Habe ich einen Fehler gemacht? (Achtung, Thema passt hier nicht rein. Doch ich muss mich ausheulen!)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 110385 07.02.06 - 20:39 Uhr

Hallo ihr Lieben,
sorry, wenn ihr dieses Thema leid seid. Aber ich muss mich mal wieder ausheulen!!! #heul#heul#heul
Es geht wieder um unseren 14-Jahre alten Hund. Er wurde heute eingeschläfert und ich weiß nicht, ob es nicht ein Fehler war. Bin total fertig und habe irgendwie ein schlechtes Gewissen. Er war innerlich krank. Häufige Magenprobleme, kaputte Zähne, hat total gestunken, bekam immer häufiger Krankheitsschübe und hatte einen Tumor am Schwanz (hatte deswegen schon Probleme beim Kot lassen). Der Hund hatte viele Bakterien in sich. Das war der größte Grund, warum wir überlegt hatten ihn einzuschläfern. Immerhin erwarten wir in 4 Wochen unser Baby und wir hatten u.a. Angst, die Gesundheit vom Baby zu gefährden. Niemand in der Familie wollte uns helfen, indem jemand den Hund zu sich nahm. Also haben wir uns beschlossen zum Tierarzt zu fahren. Die Tierärztin sagte, dass der Hund zwar innerlich krank sei, dennoch eigentlich zu fit wäre um ihn einzuschläfern. Ich war nicht dabei in der Praxis. Das hätte ich nicht ausgehalten. Nach großer Rederei haben sich dann alle entschlossen es doch zu tun - und nun ist er tot. #heul#heul#heul Und ich bin fertig, weil ich Angst habe einen Fehler gemacht zu haben. Sogar mein Papa hat geweint! Er hat uns immerhin 14 Jahre lang begleitet. Doch was hätte ich tun sollen? Niemand hat eine Lösung gesehen. Er hätte eh von selbst nicht mehr lange gelebt. Ich muss mich doch auf unsere Gesundheit und die von unserem Baby konzentrieren, oder? Jetzt bin ich nur noch am weinen und mein Baby ist schon ganz ruhig im Bauch #heul. Was denkt ihr darüber? Bin ich ein schlechter Mensch, oder hättet ihr dasselbe getan?
LG
Mari (36.SSW.)

Beitrag von tini26 07.02.06 - 20:41 Uhr

Das hattest Du doch erst zuletzt gepostet (genau dasselbe od. täusche ich mich) da hast Du doch super viele nette Antworten bekommen. was ist jetzt anders geworden, dass Du es nochmal postest, Du wirst doch wieder diesselben Antworten bekommen. Oder verwechsel ich Dich.

Tini ET - 4

Beitrag von tini26 07.02.06 - 20:45 Uhr

Habs gefunden. Doch Du hattest doch schon gepostet.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=337029#2216485

Da haben doch schon alle gesagt, dass es k e i n Fehler war.

LG TINI

Beitrag von sumsum2006 07.02.06 - 20:46 Uhr

hallo,

Lass dich erstmal #liebdrueck!!!!!!!!!!!!!!!!!
..................
..................................
..................................................................

Natürlich hast du das richtige getan,du hast deinen Hund von seinen qualen befreit!Der hätte sich doch nur noch gequält oder nicht?
Mach dir keine sorgen,ihm geht es jetzt besser!
Und du hast ein Baby im bauch das froh ist dein kind zu sein!!Konzentriere dich jetzt auf dein baby und erzähl deinem#baby warum du momentan so traurig bist!!!

Alles Gute dir noch und lass den Kopf nicht hängen!!!

