Deprimiert :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tawi09 07.02.06 - 16:16 Uhr

Hallo,

wollte mich mal an euch glückliche Schwangere wenden...Momentan halte ich mich manchaml im KIWU Forum auf, aber irgendwie höre ich da nur, dass die Leute es schon seit Monaten probieren und es dann doch nicht klappt usw. Das macht mich ganz fertig!

Mein Freund und ich versuchen es seit einem kleinen Weilchen- allerdings nicht gezielt. Wir wollen noch Spaß an der ganzen Sache haben und ich denke, je mehr man sich verkrampft, desto weniger klappt es.

Diesen Monat hatten wir hoffentlich zur richtig Zeit #sex und warten jetzt mal ab. Allerdings bin ich schon so entmutigt, dass ich gar nicht mehr daran glaube...

Wie war es denn bei euch? Hat es lange gedauert? Wie und wann waren die ersten SS- Anzeichen?

Grüße

Beitrag von sandra3008 07.02.06 - 16:21 Uhr

Hallo :-)

Als wir uns endlich dazu entschlossen haben es gezielt zu versuchen hatte ich mich auch hier angemeldet bzw. immer öfter im KiWu reingeschaut.

War auch gleich ziemlich deprimiert und dachte wenns bei anderen so lange dauert werden wir auch ne Ewigkeit brauchen.

Aber dann kam die Überraschung, es hat gleich im ersten ÜZ geklappt :-)

Ich war mir eigentlich gleich sicher das es geklappt hat, war einfach so ein Gefühl. Die ersten Anzeichen waren schon nach ner Woche da und der SS-Test hat bereits 5 Tage vor dem MNT positiv angezeigt.
Die Kleine hat sich also gleich bemerkbar gemacht, was sich auch bis heute nicht geändert hat :-P

Also, laß den Kopf nicht hängen, es ist bei jedem anders, man darf sich nur nicht unter Druck setzen.

LG
Sandra 31 SSW

Beitrag von katze_kathilein 07.02.06 - 16:25 Uhr

Hi,
ich möchte dir jetzt mal das gegenteil erzählen:
also beim ersten mal bin ich nach ca. 3 monaten ohne verhütung schwanger geworden. hatte dann in der 8. ssw eine fehlgeburt.

wir haben dann bewußt ein halbes jahr gewartet, um dem körper zeit zu geben, sich zu erholen. und 4 wochen später war ich wieder schwanger. wir haben das allerdings nie geplant, sondern es auf uns zukommen lassen.

ich hoffe, es hilft dir ein wenig. es gibt solche und solche fälle.

drücke dir aber die daumen, dass es diesmal klappt.
setz dich vor allem nicht unter druck, dann klappt es nämlich meistens nicht...

lg, michaela 37. ssw & insider benedikt

Beitrag von silentrose 07.02.06 - 16:25 Uhr

Hallo,

mach dich nur nicht fertig!! Wir haben im November 2004 beschlossen, die Pille abzusetzen. Zu Neujahr hab ich dann einen Heiratsantrag von meinem Bärli bekommen #liebdrueck und im Juni 2005 haben wir dann geheiratet.

Wir haben eigentlich auch immer drauf geschaut, dass wir zur richtigen Zeit #sex hatten, aber es hat einfach nicht geklappt. Klar haben wir auch angefangen uns Gedanken zu machen. #schwitz

Dann war die Hochzeti vorbei u ich habe dann beschlossen damit aufzuhören, meine TEmp zu messen u genau mitzurechnen. Und siehe da, ganz unerwartet, waren wir September #schwanger

Wir haben überhaupt ned damit gerechnet und ich war auch nur zur Routinekontrolle bei meinem Arzt.

Es wird schon was dran sein, dass man sich selbst ned unter Druck setzen sollte. Wir hatten zuerst Stress wegen der Hochzeit u verkrampften uns jedes Monat auf die paar Tage.

Ich wieß es is bestimmt leichter gesagt als getan, aber versuch mal abzuschalten. Fahrts übers Woe weg u denk einfach ned dran und habts einfach euren Spaß. #freu Dann wirds schon schneller gehen als ihr denkt!!

Drück euch die Daumen!

Baba
Christine + Philipp (22+4)#liebdrueck

Beitrag von kasimausi 07.02.06 - 16:27 Uhr

hey, mach dich ma nich verrückt! Nur weil es bei vielen nicht so schnell geht muss das bei dir ja nicht sein!

