzuheoren, nicht andere

Gruss
Karin

Beitrag von ayshe 08.02.06 - 10:43 Uhr

hallo,

nee, das mit den bakterien stimmt wirklich nicht ;-)
meine tochter ist 21 monate und stillt auch noch sehr gern.
das ist überhaupt kein problem.

vllt helfen dir diese seiten weiter:



http://www.stillberatung-saarbruecken.de/13724.html?*session*id*key*=*session*id*val*

http://www.afs-stillen.de/cms/cms/front_content.php?idcat=19
http://www.ichstille.de/
http://www.lalecheliga.de/
http://www.primal-page.com/d-baby.htm
http://www.uebersstillen.org/
http://www.wirstillen.de
http://www.bdl-stillen.de
http://www.stillen-und-tragen.de/


lg
ayshe