Liebe Grüsse

sumsum(morgen#ei39SSW)

Beitrag von kueken19_ 07.02.06 - 20:54 Uhr

Hi,

du hast doch am 03.02 schon geschrieben das dein hund eingeschläfert worden ist, wann denn jetzt heute oder da????
Nächstes mal vorher überlegen wenn du zweimal das gleiche schreibest

Grüße Sarah mit #baby inside

Beitrag von 110385 07.02.06 - 21:01 Uhr

Ich hatte schon mal gepostet. Das ist richtig. Deswegen habe ich ja geschrieben "Sorry, wenn ihr das Thema leid seid". Doch es wurde nicht letzte Woche getan, sondern es wurde verschoben, auf heute. Und nun ist es geschehen. Deswegen habe ich mich heute nochmal ausgeheult, nachdem es definitiv gemacht wurde. Sorry, wenn ihr genervt seid. Das wollte ich nicht!

Beitrag von quietschgelb 07.02.06 - 21:47 Uhr

heyy...........#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck
in trauer nervt man niemanden...#liebdrueck
das schwangerschaftsforum ist nur so eine art "glückshormonforum" ... ich weiß, als ich schwanger war, musste ich auch bei jedem schiss heulen..#schwitz

das mit deinem hund tut mir sehr leid, es war bestimmt eine total auswegslose situation.
mach ihm doch ein schönes grab oder einen gedenkplatz auf dem grundtsück oder im garten oder wenn du in der stadt wohnst eine bestimmte ecke in der wohnung z.b. wo er immer geschlafen hat.
wer weiß, vielleicht hat er sich auch von seinen qualen befreit. so wie du schreibst, war er schon sehr krank. wieveiel menschen sind angeblich fit und leiden höllenschmerzen!
erzähl deinem baby, warum du traurig bist.
und wenn das kleine älter ist, schafft ihr euch vielleicht einen neuen welpen an. in erinnerung an den alten. der neue kann dann ein begleiter für dein kind werden.
das ist bestimmt auch toll.
schau, vielleicht hätte er noch 2 jahre gelebt, und dein kind hätte dann gar nicht verstanden warum er plötzlich weg ist. oder dann die mama traurig zu sehen, ist auch eine katastrophe.
oder er hätte wirklich bakterien übertragen-
du hättest dir für immer vorwürfe gemacht!!

man kann es im leben nie 100%ig richtig machen, also versuch dich nur auf das positive zu konzentrieren. du hast in dem moment diese entscheidung getroffen, und damit ist es gut.

lass dich nochmal#liebdrueck

Beitrag von 110385 07.02.06 - 21:57 Uhr

Hallo!
Danke für deine liebenswürdige Nachricht!!!!!!!!!!!!
Zum Glück habe ich noch einen kleinen Hund (wir hatten zwei). Der längt mich ein wenig ab - und mein Baby natürlich. Trotzdem muss ich ständig an den Älteren denken, der jetzt tot ist. Doch du hast mit deinen Argumenten recht. Ich muss mich jetzt auf mein Baby konzentrieren und versuchen, das Beste aus der Situation zu machen.
Vielen Dank dir nochmal! #liebdrueck

Beitrag von froggerl 08.02.06 - 07:45 Uhr

hallo mari!

vorweg erst mal: ich kann es einfach nicht verstehen, wie manche hier sooooo derart genervt reagieren! ihr seid doch auch schwanger und" NERVT " ab und an mit der einen oder anderen frage die anderen vielleicht lapidar vorkommen und ihr bekommt auch ehrlich gemeinte ratschläge und nicht genervte antworten.
spart euch diese doch dann einfach!!!!!
ob der hund vor einer woche oder gestern eingeschläfert worden ist, das ist doch hier nicht das problem oder?

mari ist einfach fertig und das ist ihr zuzugestehen, sie ist schwanger und es geht ihr scheiße!!!!!!!!!
möchte nicht wissen wie euch es da gehen würde.
schämt euch!!!!!!

liebe mari es tut mir sehr , sehr leid für dich und ich kann dich sehr gut verstehen. es wird eine zeit lang dauern und dann wird das schon wieder und das du traurig bist, ist ganz normal und schadet auch mit sicherheit deinem baby nicht, so ist das leben eine schwangerschaft hat nicht immer nur highlights sondern es gibt halt auch negatives, was man aber trotz schwangerschaft aushalten kann.
und du oder ihr habt richtig gehandelt. es ist so wie es ist!
laß dich drücken
herzlichst
froggerl #liebdrueck

Beitrag von nuna 08.02.06 - 07:46 Uhr

Hallo Mari,

ich kann dich weder trösten noch drücken - in meinen Augen hast du einen riesigen Fehler gemacht!

