Gläschen oder selberkochen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von catie 07.02.06 - 17:31 Uhr

Welche ist besser, Bio-Gemüse kaufen und Brei herstellen oder Bio-Gläschen kaufen?
Werden die Gemüse auch so kontrolliert wie die Babygläschen? Ich meiine ist das wirklich BIO wo BIO drauf steht? Meine Tochter wird noch vollgestillt aber bald ist sie ja auch 6 Monate... Hilfe bin durcheinander!
lg, catie

Beitrag von lanzaroteu 07.02.06 - 17:47 Uhr

hallo catie!

ich koch selber..ist nicht wirklich viel arbeit und ich weiss was drin ist. klar weiss ich nicht ob die kartoffel wirklich bio ist oder nicht, aber bei den glaeschen find ich muss man so aufpassen...hatte ein hipp/alete was auch immer probeglas ab dem 4.monat...ja und da ist salz drin. sollen die doch so klein noch garnicht.
so steh ich samstag in der kueche und pueriere....
find auch das der geschmack von selbstgekochtem besser ist....und es ist billiger ;-)

lg ute
nehme die rezepte.....:
http://www.kinderrezepte.de/

Beitrag von anro 07.02.06 - 17:59 Uhr

Hi Ute,

ist nicht ein bisschen Salz (Jodsalz) für die Kleinen gut, v.a. bei der Fleischaufnahme?

Was hälst du dennn davon,wenn manche das Gemüse oder Obst im Supermarkt kaufen und es ist nicht Bio?

Wo ich auch Probleme drin sehe, wie willst du denn Obst und Gemüse frisch herbekommen das nicht grad saison ist?

Da denke ich sind doch Gläschen besser, da da das Gemüse direkt nach der ERnte verarbeitet wurde.

Ich glaube man sollte viel lieber bei den ganzen Griesbreien aufpassen, wegen dem verstecktem Zucker.

LG Anro

Beitrag von lanzaroteu 07.02.06 - 18:17 Uhr

hallo...soviel ich weiss, soll so frueh noch kein salz gegeben werden ( http://kunden.interface-medien.de/fke/content.php?seite=seiten/inhalt.php&details=119)

ich koche mit organischem supermarktgemuese und zwar aus dem grund, da es hier nicht alle gemuesesorten, wie zb nur fruehkarotte zu kaufen gibt.

mit obst haben wir noch nicht angefangen und da bin ich mir auch noch nicht so sicher, ob ich das selbermachen moechte oder kaufen werde.

robin mag glaeschen nicht gern. und bei dem griesbrei stimmm ich dir voll zu..da kann man stunden vor den regalen verbringen, bis man das richtige gefunden hat....

lg ute

Beitrag von stuetsche 07.02.06 - 18:09 Uhr

hallo anro,nein,salz sollen die kleinen nicht essen.es ist glaub ich nicht gut für die nieren.für die bessere eisenaufnahme soll man immer etwas obstsaft oder püree zufügen.generell soll man auf salz,sahne und kräuter,also alles was würzt im ersten jahr lieber verzichten.das mit der saison ist schon richtig aber ich glaub karotten und kartoffeln gibts immer.der vorteil beim selbstdünsten ist zum beispiel,daß viel mehr vitamine drin sind weil die gläschen ja hoch erhitzt werden müssen um sie haltbar zu machen.aber klar,gläschen sind auch voll okay wenn man sich genau die zutatenliste anschaut.und wegen dem griesbrei da hast du recht.ich find das einfach unmöglich was die da teilweise reinmachen...liebe grüße.sonja.

Beitrag von ostalblady 07.02.06 - 19:37 Uhr

Hallo,

machst Du immer den gleichen Brei (z.B.Karotte/Kartoffel) oder verschiedene?

Also ob es billiger ist #kratz - keine Ahnung #gruebel

Hab vorhin im Lidl Biogemüse gekauft. 2x Brokkoli und 1,5kg Kartoffeln. Hat insgesamt 4 EUR gekostet.

Hab dann alles gekocht (also von den Kartoffeln nur die Hälfte) und es hat für 8 Gläschen gereicht.

Wenn ich bei Schlecker.de im Angebot bestelle, zahle ich für ein Gläschen (Milasanbio)Gemüse 50 Cent. Also gleich teuer.

Wie kochst Du die Breie?

