ab wann muss man zur Beikost was zum Trinken geben???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anro 07.02.06 - 17:08 Uhr

Hallo,

letzten Sonntag haben wir mit der Beikost gestartet, heute war also der 3. Tag.

Bis jetzt habe ich Tobias zu Mittag 1/2 kleines Gläschen Kartottenbrei gegeben.

Wann muss er denn danach was Trinken, Wasser?

ich stille ihn noch.

Lg Anro

P.S. hab voll den Bammel dass er ne Verstopfung kriegen könnte

Beitrag von siggi1986 07.02.06 - 17:20 Uhr

Hallo Anro,

Wir haben unseren trinken gegeben als er ein komplettes gläschen gegessen hat.
Sind damit ganz gut gefahren haben als er noch nicht alles vom gläschen gegessen hatte haben wir immer zwischendurch angeboten.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Liebe grüße Siggi mit Sascha 9 Monate alt

Beitrag von anro 07.02.06 - 17:28 Uhr

Hi siggi,

hat er gleich Wasser angenommen?

Habs heute mal probiert. Er sträubt sich dermaßen!!!

Da muss ich wohl mit viel Geduld ran.

Soll ich gleich mit ner Trinklentasse ran oder mit nem Saugerteil? All zuviel Flaschenerfahrung hat er noch nicht, da er gestillt wird. Hat nur ab und zu mal abgepumpte Mumi aus dem Fläschen getrunken.

Lg anro mit Tobias (heute genau 6 Monate alt)

Beitrag von floriane 07.02.06 - 21:06 Uhr

Hallo anro,

ja, beim Trinkenlernen muss man viel Geduld haben #;-) . Meine beiden Söhne haben auch Wochen gebraucht, bis sie aus der Trinklerntasse trinken konnten.

Doch versuche es ruhig immer wieder, damit es dann auch klappt, wenn du nur noch "nebensächlich" stillst.
Ich würde auch keinen Sauger mehr nehmen, sondern den Trinklernaufsatz oder die Trinklerntasse. Die meisten Stillkinder finden Sauger sowieso nicht so toll!

Jetzt brauchst du dir auch noch keine Sorgen wegen Flüssigkeitsmangel zu machen - die Flüssigkeit aus der MuMi reicht noch vollkommen.

Wenn es zu Verstopfung kommt, dann wegen der ungewohnten Nahrung. Welche Gemüsesorten nicht so stopfen, hast du ja schon gehört.

LG

#blume Floriane #blume

Beitrag von anakonda1978 07.02.06 - 17:58 Uhr

Hallo Anro,

also zu trinken haben wir Maya immer danach angeboten. Das nimmt sie auch gerne an... einfach mal ausprobieren.

Wenn er Verstopfung bekommt, versuch's mal mit Kürbis. Von Alnatura (DM) gibt's Kürbisgläschen, aber sicherlich auch von anderen Herstellern...

Oder du mischt Karotte mit Birne, die ist auch Stuhlauflockernd.

LG Ramona

Beitrag von silverblueangel 07.02.06 - 18:36 Uhr

Hallo,

ich habe Fiona mit Einführung der Beikost auch was zu trinken angeboten. Wasser oder Fencheltee. Anfangs mit Sauger, dann bin ich langsam auf Schnabeltasse umgestiegen. Das klappt ganz gut.

Liebe Grüße

Tanja + Fiona *01.04.05

Beitrag von pohane 07.02.06 - 21:34 Uhr

hallo

meine kleine 6 1/2 monte bekommt immer zum brei auch wasser oder tee aus der trinklernflasche angeboten. die trinklernflasche nimmt sie mir aber auch nur dabei ab. sonst über den tag, lehnt sie diese komplett ab. mit dem wasser musst du geduld haben. meine tat am anfang auch erst, als wolle ich sie vergiften. inziwschen klappt es ganz gut.

lg anett