Fontanellen, wann schließen die sich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nicole_79 07.02.06 - 17:50 Uhr

Hallo Mädels,

ich hab mal ne Frage,

gerade war meine Freundin bei mir und wir haben uns so über die Fontanellenschließung unterhalten und dabei festgestellt, dass ihre Tochter 6 Monate noch eine ziemlich spürbare Fontanelle am Kopf aufweist (sehr weiche Stelle) dagegen bei meinem kleinen Sohn knapp 6 Monate diese Stelle schon ziemlich dicht scheint zumindest, ist ein pulsieren der Stelle nicht zu spüren.

Nun wollt ich fragen,, ist das bei jedem Kind anders???

Oder was hat das zu bedeuten??? Ist das schlimm wenn die Fontanelle nicht mehr so weich ist???

danke für eure Antworten


#liebdrueck
Nicole

Beitrag von krickel 07.02.06 - 18:02 Uhr

Hallo Nicole,

als ich damals im Geburtsvorber.kurs war, meinte die Hebamme, dass die Fontanelle so richtig erst mit dem 21. Lebensjahr verwächst. Musste auch erstmal stutzen, aber ganz logisch, weil ja der Kopf bis dahin erst ausgewachsen ist.
Wann sie allerdings nicht mehr zu spüren ist, kann ich nicht sagen, bei meiner Tochter (10,5 Mon.) ist sie noch zu spüren, das Pulsieren ist allerdings weniger.

Hoffe, dir etwas geholfen zu haben.
Lieben Gruß,
Alex + Franzi + #ei #blume

Beitrag von siggi1986 07.02.06 - 18:03 Uhr

Hallo Nicole,

Da braucht ihr keine Angst zu haben, habe mein kia auch schon gefragt und der sagte mir das das bei den ein kind schon mit 6 Monaten zu ist und bei den anderen erst bei 1, 5 jahren.
Also kein grund zur beunruhigung.

Ich wünsche dir noch ein schönen abend.

Gruß Siggi mit Sascha 9 Monate alt

Beitrag von schallraucher 07.02.06 - 18:37 Uhr

Hallo...

oder kann es sein zwecks Fontanelle sein das die eine ihrem Sohn seit 6 Monaten die D-Tabletten gibt und die Fontanelle daher schon zu ist und die Freundin die D-tabletten nicht gibt und die Fontanelle noch sehr weich ist???

Gruss

Beitrag von nicole_79 07.02.06 - 18:40 Uhr

sehr witzig...:-p

mensch ehrlich jetzt. die zwei sind im selben Alter und bei Tom ist gross garnichts mehr zu spüren und bei Lara alles

:-(

Beitrag von schallraucher 07.02.06 - 18:51 Uhr

Also ich finde das nicht witzig...ohne Scheiss jetzt, hase aber vielleicht leigt es ja auch an den tabletten, weil du ihm die gibst und ich nicht?

Das dadurch vielleicht die Fontanelle eher und schneller zu wachsen tut??

Hoffe es kann mir jemand die Frage beantworten??


Eben weil bei Tom nichts mehr ist und bei Lara alles!

Beitrag von estrellademar 07.02.06 - 18:56 Uhr

Hallo,

was haben denn die Tabletten mit dem Schließen der Fontanelle zu tun? Meinst du das jetzt wirklich ernst?

Gruß,

Tina + Max (*13.09.05)

Beitrag von schallraucher 07.02.06 - 19:02 Uhr

ja das meine ich ernst!

Die ärtzin meinte das man Rachitis bekommen könnte wenn man die Tabletten nicht gibt und dies würde sich auch über die Fontanelle und am Hinterkopf bemerkbar machen und zeigen...

Oder haben die Tabletten damit nix zu tun??

Bin ein wenig ratlos...