Will auch mal was über Zimt fragen ;-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pakize 07.02.06 - 15:15 Uhr

Hallo,

Sagt mal, das Zimt am Ende der ss wehenfördernd ist weiß ich wohl. Aber ab wann? Und wieviel muss man denn essen damit es diese wirkung hat?

Ich frage nur weil etwas weiter unten jemand schond nach Zimt fragte und eine von den Antworten war das mal was auf dem Milchreis o.k. wäre.

Ab wann ist es denn nicht mehr o.k.? Oder eben fördernd?

Pakize 38. SSW

Beitrag von willow19 07.02.06 - 15:17 Uhr

Da musst Du normal schon ne große Menge zu Dir nehmen, aber wenn Dein Baby noch nicht so weit ist, wird auch nichts passieren. Hast ja auch noch Zeit und lass Deinem Kind auch die Zeit die es benötigt. Bist Du mal ein paar Tage über ET, dann kannst Du Dir über wehenfördernde Mittel Gedanken machen. Alles Gute.

Liebe Grüße

Beitrag von pakize 07.02.06 - 15:19 Uhr

Danke!

War jetzt auch nur aus Neugier und nicht Eigenbedarf;-)


pakize

Beitrag von willow19 07.02.06 - 15:24 Uhr

Gut, ok. :-)

Liebe Grüße

Beitrag von daddel79 07.02.06 - 15:20 Uhr

Hallo Pakize,

in der Eltern stand folgendes:

Zimt/Zimttee

Anwendung: Pro Tag etwa 200 Gramm Zimtsterne essen. Rezept für Zimttee (zweimal täglich): Zwei bis drei Zimtstangen zerbröckeln, mit 200 ml kochendem Wasser übergießen, nach zehn Minuten abseihen.
Wirkung: Zimt regt die Durchblutung in den Beckenorganen an. Das kann Wehen anstoßen.
Nebenwirkung: bei Überdosierung im schlimmsten Fall Übelkeit.
Erfolg: gut - oder gar keiner.

Ich hab allerdings die ganze Zeit Zimt gegessen und getrunken, wußte bis vor kurzen nichts von der Wirkung und spare jetzt auch nicht daran. Aber bei mir tut sich nichts...

Hoffe ich konnte Dir helfen!!

Liebeb Gruss

Nadine (38.SSW)

Beitrag von schokikeks 07.02.06 - 15:21 Uhr

Hi,

ich muss so lachen, wegen dem Zimt!#freu
Bei manchen klappt es wahrscheinlich, aber ich hab hier schon von vielen gelesen, die löffelweise Zimt futtern und bei denen hat sich nichts getan. :-p

Da ich auch so langsam keine Lust mehr habe, habe ich mich seit dem Wochenende an leichte wehenfördernde Mittel gewendet... ein wenig Sex#freu, warm baden, spazieren gehen, putzen sowieso#putz, und auch der nette Zimt. Zimt auf Grießbrei, Zimt auf Milchreis, Zimt ins Apfelmus. ;-)Weil ich es auch gerne mag... Aber ich merke bis jetzt noch nichts. #schmoll

Ich gehe mal davon aus, dass mein Zwerg einfach noch nicht soweit ist!

LG Sarah ET-3

Beitrag von 54321 07.02.06 - 15:25 Uhr

Hallo!

Habe auch schonunten geschrieben. Jetzt nochmal ein Tipp für wehenfördernde Mittel:

Ein Bund Petersilie mit heißem Wasser übergießen, ZIehen lassen und dann langsam trinken.

Hat meine schwester ein paar Tage vor ET gamcht und wirkte sofort!