Dein Hund war dir so lange ein lieber Begleiter und immer für dich da. Jetzt, wo er alt war und stank und Bakterien hatte, und jetzt, wo ein sauberes, süßes Baby kommt, da ist er nicht mehr gut genug???

Ja: du hast schlecht gehandelt. Du hast ein lebensfähiges Lebewesen, das von dir abhängig war, eigenmächtig töten lassen. Und dann warst du auch noch zu feige, um ihn bei seinem letzten Gang zu begleiten!

Hoffentlich fängt dein Kind nicht auch an zu stinken...
Nina

Beitrag von froggerl 08.02.06 - 08:14 Uhr

hallo nina!

bei deinem beitrag frägt man sich ob bei dir wirklich noch alles in reih und glied ist!!!!

was bist du denn nur für ein mensch??????

und was hat das mit maris kind zu tun????

hoffe deine gehirnzellen finden sich bald da wieder ein wo sie hin gehören und dir bewußt wird was du für ein böser mensch bist!

ich bin mir sicher wenn mit dir mal was ist brauchst dich nicht zu wundern wenn deine nettigkeit wieder zurückkommt.

ich fass es einfach nicht!

frog #schock

Beitrag von nuna 08.02.06 - 09:00 Uhr

Hallo Frog,

keine Ahnung, warum du so ausfallend und beleidigend wirst!

Wir wurden nach unserer Meinung gefragt - und das ist meine Meinung. Wenn ihr hier alle im "wir-haben-uns-alle-lieb-egal-was-wir-machen" Club seid, dann sagt das bitte vorab, so dass ehrliche Meinungen draußen bleiben! Klar doch: weg mit dem ollen Hund, gut gemacht!

Nina

Beitrag von ktunn 08.02.06 - 09:51 Uhr

Hallo Mari,

ich schließe mich Nina an - auch ich begreife nicht, wie du so entscheiden konntest und deinen Hund töten lassen konntest!

Wenn du doch wenigstens mit zum Tierarzt gegangen wärst, er hätte dich gebraucht (ich spreche da aus Erfahrung, Tiere spüren es, wenn es zu Ende geht)! Und du hättest dann vielleicht doch noch deine Meinung geändert und deinem Hund eine Chance gegeben. Die er verdient hätte! Denn wenn ein Tierarzt sagt, das Tier ist zu fit, um es einzuschläfern, dann ist das auch so. Er hätte noch ein paar schöne Monate haben können.

Karla

Beitrag von 110385 08.02.06 - 11:54 Uhr

Hallo alle zusammen,
erstmal möchte ich mich für alle Beiträge bedanken. Trotzdem glaube ich, dass es ein Fehler war diesen Beitrag hier reinzusetzen. Hätte nicht gedacht, dass so ein Wirbel ausgebrochen wird. Klar, ich habe nach eurer Meinung gefragt und ich bin ja auch für eure Antworten dankbar. Dennoch muss ich sagen, den Beitrag von Nina finde ich einfach wiederlich!!!! Als ich dies gelesen habe, habe ich erstmal wieder einen Heulkrampf bekommen (so wie jetzt auch). Auch noch mein Baby mit reinzuziehen finde ich einfach gemein. Niemand hat einen Hund eingeschläfert, nur weil er gestunken hat! Sowas zu behaupten ist echt hart. Sorry, doch das musste ich mal los werden.
LG
Mari