LG Ostalblady + #baby Laura 6 Monate

Beitrag von lanzaroteu 08.02.06 - 14:26 Uhr

Hallo!

bis jetzt hab ich nur kartoffel-moehre und kartoffel-pastinake(angenehmer, weil keine flecken) gemacht. jetzt am wochenende wollt ich dann mal fleisch dran machen.
versuch mich an die rezepte zu halten, aber klappt nicht immer so, also ich mache pellkartoffeln, und koche die pastinake/moehre mit etwas wasser und geb beides zusammen (das soll besser fuer die kartoffel sein) in den mixer und frier es direkt ein. nach dem aufwaermen kommt dann oel dran.
hab das buch "kochen fuer babys" vom gu verlag, und gucke bei den seiten schonmal nach:
http://www.kinderrezepte.de/
http://kunden.interface-medien.de/fke/content.php?seite=seiten/inhalt.php&details=62

schmeckt lecker, der kleine mann nimmt gut zu und mag es gerne.
trinken klappt noch nicht so ganz, aber das kommt auch noch....

lg ute

Beitrag von wencke78 07.02.06 - 18:02 Uhr

Meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt und ich koche z.T. selbst.

Mittags gibts bei uns immer Hirse oder Kartoffeln mit Gemüse (im Winter aus dem Glas, sonst Gemüse der Saison selbst gekocht) mit Flesch aus dem Glas (weil günstiger ist).

Abends gibts Alnatura Reisflocken (die für Erwachsene) in HA Milch mit etwas Obst.

Morgens stille ich noch und zwischendurch gibts etwas Obst aus dem Glas mit Hirse oder Reisflocken (selbstgekocht).

Die Qualität der Gläschen ist auf jeden Fall sehr gut, da diese ständig kontrolliert werden. Allerdings ist in vielen Salz und sie sind nicht glutenfrei usw.

Außerdem sind sie wahnsinnig teuer- und ein Netz Kartoffeln oder ein Beutel Hirse sind vom Preis her nicht der Rede wert.

Viel Arbeit machts auch nicht, die Kartoffeln bzw das Getreide koche ich immer für ca 4 Tage auf Vorrat und bewahre es im Kühlschrank auf.

Zucchini, Kürbis, etc mus man auch bloss schälen und dann dünsten.

Im Winter verzichte ich allerdings auf frisches GEmüse, wer weiß was die italienischen Zucchini etc an Pestiziden enthalten- da ist Glasgemüse dann doch sicherer- oder du kaufst Bio.

Naja, mach dir jedenfalls nicht so viele Gedanken, das wird dann alels schon.

Beitrag von fiori 07.02.06 - 18:16 Uhr

Hallo,

selber kochen muss ich ja eh aber meine Tochter bekommt erst von uns essen wenn sie 10-11 Monate ist.Vorher finde ich Gläser am besten.
Und da ist wirklich Bio drin was ich bei den Supermarktgemüse bezweifle.
Und beim Biobauern wäre es mir zu teuer.
Da kann ich gleich Gläser kaufen.

fiori#blume

Beitrag von limpbizkit1977 07.02.06 - 19:13 Uhr

Hallo Catie

also Bio ist auf jeden Fall Bio! Siehe hier:
http://www.allesoeko.net/htm/04kennzeichnung/zeichen.htm
Ich persönlich finde aber selberkochen am besten natürlich nur mit Bio-Gemüse, sonst macht das ganze keinen Sinn und man kauft besser Gläschen.
Bio-Gläschen sind sicher auch gut, aber wiegesagt, ich koche lieber selbst, da weiß ich 100%ig was drin ist.

LG Melli+Maja*27.07.05#liebe

Beitrag von aeselschatz 07.02.06 - 22:33 Uhr

Also ich koche selbst - weil es mir Spaß macht, der Aufwand nicht groß ist und weil ich dann weiß, was drin ist. Habe vor dem Beikoststart mal die ganzen Gläschen inspiziert und gesehen, dass da zum Teil Salz drin ist oder auch Zucker bei den Milchbreien.

Im Nachhinein habe ich jetzt bei Ökotest auch noch gelesen, dass die Gläschendeckel wohl oft nicht schadstofffrei sind und mitunter Gifte an den Brei abgeben #schock Nun bin ich sogar richtig froh, dass ich mich schon vorher für´s Selberkochen entschieden habe.

Liebe Grüße

aeselschatz