EURE ERFAHRUNGEN MIT STILLEN UND CERAZETTE

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stielmus13 07.02.06 - 17:55 Uhr

HALLO ZUSAMMEN;

LEIDER KONNTE BEI MIR KEINE SPIRALE EINGESETZT WERDEN; WEIL MEIN GEBÄRMUTTERHALS ZU STARK NACH HINTEN GEKNICKT IST: MEIN FA HAT MIR EINE PROBEPACKUNG CERAZETTE MITGEGEBEN:ICH BIN MIR SEHR UNSICHER OB ICH SIE AUCH NEHMEN MÖCHTE UND FRAGE MICH AUCH OB ES NEGATIVE AUSWIRKUNGEN BEIM STILLEN GIBT:ICH BEDANKE MICH SCHON MAL IM VORRAUS #freu

Linda

Beitrag von zwillinge2005 07.02.06 - 18:37 Uhr

Hallo Linda,

sei so lieb und schrei uns nicht an (ALLES IN GROSSBUCHSTABEN)

Ich habe acht Wochen nach der Entbindung wieder angefangen die Pille zu nehmen. Ich hatte mich schon vor der Entbindung erkundigt und sowohl im Krankenhaus, als auch meine FÄ haben mir die Cerazette empfohlen. Da es sich um eine rein Gestagenhaltige Pille handelt (keine Östrogene) und sehr niedrig dosiert ist sind keine Nebenwirkung auf das Kind zu erwarten. Ich stille jetzt seit 6 Monaten und nehme die Cerazette und weder ich noch meine Zwillinge haben bisher ein Problem damit.

LG Andrea

Beitrag von mightyducks 07.02.06 - 21:14 Uhr

Hallo Linda

Ich nehme die Cerazette seit vier Wochen und Stille voll. Auf meine Kleine hat dies keine Auswirkungen nur leider hatte ich in dieser Zeit schon zweimal Starke Mensblutungen. Das erste mal 8 Wochen nach der Geburt und jetzt 11 Wochen nach der Geburt auch schon wieder. Aber das könne es geben mit dieser Pille.

Hoffe, es bringt dich etwas weiter.

Gruss

Beitrag von pydnas72 08.02.06 - 12:49 Uhr

Hallo, ich habe vor 5 Monaten mein zweites Kind bekommen und zum ersten Mal die Cerazette genommen. Ich merke schon einen Unterschied in der Milchmenge.
Bei meinem ersten Sohn habe ich keine Pille genommen und hatte immer ausreichend Milch, musste immer Stilleinlagen tragen, weil viel rauslief. Jetzt habe ich zuwenig Milch und muss zufüttern. Auf den Kleinen an sich hat die Pille aber keine Auswirkungen.
Da meine beiden "Vorrednerinnen" glücklicherweise aber keine Probleme mit der Milchmenge haben, scheint diese sich nicht bei jedem zu verringern.

Gruß Sandy #klee

Beitrag von stielmus13 08.02.06 - 23:57 Uhr

Danke, ihr habt mir echt weitergeholfen!!!
#liebe Grüße
Linda und #baby Fynn (12 Wochen)

Beitrag von engelzustaub 09.02.06 - 08:53 Uhr

hallo
auch ich habe mit der pille keine probleme.
aber auch bei mir hat sich die milchmenge verringert,aber es reicht irgentwie immernoch aus,muss nur häufiger anlegen.
grüsse
engelzustaub und kim 3,5 monate