Bei mir war's ein goldener Schuss *g* also, ein Zyklus nicht verhütet, und noch nichtmal an den "gefährlichen" Tagen #sex gehabt und trotzdem schwanger geworden #freu

bin jetzt in der 16. SSW und dem kleenen gehts subba! :-)

Anzeichen... also, ich hab noch vor Ausbleiben der Regel gemerkt dass sich meine Brustwarzen irgendwie verändert haben. Außerdem hatte ich ein total starkes Bedürfnis nach Ruhe und gesundem Essen. Fast unheimlich war das!

Ich kann dir nur den Tipp geben, nicht solche Beiträge zu lesen. Da kann man sich verrückt machen!

Viel Glück!

Kerstin

Beitrag von angelina82 07.02.06 - 16:27 Uhr

Also wir hatten das Glück (oder Pech) dass es gleich geklappt hat, als wir zum ersten mal nicht aufgepasst haben (wir waren ja schon 8 Jahre zusammen). Bei meiner Schwägerin hats fast neun Monate gedauert, obwohl sie so alt ist wie ich. Bei einer Tante (damals 20) dauerte es zwei Jahre. Meine Mama hatte auch fast zwei Jahre gebraucht. Fazit: In unserer Familie wird man zumindest schwanger, aber es kann schon länger gehen. Wie lange probierst du den schon? Eine Freundin von mir hat sich mit persona weitergeholfen. Dieses Ding zeigt ja immer die Fruchtbaren Tage an. So hat sie sich nach ein paar Monaten geholfen und es hat auch geklappt. Natürlich müssen beide gesund sein. Wahrscheinlich könntest du es mal auch mit diesem persona probieren, dann weisst du immer, wann du "FRUCHTBAR" bist und wann ihr #sex haben könntet.
Ich wünsche dir viel Glück #klee und lass den Kopf nicht hängen!

angelina82 + #ei

Beitrag von jaara 07.02.06 - 16:31 Uhr

Hallo!!

Kleiner Tip: bleib aus dem Forum weg!
Ich hab sowas auch gemacht als ich am Anfang so ne Angst hatte dass ich vielleicht ne Fehlgeburt haben könnte, da hab ich lauter Storys über FG gelesen. Dann sass ich immer flennend hier zu haus und war ganz schrecklich deprimiert. #heul Da kann man sich sowas von reinsteigern! Also lass das besser sein. Bringt nichts.

Ich wurde im 2. Zyklus schwanger.Hat also auch ziemlich direkt geklappt. Und warum sollte es bei dir nicht klappen?
Und wenn es dann soweit ist merkst du das auch, vielleicht mehr als es dir lieb ist. ;-)

Also lies demnächst besser bei uns hier die anzeigen, die von den schönen Momenten :-) erste Bewegungen, schöne US- Bilder...

Ich drück dir die Daumen! #liebdrueck babsi

Beitrag von glacess 07.02.06 - 16:29 Uhr

Manchmal ist es schon zum Heulen, kann dich verstehen! Haben auch anderthalb Jahre gebraucht, bis es endlich geklappt hat. und das auch nur mit Hormonen...

Beitrag von kleine_kampfmaus 07.02.06 - 16:44 Uhr

Hi,

deine Einstellung ist genau die richtige, damit wirds sicher auch bald klappen!

Wir haben nur einen Übungszyklus gebraucht, sprich ich bin sofort schwanger geworden. Hatte allerdings bereits seit einem Jahr die Pille abgesetzt (wir haben halt mit Kondom verhütet). Außerdem hab ich mir hier bei Urbia einen Eisprungkalender ausrechnen lassen, damit wir wußten wann die Chance am besten ist.

Wir haben aber keinen Sex nach Plan gemacht sondern einfach wenn wir Lust hatten. Als ich meinen ES haben sollte haben wir sogar gar nicht miteinander geschlafen weil wir keinen Bock hatten.

Die ersten Anzeichen hatte ich etwa am 5. Tag nach ES, habs aber nicht so gedeutet. Ziehen in der Leiste wie wenn die Mens kommt = Dehnung der Mutterbänder, vergrößerte, extrem empfindliche Brüste, häufiges Wasserlassen, und schließlich blieb meine Mens aus.

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SSW)